55 Ergebnisse zu "GEOLOGIE"

SymbolfotoNatur
Natur

Stärke 6,2: Erdbeben erschüttert die Philippinen

Das Epizentrum des Bebens lag etwa 100 Kilometer östlich der Stadt Governor Generoso. Bisher gibt es keine Meldungen zu Verletzten oder Schäden.

(Symbolfoto)Geologie
Geologie

Geologen entdeckten bisher unbekannte Region des Erdmantels

Bei der Untersuchung von Vulkangestein wurde eine bisher unbekannte Region des Erdmantels entdeckt. Sie beginnt unter der äußersten Erdkruste.

Die Forscher erprobten am Stubaier Gletscher neue Messmethode.Klimawandel
Klimawandel

Innsbrucke Forscher ermitteln Alter von Gletschereis mit neuer Methode

Forscher aus Innsbruck und Deutschland erprobten eine neue, quantenphysikalische Methode um das Alter von Gletschereis zu bestimmen.

..., Geologie und Ökosystemen lassen sich dann hoffentlich aufgrund „harter Daten" aus dem Gletschereis auch Erkenntnisse über die bevorstehenden Änderungen durch die Klimaerwärmung ableiten, sagte die Glaziologin. (APA)...

Der Vulkan Agung, rund 75 Kilometer vom beliebten Ferienort Kuta entfernt, ist erneut ausgebrochen.Indonesien
Indonesien

Vulkan auf Bali erneut ausgebrochen: Warnstufe bleibt weiter hoch

Die Gefahrenzone im Umkreis um den Vulkan betrage vier Kilometer. Mit dem Merapi und dem Bromo sind derzeit zwei weitere Vulkane auf der Insel Java ausgebroc ...

Die Punkte markieren Beben, die bis ins Mittelalter zurückreichen. Häufungen zeigen, wo sich die Erdkruste öfter durch Brüche verformt.Geologie
Geologie

Erdbeben zeigen den Weg, den die Alpen heute gehen

Ein Innsbrucker Geologe hat die Messdaten Hunderter Erdbeben analysiert und so herausgefunden, was sich aktuell in Tirols Untergrund tut.

..., aber nicht immer behutsam. Geologen vergleichen es gern mit einer Rodel am Gummiband. Zieht man daran, tut sich zunächst nichts, plötzlich aber versetzt es die Rodel ruckartig. In der Geologie heißt das...

Das "Gorkha-Beben" von 2015 brachte Zerstörung, Tausende Verletzte und Tote.Geologie
Geologie

Nepal droht laut Forschern ein Megabeben

Die Forscher erkannten dank eines neuen Modells, dass es mindestens zwei Typen von starken Erdbeben im Himalajagebiet gibt, die in unterschiedlichen Zyklen a ...

Der Inn bei Imst (Bild) soll trotz des geplanten Tiwag-Laufkraftwerks ausreichend Wasser für den Raftingsport führen. Bezirk Imst
Bezirk Imst

Geplantes Laufkraftwerk Imst-Haiming: „Es gibt Ängste.“

Das geplante Tiwag-Kraftwerk Imst-Haiming muss wahrscheinlich erneut verbessert werden. Vorerst bleiben Politik, Bauern und Rafter mit noch offenen Fragen zu ...

... bekommen, was zusätzliche Bohrungen erforderte. „Das betraf die Geologie sowie die Hydrologie, wobei auch ein weiterer Pegel eingerichtet wurde, um über einen längeren Zeitraum den Untergrund zu erkunden...

Viele Katastrophen brannten sich Gunther Heißel ins Gedächtnis. Exklusiv
Exklusiv

Die steinernen Patienten: Landesgeologe geht in Ruhestand

Der scheidende Landesgeologe über die Kunst, immer die Wahrheit zu sagen, den Bedarf, seine Abteilung auszubauen, und warum Gestein und Mensch sich gar nicht ...

... in Innsbruck, kommt Gunther Heißel schon früh in Kontakt mit dem Berufsbild des Geologen. Sein Vater war von 1958 bis 1978 Professor für Geologie an der Universität Innsbruck. Ein Felsbrocken wurde...

Der Ätna kommt nicht zur Ruhe. Über der Spitze des Vulkans war diese Woche eine schwarze Aschewolke zu sehen.Italien
Italien

Ätna lässt die Erde beben: Video zeigt Ausmaß der Lavaströme

In der Nacht kam es rund um den Ätna erneut zu mehreren Erdstößen. 370 Menschen sind obdachlos. Die Küstenwache veröffentlichte ein Video einer Wärmebildkame ...

... Erdbeben. Das stärkste Beben, das am Donnerstag um 7.15 Uhr registriert wurde, hatte eine Stärke von 2,7 auf der Richterskala, berichtete das italienische Institut für Geologie und Vulkanologie (INGV). 28...

Blick auf Neapel.Italien
Italien

Supervulkan bei Neapel könnte sich auf Ausbruch vorbereiten

Eine Studie von italienischen, britischen und Schweizer Forschern zeigt, dass sich das vulkanische Gebiet bei Neapel auf einen nächsten Ausbruch vorbereiten ...

(Symbolfoto)Griechenland
Griechenland

Seebeben im Westen Griechenlands: Stärke 6,6 bis 6,9 gemessen

Das Zentrum des Bebens lag nach Messungen verschiedener Erdbebenwarten in der Region um die Insel Zakynthos und hatte eine Stärke zwischen 6,6 und 6,9.

Indonesien
Indonesien

Nach Beben und Tsunami mit mehr als 1400 Toten: Vulkan spuckt Asche

Auch Tage nach dem Erdbeben und dem Tsunami in Indonesien bergen Helfer noch Todesopfer aus den Trümmern. Verletzte werden mittlerweile mit Flugzeugen woande ...

Murenabgang in Mühlbachl im vergangenen Jahr.Forschung
Forschung

Neues Modell simuliert realistisch Hangrutschungen

Für die Raumplanung, Schutzbauten oder Frühwarnsysteme werden Computersimulationen von Hangrutschungen benötigt. Die derzeit dafür verwendeten Programme würd ...

... gerecht, erklärte der Geograph Martin Mergili vom Institut für Angewandte Geologie der Universität für Bodenkultur (Boku) Wien. Denn bei solchen Ereignissen seien komplexe physikalische Prozesse im Spiel...

(Symbolfoto)Wissen
Wissen

Extremkälte könnten Aussterben der Neandertaler verursacht haben

Die Ursache für das Aussterben der Neandertaler ist bis heute nicht geklärt und beschäftigt Generationen von Wissenschaftlern. Forscher haben nun Hinweise da ...

... Institut für Geologie und Mineralogie der Universität Köln zufolge fallen die Kälteintervalle mit Zeiträumen zusammen, aus denen keine Neandertaler-Nachweise bekannt sind. Dies deute darauf hin, dass der...

Die Aufräumarbeiten auf Lombok gehen nur langsam voran.Indonesien
Indonesien

Zahl der Toten nach Beben auf Ferieninsel Lombok steigt auf 131

Nachdem die Behörden die Zahl der Toten zu Wochenbeginn nach unten kontrolliert hatten, ist sie jetzt offenbar doch höher.

In den Trümmern einer Moschee entdeckten die Einsatzkräfte einen Überlebenden.Indonesien
Indonesien

Verheerendes Erdbeben in Lombok: Bergungsarbeiten fortgesetzt

Mindestens 105 Menschen kamen bei dem Beben ums Leben. Hunderte Touristen versuchen indes, von der Insel zu flüchten.

In Tropea sind derzeit viele Touristen.Italien
Italien

Erdbeben der Stärke 4,4 im süditalienischen Kalabrien

Das Erdbeben hatte sein Epizentrum vor der Küste der Kleinstadt Tropea, einem renommierten Badeort in der Region Kalabrien.

... Badeort in der Region Kalabrien, in dem sich zurzeit viele Touristen aufhalten, teilte das italienische Institut für Geologie und Vulkanologie (INGV) mit. Der Erdstoß wurde auch in den Nachbarregionen...

Gipfelkreuz der Zugspitze.Geologie
Geologie

Zugspitze in der Bronzezeit womöglich ein Dreitausender

Geologen teilten mit, dass vor rund 3.750 Jahren rund 200 Millionen Kubikmeter Gestein aus der Nordflanke des Bergs brachen und zu Tal stürzten. Einen endgül ...

Der Shinmoedake spuckte Asche.Vulkan Shinmoe
Vulkan Shinmoe

Kilometerhohe Aschesäule über Vulkan im Süden Japans

Der Vulkan war Anfang März erstmals seit sieben Jahren heftig explodiert und kommt seitdem nicht nur Ruhe.

Der Mount Agung ist nach wie vor aktiv (Archivfoto).Vulkan Agung
Vulkan Agung

Vulkan auf Bali spuckt zwei Kilometer hohe Aschesäule aus

Seit Monaten hält der Agung mit seiner erhöhten Aktivität die Menschen auf Bali mit kleineren und mittleren Eruptionen in Atem, die befürchtete Katastrophe b ...