449 Ergebnisse zu "NATIONALSOZIALISMUS"

Das Foto zeigt eine Teilansicht der Heil- und Pflegeanstalt Hall, vermutlich aus der Zeit des Nationalsozialismus.Nationalsozialismus
Nationalsozialismus

Gedenkort in Hall: Vom NS-Opfer zum Menschen

Die Tirol Kliniken errichten in Hall einen Gedenkort für 360 Opfer des Nazi-Massenmordes.

Kunstprojekt
Kunstprojekt

“Ehrenmal“ in Innsbruck: Blutig rote Frage nach Ehre, Freiheit und Vaterland

Der Künstler FLATZ hat das von Lois Welzenbacher 1926 entworfene „Ehrenmal“ vor der Innsbrucker Universität spektakulär verwandelt.

Der Tiroler Tobias Moretti ist in „Deutschstunde“ gerade als Maler Max Ludwig Nansen in den Kinos zu sehen.Exklusiv
Exklusiv

Tobias Moretti: „Ich wäre in der Nazi-Zeit wohl abgehauen“

Im TT-Interview spricht Tobias Moretti über die NS-Ära, in der sein Film „Deutschstunde“ spielt, und auch über aktuelle politische Themen.

... Malers Max Ludwig Nansen ist dem Vernehmen nach an Emil Nolde angelehnt, dessen Werke im Nationalsozialismus als „entartete Kunst“ verfemt wurden. Dafür wurde der Autor Siegfried Lenz kritisiert, weil...

kino
Viennale-Präsident Eric Pleskow.1924 - 2019
1924 - 2019

Hollywoodlegende Eric Pleskow mit 95 Jahren verstorben

In den 30ern vor den Nazis aus Wien geflüchtet, stieg Eric Pleskow zum Filmtycoon in Hollywood auf. Er produzierte Klassiker wie „Das Schweigen der Lämmer“ o ...

Klare Front, aber kein Held in Sicht: der Ordnungshüter (Ulrich Noethen) und der Maler (Tobias Moretti).<span class="TT11_Fotohinweis">Foto: Constantin</span>Kino
Kino

„Deutschstunde“ mit Tobias Moretti: Der Ernst in erdigen Farben

Christian Schwochow hat Siegfried Lenz’ Bestseller „Deutschstunde“ als anschauliche Warnung vor blindem Gehorsam und Pflichtversessenheit verfilmt.

... Siegfried Lenz Nansens Geschichte Ende der 1960er-Jahre erzählt. Als Mahnmal für jene, die die Demütigungen des Nationalsozialismus im Stillen erduldeten. Der Erfolg von Lenz’ Roman „Deutschstunde“ ruht...

kino
Eine Legende: Unter dem Inn soll es einen Fluchtstollen für Gauleiter Franz Hofer gegeben haben.Exklusiv
Exklusiv

Zwangsarbeit in Stollen: Unterirdisches Erbe der Nazis in Tirol

Im KZ Gusen soll es eine unterirdische Anlage geben, in Tirol haben die Nationalsozialisten Stollen gebaut, in denen Zwangsarbeiter u. a. für die Rüstungsind ...

Block 17 der Gedenkstätte Auschwitz, Abbau der alten Ausstellung 2013: Die Wand mit der Darstellung Österreichs als erstes Opfer ist als Zeitdokument ins „Haus der Geschichte“ nach Wien übersiedelt.Gesellschaft
Gesellschaft

Neue Ausstellung in Auschwitz: Gedenken ohne Opfer-These

Österreich will in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz ab Ende 2020 mit einer neuen Ausstellung präsent sein.

...-Gedenkstätte Auschwitz Ende 2020 aber fertig sein, hofft Hannah Lessing, die Generalsekretärin des Nationalfonds für die Opfer des Nationalsozialismus. Ob dieser Zeitplan hält, hängt davon ab, was bei...

Blick auf Wielun am ersten Tag der Bombardements durch die deutsche Luftwaffe. Dieses Foto wurde von einem Flieger aus aufgenommen, der Urheber ist nicht bekannt.80. Jahrestag
80. Jahrestag

So begann der Zweite Weltkrieg: Bomben auf schlafende Kleinstadt

Zeitzeugen denken heute mit Grauen an den Überfall Nazi-Deutschlands auf die polnische Kleinstadt Wielun zurück. Mehr als Tausend Menschen starben durch das ...

Im deutschen Freizeitpark "Tatzmania" steht der "Adlerflug" nun still.Deutschland
Deutschland

Empörung in Deutschland: Karussell erinnert an zwei fliegende Hakenkreuze

Nachdem sich viele Menschen über das als unpassend empfundene Karussell in Löffingen beschwert haben, steht es nun still.

Dieses Bild wurde am 12. März 1938 aufgenommen. Es zeigt Menschen in der Maria-Theresien-Straße in Innsbruck, die deutsche Wehrmachtssoldaten jubelnd empfangen.NS-Aufarbeitung
NS-Aufarbeitung

Österreichs Parteien und ihre NS-Vergangenheit

SPÖ, ÖVP und FPÖ haben sich mit ihren NS-Verstrickungen beschäftigt – manche früher, manche später. Ein Auszug darüber, wieso sie ihre Geschichte aufgearbeit ...

... bereits fest: „Die Geschichte des Dritten Lagers nach 1945 weist eindeutig Berührungspunkte mit dem Nationalsozialismus auf. Aber weder der Verband der Unabhängigen (aus der die FPÖ hervorgegangen ist...

koalition
Der Leiter der "Historikerkommission", Ex-FPÖ-Politiker Wilhelm Brauneder, 2014 bei einer Podiumsdiskussion der "Forschungsgesellschaft Revolutionsjahr 1848" im Palais Palffy in Wien.Historikerbericht
Historikerbericht

Historikerkommission: FPÖ bringt etwas Licht ins Dunkel

Die Historikerkommission präsentierte Rohbericht zur Vergangenheit der Freiheitlichen. Das Resümee des Chefautors Brauneder: „Die FPÖ ist eine Partei wie nah ...

... Berichts heißt es dazu: „Die Geschichte des Dritten Lagers nach 1945 weist eindeutig Berührungspunkte mit dem Nationalsozialismus auf. Aber weder VdU noch FPÖ waren formell Nachfolgeorganisationen der...

koalition
Die Historikerkommission wird vom früheren Dritten Nationalratspräsidenten und emeritierten Professor für Rechtsgeschichte, Wilhelm Brauneder, geleitet.Historikerkommission
Historikerkommission

FPÖ-Bericht: „So etwas Unprofessionelles hat es noch nicht gegeben“

Die FPÖ will am Montag den ersten Teilbericht der Historikerkommission vorlegen, der die Geschichte und die „braunen Flecken“ der Partei beleuchten soll. Ein ...

Das Geburtshaus Hitlers in Braunau am Inn.Oberösterreich
Oberösterreich

Ex-Eigentümerin von Hitlers Geburtshaus beim OGH abgeblitzt

2016 wurde die Enteignung des Hauses beschlossen. Dagegen geht die Besitzerin seither gerichtlich vor – und auch die Höhe der Entschädigung wollte sie anfech ...

(Symbolbild)Deutschland
Deutschland

„Nazi“-Blogger aus Österreich im Visier der deutschen Justiz

Nach erfundenen Skandalgeschichte über Spitzenpolitiker ist ein rechtsextremer Blogger aus Österreich ins Visier der deutschen Justiz geraten.

Identitären-Demo in Wien (Archivfoto aus dem Jahr 2015).Deutschland
Deutschland

Tausende protestieren gegen Aufzug von Identitärer Bewegung

Rund 3000 Menschen kamen am Samstag zu Demonstrationen und Aktionen gegen Rechtsextremismus in Halle. Anlass war ein Treffen der Identitären Bewegung (IB)

Reichsmarschall Hermann Göring (helle Uniform) und der Chef der "Kanzlei des Führers", Martin Bormann (l.), begutachten die Zerstörung im Raum der Karten-Baracke in Rastenburg, wo Stauffenberg am 20. Juli 1944 eine Sprengladung zündete.NS-Widerstand
NS-Widerstand

Stauffenberg-Attentat auf Hitler jährt sich zum 75. Mal

Eine Gruppe hochrangiger Offiziere wollte am 20. Juli 1944 Adolf Hitler in seinem ostpreußischen Hauptquartier töten, um dann in Berlin einen Militärputsch d ...

Symbolbild.Deutschland
Deutschland

Flixbus-Fahrer wegen „Mein-Kampf“-Tattoo gesperrt

„Als multinationales Unternehmen mit einem multinationalen Team und mit Fahrern und Fahrgästen aus den verschiedensten Ländern mit den unterschiedlichsten ku ...

Nazi-Größen begutachten den Schauplatz des Stauffenberg-Attentats. Der Führer überlebte, und den Verschwörern gelang es nicht, ihren Plan für den Staatsstreich umzusetzen.Gesellschaft
Gesellschaft

Als Hitler knapp überlebte

75 Jahre danach wird weiter über die Motive der Verschwörer um Stauffenberg debattiert.

... propagandistisch ausschlachtete. „Letztlich ist der Widerstand gegen den Nationalsozialismus eine Randerscheinung geblieben“, bilanziert Böhler. Der allergrößte Teil der Gesellschaft habe sich weggeduckt. Dass...

(Symbolfoto)Web und Tech
Web und Tech

Zentralrats-Präsident fordert Amazon zu Verzicht auf Nazi-Artikel auf

Auf der Drittanbieterplattform Amazon Marketplace sind zahlreiche T-Shirts mit Slogans wie „Auch ohne Sonne braun“ oder „Nordische Wut kennt keine Gnade“ erh ...

... den Nationalsozialismus oder verfassungswidrige Organisationen verherrlichen, unterstützen, gutheißen oder verharmlosen.“ (APA/dpa)...

Der 83-jährige Mark Burin erzählt seine Geschichte – sie handelt von Flucht, Trauer, Schmerz, aber auch glücklichen Momenten.Exklusiv
Exklusiv

Kindheit in der NS-Zeit: Flucht von Innsbruck nach England

Über 10.000 jüdische Kinder sind in der NS-Zeit vor ihrer Ermordung gerettet worden. Darunter auch Mark Burin, der die ersten drei Jahre seines Lebens in Tir ...