83 Ergebnisse zu "NICHTREGIERUNGSORGANISATION"

In Innsbrucken demonstrierten 16.000 bis 18.000 Menschen für mehr Klimaschutz.Fridays For Future
Fridays For Future

“Earth Strike“: Mehr als 65.000 protestierten in Österreich fürs Klima

Mehr als 65.000 Menschen gingen österreichweit auf die Straßen, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. In Innsbruck kamen 16.000 bis 18.000 Teilnehmer.

Die Österreicher gaben im Jahr 2018 um fünf Prozent mehr für Bio-Produkte aus als noch im Jahr davor.Klimadebatte
Klimadebatte

Österreicher lassen sich „Bio“ 1,9 Mrd. Euro kosten

Die Klimadebatte treibt die Nachfrage nach Bio an, Hauptmotiv für den Kauf ist aber Gesundheit. Greenpeace fordert mehr Biojausen im Handel.

Diese Luftbildaufnahme zeigt das Feuer über dem Amazonasgebiet.Brasilien
Brasilien

Waldbrände in Brasilien: Präsident beschuldigt Umweltschützer

In Brasilien wüten derzeit die schwersten Waldbrände seit Jahren. Seit Jänner nahmen die Feuer und Brandrodungen im größten Land Südamerikas im Vergleich zum ...

Veranschaulicht wurden die Länderunterschiede bei der Protestaktion nahe des Wiener Ballhausplatzes mit einer Waage, die angesichts des „Leichtgewichts humanitäre Hilfe“ klar auf eine Seite kippte.Österreich
Österreich

Welttag der humanitären Hilfe: NGOs fordern Aufstockung der Gelder

Österreich schneide im internationalen Vergleich „beschämend schlecht“ ab, klagen heimische NGOs. Alleine das Werbebudget der Regierung ist doppelt so hoch w ...

Archivbild.Migration
Migration

Lage auf der „Open Arms“ eskaliert: Migranten springen ins Meer

Der Kapitän der „Open Arms“ hatte vor einer tickenden Zeitbombe gewarnt - nun haben erste Migranten auf dem Schiff die Nerven verloren. Nach zweieinhalb Woch ...

Das Rettungsschiff "Open Arms".Italien
Italien

28 Minderjährige verlassen „Open Arms“, Salvini in Bedrängnis

Die italienische Behörden haben die Landung von 28 minderjährigen Migranten, die sich noch an Bord des Rettungsschiffes „Open Arms“ vor der Insel Lampedusa b ...

Das Rettungsschiff "Open Arms".Migration
Migration

Gericht kippt Salvinis Landeverbot für „Open Arms“

Das Schiff „Open Arms“ mit 147 Migranten an Bord wartete zwei Wochen lang auf eine Landegenehmigung in Italien. Ein Gericht hob das Landeverbot nun auf. Das ...

Die Auseindersetzung mit NGOs beschert Salvinis Lega derzeit ein Rekordhoch.Flüchtlinge
Flüchtlinge

Seenotrettern drohen in Italien Strafen bis zu einer Million Euro

Italiens Innenminister Matteo Salvini setzte in der Abgeordnetenkammer Sicherheitspaket durch. Mit höheren Strafen hofft Salvini, NGO-Schiffe zu stoppen.

Russische Polizisten. (Archivbild)Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt

Schwestern töteten in Russland gewalttätigen Vater: Welle der Solidarität

Mord oder Notwehr? Drei Schwestern stehen in Russland vor Gericht, weil sie ihren Vater nach jahrelangem Martyrium getötet haben. Ihnen drohen 20 Jahre Haft. ...

... den Folgen der Gewalt. Statistiken einer Nichtregierungsorganisation zufolge werden rund 90 Prozent der Fälle überhaupt nicht bekannt. „Der Fall zeigt ganz deutlich: Unser System will das Problem der...

(Symbolfoto)Umweltschutz
Umweltschutz

Wissenschaft warnt: Klimawandel kann außer Kontrolle geraten

Um den Supergau zu verhindern, fordert die Umweltschutzorganisation Global 2000 ein rasches und konsequentes Handeln der Politik.Das Fenster sei nur noch seh ...

Das Rettungsschiff Alan Kurdi.Flüchtlinge
Flüchtlinge

Rettungsschiff „Alex“ in Lampedusa, „Alan Kurdi“ fährt nach Malta

Trotz eines von Italiens Innenminister Matteo Salvini verhängten Verbots ist das Rettungsschiff „Alex“ in Lampedusa eingelaufen. Einige Migranten an Bord kön ...

Standortanwalt Garbislander (l.) kann nicht gegen Projektwerber auftreten, Landesumweltanwalt Johannes Kostenzer sieht das kritisch.Exklusiv
Exklusiv

Garbislander und Kostenzer im Interview: Im Zweifel schweigt der Anwalt

Standortanwalt Stefan Garbislander will sich für Projektwerber, die einer „Phalanx an Gegnern“ gegenüberstehen, einsetzen. Landesumweltanwalt Kostenzer fürch ...

(Symbolbild)Flüchtlinge
Flüchtlinge

Sea-Watch: Migranten werden als „politische Geiseln“ gehalten

Ein offener Brief mit den Unterschriften von Stadtoberhäuptern aus ganz Deutschland, die sich zur Aufnahme der Migranten an Bord der „Sea-Watch 3“ bereit erk ...

Vollspaltenböden sind harte Betonböden ohne Stroheinstreu, die mit Spalten durchzogen sind. Für die Tiere bedeuten sie Schmerzen und Schäden.Tierschutz
Tierschutz

Vollspaltenboden bei Schweinen: Volksanwalt leitet Prüfung ein

Der Verein gegen Tierfabriken wandte sich an den Volksanwalt, da in Österreich die EU-Mindeststandards nicht eingehalten werden.

Migranten verlassen ein Rettungsschiff an der italienischen Küste.Flüchtlingspolitik
Flüchtlingspolitik

Italien plant Geldstrafen für Flüchtlingsretter: NGOs protestieren

Den Schiffsbetreibern drohen Geldstrafen zwischen 3500 und 5000 Euro für jeden Flüchtling, den sie an Bord nehmen, heißt es im neuen Sicherheitspaket, an dem ...

Juan Guaido ist mit seinem Vorstoß der Machtübernahme vorerst gescheitert.Venezuela
Venezuela

Fehlzündung „Operation Freiheit“ in Venezuela: Militär bremst Guaidó

Der selbst ernannten Interimspräsident hat sich verkalkuliert: Der Aufstand einiger Soldaten sollte einen Dominoeffekt in Gang setzen und die Regierung zu Fa ...

... niedergeschlagen. Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation Control Ciudadano sitzen in dem südamerikanischen Land 193 Militärs wegen politischer Vergehen in Haft. Nach Einschätzung der Opposition und der...

Symbolfoto.Sea-Eye
Sea-Eye

Schwangere durfte nach epileptischem Anfall NGO-Schiff verlassen

Eine 23-Jährige erlitt auf dem deutschen Rettungsschiff „Alan Kurdi“ einen epileptischen Anfall und wurde in ein Krankenhaus auf Malta gebracht. Der Ehemann ...

(Symbolfoto)Flüchtlingsretter
Flüchtlingsretter

Sea-Eye empört über Italien: „Salvini demütigt die Flüchtlinge“

Weil zwei Frauen und deren Kinder nicht ohne ihre Ehemänner in Lampedusa von Bord des NGO-Schiffes „Alan Kurdi“ gehen wollten, twitterte Italiens Innenminist ...

Erneut ist in Venezuela der Strom ausgefallen.Venezuela
Venezuela

Neuer Stromausfall in weiten Teilen von Krisenland Venezuela

In der Hauptstadt Caracas und zahlreichen Bundesstaaten waren die Menschen am Montag zeitweise ohne Strom. Staatschef Maduro machte wie schon bei dem tagelan ...

Die Grenze zwischen Mexiko und den USA bei San Diego. Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich Tijuana - die gefährlichste Stadt der Welt.Kriminalität
Kriminalität

Tijuana in Mexiko ist die gefährlichste Stadt der Welt

Auf den ersten zehn Plätzen des Rankings fanden sich fünf mexikanische, drei venezolanische und zwei brasilianische Städte, Natal und Fortaleza.

...Tijuana – Die mexikanische Grenzstadt Tijuana ist einer Rangliste einer Nichtregierungsorganisation zufolge im vergangenen Jahr die gefährlichste Stadt der Welt gewesen. In Tijuana habe es 2018 eine...