Suche

Suche nach "NOVARTIS"

An den Novartis-Standorten Kundl (Bild) und Schaftenau sind zurzeit mehr als 4000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.Standort Tirol
Standort Tirol

Novartis-Ausbau in Tirol, 30 Jobs nach Indien

Ein Medienbericht, wonach Sandoz die Antibiotika-Herstellung in Kundl einstellen will, sorgte am Mittwoch für Aufregung. Novartis-Österreich-Geschäftsführer ...

Kundl (Bild) und Schaftenau sind mit über 4000 Beschäftigten der größte Produktionsstandort des gesamten Novartis-Konzerns.Exklusiv
Exklusiv

400 Novartis-Millionen, Ruf nach internationaler Schule

Die beiden neuen Tiroler Novartis-Chefs Mario Riesner und Michael Kocher wollen „die Erfolgsgeschichte fortschreiben“.

Symbolfoto.Pharmaindustrie
Pharmaindustrie

Bei Novartis-Tochter Sandoz tritt Richard Francis als CEO zurück

Richard Francis, der den Chefposten bei dem Schweizer Generikahersteller seit fünf Jahren innehatte, tritt am 31. März 2019 von dieser Funktion und aus der G ...

Novartis hat in Kundl (Bild) und Schaftenau mehr als 4000 Beschäftigte, durch Großinvestitionen sollen 200 Jobs dazukommen.Exklusiv
Exklusiv

Nächster Chefwechsel bei Tirols Novartis-Standorten

Mario Riesner und Michael Kocher übernehmen von Daniel Palmacci die Leitung der Tiroler Novartis-Standorte Kundl und Schaftenau.

Bundeskanzler Sebastian Kurz mit Apple-Chef Tim Cook beim Weltwirtschaftsforum in Davos.WEF 2019
WEF 2019

Kurz: „Brexit könnte verschoben werden, wenn es notwendig ist“

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hofft auf einen „Plan B“ beim Brexit. Das Austrittsdatum Großbritanniens könne aber verschoben werden, „wenn es notwendig ...

eu2018
 Der britische Naturfilmer David Attenborough.Schweiz
Schweiz

Weltwirtschaftsforum: „Mächtige überzeugen, dass wir in Krise stecken“

Ohne US-Präsident Donald Trump und den französischen Staatschef Emmanuel Macron beginnt heute die 49. Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos. Auf de ...

Standort Tirol
Standort Tirol

Neue Pläne und Investitionen: Novartis baut Standorte in Tirol um

Der Pharmariese will mehr als 200 Millionen Euro in die Standorte Kundl und Schaftenau investieren. Geplant ist auch der Rückzug aus bestimmten Produktionsbe ...

Standort Tirol
Standort Tirol

Novartis dementiert Sandoz-Abspaltung

Zürich, Kundl – Der Pharmakonzern Novartis hat einen Bericht des Schweizer Tages-Anzeigers dementiert, wonach eine Abspaltung der Generika-S...

Symbolfoto.Pharmaindustrie
Pharmaindustrie

Novartis trennt sich von experimentellen Antibiotika

Der Schweizer Pharmakonzern hat drei in der Entwicklung steckende Antibiotika an Boston Pharmaceuticals verkauft.

Symbolfoto.Pharmaindustrie
Pharmaindustrie

Novartis streicht 2500 Jobs in der Schweiz und in Großbritannien

Innerhalb von vier Jahren will der Pharmakonzern in der Schweiz rund 2150 Arbeitsplätze abbauen. Auch in Großbritannien werden 400 Jobs gestrichen.

Symbolfoto.Rückruf
Rückruf

Novartis ruft Produkt für Operationen bei Grünem Star zurück

Die Empfehlung basiert auf der Analyse von postoperativen Fünf-Jahres-Daten.

Pharmaindustrie
Pharmaindustrie

Novartis zieht sich auch Forschung zu Infektionskrankheiten zurück

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis verabschiedet sich aus der Forschung im Bereich Infektionskrankheiten. Man habe sich für den Forschungs...

Archivfoto.Exklusiv
Exklusiv

Neuer Chef bei Sandoz Kundl

Führungswechsel bei Sandoz in Kundl und Schaftenau mit seinen über 4000 Mitarbeitern: Die Konzernleitung des Pharmariesen Novartis in Basel ...

Symbolfoto.Personalia
Personalia

Novartis will Zusammenarbeit mit Trump-Anwalt ad acta legen

Felix Ehrat, Chefjurist beim Schweizer Pharmakonzern Novartis, tritt wegen einer Millionenzahlung an Trumps Anwalt zurück.

Umgerechnet 1,1 Mio. Euro soll Trumps Anwalt vom Schweizer Pharmakonzern Novartis für Beratungen erhalten haben.USA/ Schweiz
USA/ Schweiz

Novartis räumt Millionenzahlung an Trumps Anwalt Cohen ein

Cohen sollte Novartis über Trumps Gesundheitspolitik beraten, habe die erhoffte Leistungen aber nicht erbringen können.

Symbolfoto.Pharmaindustrie
Pharmaindustrie

Milliardendeal: Novartis steigt aus Joint Venture mit GSK aus

Der britische Pharmakonzern GlaxoSmith Kline (GSK) will für 13 Mrd. Dollar Novartis‘ 36,5-prozentige Beteiligung an dem Joint Venture für rezeptfreie Medikam ...

Mit seinen zwei Produktionsstätten in Tirol – Kundl und Schaftenau – einem weiteren Werk in Unterach/Attersee und der Zentrale in Wien leistet die Novartis Gruppe ihren Beitrag als lokaler heimischer Produzent und Arbeitgeber.Standort Tirol
Standort Tirol

Sandoz will in Tirol weiter wachsen

Sandoz eröffnet 100-Millionen-Ausbau. Sandoz-Chef will Sozialpartnerschaft erhalten, kritisiert aber überfallsartige Angleichung von Arbeitern und Angestellt ...

USA
USA

Zahlreiche Generika-Firmen wegen Preisabsprachen angeklagt

In den USA müssen sich deutlich mehr Generika-Hersteller als bisher bekannt wegen mutmaßlicher Preisabsprachen bei Nachahmermedikamenten in ...

SymbolbildPharmaindustrie
Pharmaindustrie

Novartis kauft französischen Krebsspezialisten für 3,9 Mrd Dollar

Advanced Accelerator Applications (AAA) erzielte 2016 einen Jahresumsatz von 109 Mio. Euro.

Symbolfoto.Gegen Leukämie
Gegen Leukämie

Erste Gentherapie gegen Krebs in den USA zugelassen

Auch in Europa könnte eine derartige Art der Krebsbehandlung bald zugelassen werden. Mehrere Anträge liegen der Arzneimittel-Agentur vor.