Suche

Suche nach "PHILIPPINEN"

Luftaufnahme aus dem von Sturm "Usman" verwüsteten Gebiet.Philippinen
Philippinen

Zahl der Toten nach Sturm auf den Philippinen auf 126 gestiegen

Die Behörde fürchtet, dass die Opferzahl weiter steigen wird. Der Sturm „Usman“ war kurz nach Weihnachten über die Philippinen hinweggezogen.

Der tagelange Starkregen Ende Dezember verursachte Erdrutsche und Überschwemmungen.Katastrophen
Katastrophen

Zyklon auf den Philippinen: Mehr als 120 Tote

In den betroffenen Regionen im Osten des Inselstaates werden noch 30 Menschen vermisst. Die meisten Opfer gab es in der Region Bicol.

Unwetter hatten am Wochenende Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst. Unwetter
Unwetter

Nach Erdrutschen auf Philippinen bisher 85 Tote geborgen

Mindestens 20 Menschen wurden am Mittwoch noch vermisst. Mehr als 25.000 Einwohner wurden obdachlos.

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte fällt nicht zum ersten Mal mit sexistischen Bemerkungen auf.Philippinen
Philippinen

Philippinischer Präsident entsetzt mit „Missbrauchs-Anekdote“

Empörung schlägt dem philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte entgegen, nachdem er in einer Rede unverblümt von einem von ihm ausgeübten Übergriff erzählt ...

(Symbolfoto)Philippinen
Philippinen

Bombe vor Einkaufszentrum auf Philippinen explodiert: Zwei Tote

Ersten Ermittlungen zufolge handle es sich um selbstgebaute Sprengsätze. Das Motiv des Bombenanschlags sei noch unklar, sagte ein Militärsprecher. Er verwies ...

Besonders betroffen war die Insel Samar, wo elf Menschen bei den schweren Unwettern starben.Philippinen
Philippinen

Unwetter auf Philippinen: Zahl der Toten auf 68 gestiegen

Viele Menschen brachten sich nicht rechtzeitig in Sicherheit, weil die Windstärken nicht stark genug waren, um den Sturm als Taifun einzustufen.

Einsatzkräfte suchen auf den Philippinen nach Überlebenden. (Archivfoto)Philippinen
Philippinen

Unwetter auf Philippinen: 56 Tote und 22.000 Menschen obdachlos

Schwere Unwetter haben im Osten der Philippinen Erdrutsche und Überschwemmungen ausgelöst. Die Suche nach Vermissten ist weiter im Gange.

In Japan warnte der Wetterdienst laut der Nachrichtenagentur Kyodo vor möglichen Schneestürmen und Störungen im Straßenverkehr zum Jahreswechsel.Wetter
Wetter

Chaos-Wetter weltweit: Schnee, Regen und Hitze zum Jahreswechsel

Australien schwitzt, heftiger Regen setzt den Philippinen zu, Nordindien ist eingeschneit. Und auch in Japan warnt die Regierung vor möglichen Naturkatastrop ...

(Symbolfoto)Erdbeben
Erdbeben

Erdbeben der Stärke 6,9 im Süden der Philippinen

Das Tsunami-Warnzentrum für den Pazifik gab kurzzeitig eine Warnung für die Philippinen und den Norden Indonesiens heraus. Über Schäden war zunächst nichts b ...

Auf Mindanao haben die Einsatzkräfte wegen des Kriegsrechts besondere Befugnisse.Philippinen
Philippinen

Philippinisches Parlament verlängert Kriegsrecht auf Insel Mindanao

Auf Mindanao, wo mehr als 25 Millionen Menschen zuhause sind, gilt bereits seit Mai 2017 das Kriegsrecht, was der Armee und der Polizei mehr Vollmachten gibt ...

Ein Priester wurde 1968 wegen Unzucht zu einer Bewährungsstrafe verurteilt - trotzdem durfte er weiter in der Kirche aktiv sein.Justiz und Kriminalität
Justiz und Kriminalität

Mehr als 50 Opfer missbraucht: US-Priester auf Philippinen gefasst

Der 77-jährige Priester soll sich an zahlreichen Ministranten vergangen haben, darunter auch einige Siebenjährige. Jetzt wurde der Mann auf den Philippinen g ...

(Symbolfoto)Philippinen
Philippinen

4,75 Meter langes Riesen-Krokodil auf Philippinen gefangen

Das Reptil ging den Behörden in einem Fluss auf der Insel Palawan nahe der Gemeinde Malaking in die Falle. Das Tier dürfte zuvor einen Mann getötet haben.

(Symbolfoto)Philippinen
Philippinen

Schöne Bescherung: Philippinen geben Schülern Extra-Weihnachtsferien

Dadurch sollen Familien mehr Zeit für gemeinsame Unternehmungen bekommen. Für die Ankündigung gab es in den sozialen Netzwerken viel Applaus.

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte fällt nicht zum ersten Mal mit sexistischen Bemerkungen auf.Philippinen
Philippinen

Duterte plant „Todesschwadron“ gegen kommunistische Rebellen

Der philippinische Staatschef kündigte die Gründung einer Sondertruppe an, die auch die Erlaubnis zum Töten von Rebellen haben werde. Buchstäblich jeder könn ...

Die ehemalige philippinische „First Lady“ Imelda Marcos.Wegen Korruption
Wegen Korruption

Frühere philippinische „First Lady“ Imelda Marcos zu Haft verurteilt

Die 89-Jährige wurde am Freitag wegen Korruption in sieben verschiedenen Fällen zu jeweils mehreren Jahren Haft verurteilt.

(Symbolfoto)Anti-Drogen-Krieg
Anti-Drogen-Krieg

Menschenrechtsanwalt auf den Philippinen erschossen

Seit dem Amtsantritt von Präsident Rodrigo Duterte ist es der 34. erschossene Anwalt auf den Philippinen. Tausende Menschen starben seither im Zuge des Anti- ...

Mehrere Menschen werden noch unter den Trümmern von Häusern vermutet, die durch den Sturm zusammenbrachen.Katastrophen
Katastrophen

Taifun auf den Philippinen fordert mindestens 34 Tote

Die Opferzahl könnte noch steigen. Der Taifun hatte den südostasiatischen Inselstaat am Dienstag mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 140 Stundenkilometern ...

Mehrere Menschen starben durch die Auswirkungen von Taifun "Yutu" auf den Philippinen.Wirbelsturm „Yutu“
Wirbelsturm „Yutu“

Mindestens 15 Tote durch Taifun auf Philippinen: Dutzende vermisst

Der Taifun hatte den südostasiatischen Inselstaat am Dienstag mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 140 Stundenkilometern erreicht. Die schlimmsten Böen hat ...

Trotz der heftigen Sturmböen blieben viele Straßenverkäufer im Freien. Taifun „Yutu“
Taifun „Yutu“

Mindestens neun Tote durch Taifun auf Philippinen

Unter den Toten sind nach Angaben der Behörden vom Mittwoch auch ein Vater mit drei Kindern im Alter zwischen acht und elf Jahren.

Tausende Menschen mussten die Küstengebiete verlassen.Philippinen
Philippinen

Taifun Yutu erreicht die Philippinen: Tausende auf der Flucht

Der Taifun kommt mit Windgeschwidigkeiten von bis zu 140 km/h daher, einzelne Sturmböen kamen gar auf 230 km/h.