Suche

Suche nach "STROMPREIS"

SymbolfotoExklusiv
Exklusiv

Strompreis zeigt nach oben, 300 Tiwag-Millionen rollen

Der Energie-Landesversorger Tiwag hat im Vorjahr beim Gewinn leicht zugelegt. Vorerst wird es für die Stromkunden nicht nochmals teurer.

(Symbolfoto)Preise
Preise

Sprit und Öl teurer, OMV stoppt Förderung

Ölkonzern steigt aus Förderinitiative aus. Heizöl und Sprit wurden teurer, Strom wird bald folgen.

(Symbolfoto)Preiswende
Preiswende

Strom wird teurer, Angst vor Blackouts

Die E-Control erwartet steigende Stromkosten und mahnt Großinvestitionen für die Versorgung ein.

Leonhard Schitter ist seit Mitte Juni neuer Präsident der Interessenvertretung der E-Wirtschaft.Energiequellen
Energiequellen

Österreich bei Stromversorgungs-Sicherheit im EU-Spitzenfeld

In Österreich gibt es nur fünf Minuten Ausfall pro Jahr. Dagegen liegt Tschechien bei über 120 Minuten und Italien bei 94 Minuten Stromausfall.

Großabnehmer zahlen wegen höherer Börsen-Strompreise mehr, die Haushaltstarife bleiben gleich.Exklusiv
Exklusiv

Preis-Tief kostet Tiwag Umsätze und Gewinn

Der Energie-Landesversorger rechnet mit einer Erholung ab 2020/21. Die Würfel übers Kraftwerk Kaunertal fallen erst in einigen Jahren.

Exklusiv
Exklusiv

Reuttener EWR-Geschäfte bleiben für Öffentlichkeit undurchsichtig

Ersatz-GR Helmut Hein thematisiert ein verlustreiches Swap-Geschäft der Reuttener E-Werke. Nichts passiert, wiegelt BM Alois Oberer ab.

Bezirk Landeck
Bezirk Landeck

„Kraftwerksanteile stehen nicht zur Disposition“

Die Stromproduktion im Stanzertal-Kraftwerk warf noch keinen Cent für die Gemeinden ab. Bürgermeister sprechen von prekärer Situation.

Die alten Stromverbrauch-Zähler werden vielfach noch länger im Einsatz sein müssen als geplant.Exklusiv
Exklusiv

Smart Meter sind verspätet, Strom-Lockpreise im Visier

Bis Jahresende werden laut E-Control nur 10 statt 70 Prozent der Haushalte mit „intelligenten“ Stromzählern ausgestattet sein. Die Preise bleiben stabil.

(Symbolfoto)Exklusiv
Exklusiv

Stromkosten höher, Rekord bei Wechslern

Der Energie-Regulator E-Control erwartet für die nächsten Jahre eine Strom-Verteuerung. Beim Gaspreis sehe es vorerst besser aus.

Der niedrige Strompreis trifft auch das Kraftwerk Stanzertal, an dem sich auch fünf Gemeinden aus dem Bezirk beteiligt haben.Bezirk Landeck
Bezirk Landeck

Kraftwerk Stanzertal unter Druck

Aufgrund des niedrigen Strompreises müssen die am Kraftwerk Stanzertal beteiligten Gemeinden auf Zinsen verzichten. Die Kraftwerksbetreiber hoffen auf Besser ...

In Österreich kostet eine Kilowattstunde knapp 20 Cent.EU
EU

Strompreise schwanken stark in Europa

In Dänemark kostet Strom mehr als dreimal so viel wie in Bulgarien. Das hat unter anderem Steuergründe. Österreich liegt preislich an neunter Stelle.

Bezirk Imst
Bezirk Imst

St. Leonhard will sich vor allem selbst versorgen

Ende des Monats soll das Gemeindekraftwerk in den Probebetrieb gehen. BM Haid bleibt in Sachen Strompreisentwicklung gelassen.

Der neue E-Control-Vorstand Wolfgang Urbantschitsch plant noch mehr Infos für die Kunden.Exklusiv
Exklusiv

Preiskampf gibt Gas, Nein zu deutschem „Strom-Zaun“

Umwälzungen auf dem Energiemarkt erwartet E-Control-Vorstand Wolfgang Urbantschitsch. Die Preise bleiben tief, Netz- und Ökokosten steigen.

(Symbolfoto)Außerfern
Außerfern

EW-Reutte senken die Strompreise

Die EWR investieren 600.000 Euro in Energieeffizienz-Maßnahmen und verstärken die Kooperation mit den Gemeinden.

SymbolfoteMarkt
Markt

Keine volle Wasserkraft voraus

Viele neue Wasserkraftwerke in Österreich liegen derzeit auf Eis.

Lineares Fernsehen sei das ,,Rückgrat" von RTL, das Video-on-demand-Angebot müsse aber ausgebaut werden. (Symbolbild)Anbieterwechsel
Anbieterwechsel

Tiroler können bei Energie 200 Euro sparen

Rund 3500 Tiroler Haushalte haben sich heuer für einen neuen Strom- oder Gaslieferanten entschieden. Wer wechselt, kann jährlich fast 200 Euro Energiekosten ...

Tirol
Tirol

Nach Strom wird Netztarif auch für Gas kräftig teurer

Der Gasnetztarif der Tigas steigt um 11,5 %, unterm Strich soll Gas trotzdem billiger werden. Verteuerung beim Stromnetz fällt höher als gedacht aus.

(Symbolfoto)Tirol
Tirol

Wallnöfer gibt Platter Kontra: ,,Lasse die Tiwag nicht zerstören“

Tiwag-Chef Bruno Wallnöfer geht im Streit um die Strompreise auf Landeshauptmann Platter los.

(Symbolfoto)Strompreis
Strompreis

Schlagabtausch um Erhöhung der Stromnetzentgelte in Tirol

Nachdem die TIWAG großspurig angkündigt hatte, dass der Strom verbilligt werde, spricht die TINETZ jetzt eine Erhöhung der Netzentgelte an. Unterm Strich bed ...

2016 dürften die Strom-Netzentgelte in Österreich im Schnitt um 5,7 Prozent steigen.Strompreis
Strompreis

Strom-Netzentgelte steigen 2016 außerordentlich stark

Besonders saftig, nämlich über zehn Prozent, dürfte der Anstieg der Netzentgelte in Tirol ausfallen.