554 Ergebnisse zu "ÖSV"

Plus

Weißwurst-Wahnsinn fällt aus: Kitzbühel als stilles Fest für Ski-Puristen

Schneefall als möglicher Spielverderber, nur 1000 Zuschauer und keine Partys rund um die Rennwoche: Die Vorzeichen der 82. Hahnenkammwoche sind besondere, aber die Veranstalter äußern Optimismus.

Plus

Waldner-Ärger über Schweizer: „Viel Stumpfsinn“

Bei den Verschwörungstheorien rund um Abfahrts-Sieger Vincent Kriechmayr fand FIS-Renndirektor Markus Waldner klare Worte: „Da wurden Unwahrheiten verbreitet und Chaos kreiert, weil die Tatsachen verdreht wurden. Dabei stimmt das so alles nicht.“

Nordische Kombination

Tiroler Kombinierer Lamparter feierte in Klingenthal zweiten Weltcupsieg

In Abwesenheit von Weltcup-Dominator Jarl Magnus Riiber nutzte der Tiroler Johannes Lamparter die Gunst der Stunde und feierte seinen zweiten Weltcupsieg. In der Entscheidung lief der Doppel-Weltmeister von Rang drei nach dem Springen noch auf Platz eins.

Ski Alpin

Aus Corona-Quarantäne zum Sieg: Kriechmayr triumphierte in Wengen

Zum zweiten Mal in seiner Karriere gewann Vincent Kriechmayr am Samstag die prestigeträchtige Lauberhorn-Abfahrt in Wengen. Der ÖSV-Star setzte sich vor Beat Feuz (SUI) und Dominik Paris (ITA) durch und feierte seinen zehnten Weltcupsieg. Dabei musste der Oberösterreicher diese Woche lange um sein Antreten zittern, durfte nur aufgrund eines Jury-Entscheids überhaupt an den Start gehen.

Ski Alpin

Siebenhofer fuhr in Zauchensee bei Sieg von Gut-Behrami aufs Podest

Lara Gut-Behrami gewann am Samstag die Abfahrt der Damen in Altenmarkt-Zauchensee. Die Schweizerin setzte sich vor der Deutschen Kira Weidle und ÖSV-Läuferin Ramona Siebenhofer durch. Die große Favoritin Sofia Goggia stürzte und schied aus.

Ski Alpin

Norweger Kilde wurde in Wengen zum Schweizer Partyschreck

Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde avancierte am Freitag bei der ersten von zwei Lauberhorn-Abfahrten in Wengen zum Spielverderber aus Sicht der Schweizer Gastgeber. Österreichs Speed-Asse landeten auf den Plätzen vier bis sechs.

Plus

Ex-ÖSV-Präsident Schröcksnadel: „Aus Angst trauen wir uns nichts“

Der langjährige ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel (80) bewertet Österreichs Corona-Kurs kritisch. Der nunmehrige FIS-Vizepräsident bedauert Zuschauereinschränkungen wie in Schladming oder Kitzbühel.

Ski Alpin

„Negativer" Kriechmayr nach Zitterpartie in Wengen angekommen

Einem Antreten beim Super-G sollte nichts mehr im Wege stehen, auch die Wengen-Zusatzabfahrt am Freitag sowie die klassische Lauberhornabfahrt am Samstag sind nicht augeschlossen. Die Bestzeit im Abschlusstraining markierte Max Franz.

Ski Alpin

Trotz Platz vier in Schladming macht sich Mair keine Olympia-Hoffnungen

Bei der Nightrace-Premier der Damen in Schladming verpasste die Tirolerin Chiara Mair knapp das Podest. An eine Nominierung für Olympia glaubt sie dennoch nicht: "Dazu bin ich bisher zu schlecht gefahren."

Ski Alpin

Innerhofer mit erster Wengen-Bestzeit, Corona bremst Kriechmayr aus

Beim ersten Abtasten auf der Lauberhorn-Abfahrt war Matthias Mayer als Vierter bester Österreicher. Vincent Kriechmayr hofft trotz positiven Corona-Tests auf einen Start beim Klassiker.

Biathlon

Leitner lässt Weltcup in Ruhpolding für Olympia-Trainingsblock aus

Der Tiroler fehlt im ÖSV-Aufgebot für die Weltcuprennen in Bayern ebenso wie der weiterhin rekonvaleszente Julian Eberhart. Seine Landsfrau Lisa Hauser hofft indes auf den ersten Podestplatz im neuen Jahr.

Ski Alpin

Coach Ferdinand Hirscher verlässt den Österreichischen Skiverband

Hirscher senior arbeitete ab 2019 als Trainer der ÖSV-Riesentorlauf-Mannschaft und will sich künftig neuen Herausforderungen widmen.

Ski Alpin

Slalom-Krise beim ÖSV nach Adelboden abgesagt: "Totgesagte leben länger"

Nach dem mageren Abschneiden in den ersten beiden Rennen des Weltcup-Winters haben die österreichischen Slalom-Läufer in beeindruckender Manier zurückgeschlagen.

Mut zum Absprung

Pointner-Kolumne: Mut zum Absprung

Alexander Pointner, erfolgreichster Skisprung-Trainer aller Zeiten, kommentiert für die Tiroler Tageszeitung das Schanzen-Geschehen.

Vierschanzentournee

Dritter Sieg im dritten Springen: Kobayashi gewann ersten Bischofshofen-Bewerb

Der Japaner überholte im zweiten Durchgang Konkurrent Lindvik. Fettner und Hörl kamen als beste ÖSV-Adler ex aequo auf Rang fünf.

VIDEO

Knifflige Aufgaben: ÖSV-Stars zeigen sich von ihrer witzigen Seite

Im Auto Gas geben oder Reifen wechseln und dann noch unter Zeitdruck Fragen beantworten - das kann bei Manuel Feller und Co. nur amüsant sein.

Vierschanzentournee

Zur Tournee-Hälfte hoffen ÖSV-Stars auf Wettkampf-Effekt

„Es gilt, diese nötige Lockerheit zu finden", so Coach Widhölzl. Nun geht es nach Innsbruck – „mit einem Lächeln".

Vierschanzentournee

Tournee-Leader Kobayashi setzte sich auch in Garmisch die Krone auf

Zweites Tournee-Springen, zweiter Sieg von Ryoyu Kobayashi: Der Japaner setzte sich am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen hauchdünn vor dem Deutschen Markus Eisenbichler durch. Bester Österreicher: Jan Hörl auf Platz fünf.

Das Sportjahr 2022

So wird 2022 ein Sport-Kracher

Die Befürchtungen, dass Corona samt seiner Omikron-Variante auch das kommende Sportjahr nachhaltig prägen wird, sind berechtigt und groß. Die TT-Sportredaktion wagte allen Zweifeln zum Trotz einen zweckoptimistischen Blick in die kommenden 365 Tage, die wieder gespickt sind mit Großereignissen, insbesondere den Olympischen Spielen und der Fußball-WM.

Vierschanzentournee

Drei ÖSV-Adler in den Top Ten, aber Kraft flog an der Garmisch-Quali vorbei

Beim Qualifikations-Sieg des Deutschen Markus Eisenbichler überzeugten Jan Hörl (4.), Daniel Tschofenig (7.) und Manuel Fettner (8.). Stefan Kraft muss nach einem völlig verpatzten Tag beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen zuschauen.