25 Ergebnisse zu "ÖGB"

Corona-Hilfen

ÖGB fordert vom Land Tirol Arbeitslosen-Zuschuss

Warten auf eine Bundeslösung ist für ÖGB-Vorsitzenden Wohlgemuth keine Option mehr. Darüber hinaus müsse Mindestsicherung steigen und Vermögenszugriff fallen.

Corona-Krise

Sozialpartner einig: Corona-Kurzarbeit wird verlängert und reformiert

Vertreter von Arbeiterkammer, ÖGB und Wirtschaftskammer haben sich auf eine Verlängerung und Neuregelung der Corona-Kurzarbeit um drei Monate geeinigt. Vereinbarungen, die zum frühestmöglichen Zeitpunkt am 1. März begonnen haben, können also mit 1. Juni verlängert werden.

Corona-Krise

Gut zu wissen: Was sich durch „Corona-Kurzarbeit neu" ändert

AK und Gewerkschaften haben sich mit der Wirtschaftskammer im Zuge der Verlängerung der Corona-Kurzarbeit auf einige Verbesserungen für Arbeitnehmer geeinigt.

Politik in Kürze

Pflege-Protestmarsch in Innsbruck, Landtag wird um 1,5 Mio. Euro renoviert

Corona-Krise

Gewerkschaften erhöhen Druck für bezahlte Masken-Pausen

Aufgrund der ansteigenden Corona-Infektionen müssen wieder vermehrt Arbeitnehmer ihrer Tätigkeit mit einer Maske nachgehen. Die Gewerkschaft fordert daher eine bezahlte Pause. Die Wirtschaftskammer spricht sich dagegen aus, das sei zu teuer.

Coronavirus

Einigung: Baustellen laufen mit strengen Schutzmaßnahmen weiter

Die Bau-Sozialpartner haben sich auf einen Acht-Punkte-Katalog geeinigt. Auch der Bauriese Strabag fährt seine Baustellen sukzessive wieder hoch.

Politik am Sonntag

FPÖ kritisiert ÖGB, Debatte um Dreierlandtag

Als „Politskandal ersten Ranges“ bezeichnet Tirols FPÖ-Parteiobmann Markus Abwerzger die Vorfälle im ÖGB. Der Dreierlandtag von Tirol, Südtirol und dem Trentino soll reformiert werden.

Arbeitsmarkt

„Unzureichend“: Für AK und ÖGB ist nach Swarovski-Taskforce vieles unklar

Tiroler AK und Gewerkschaft kritisieren Ergebnisse der Swarovski-Taskforce als unzureichend. Zangerl fürchtet, dass neue Swarovski AG in der Schweiz sitzen wird.

Corona-Krise

Tiroler ÖGB-Chef fordert Änderung der Nothilfe

Tirols ÖGB-Chef Philip Wohlgemuth will leichteren Zugang zur Mindestsicherung. Er sieht sich durch ein Urteil bestätigt.

Politik am Feiertag

ÖGB-Chef für "Tirol-Scheck" gegen Folgen der Corona-Krise

Arbeitsmarkt

Coronavirus: ÖGB ortet Druck von Arbeitgebern auf Risikopatienten

Angehörige von Corona-Risikogruppen würden laut ÖGB teils massiv unter Druck gesetzt. Unternehmen sollen Betroffenen sogar den Verzicht auf Dienstfreistellung nahegelegt haben.

Arbeitsmarkt

EU sieht fehlende Fortschritte bei Arbeitsmarktreform in Österreich

Die EU-Kommission empfiehlt den Umbau des Steuersystems. Indessen fordert der ÖGB eine stärkere Vermögensbesteuerung.

Corona-Krise

Tiroler Gewerkschaft klagt über tausende Kündigungen

In Tirol langten allein am Montag 2800 Anträge auf Arbeitslosengeld beim AMS ein. Tirols ÖGB-Chef Wohlgemuth zeigt sich verärgert angesichts der hohen Zahl an Kündigungen.

Osttirol

SPÖ und Gewerkschaft trafen sich beim Neujahrsempfang

Exklusiv

Zangerl und Wohlgemuth im Interview: An Solidarabgabe führt kein Weg vorbei

AK-Präsident Erwin Zangerl und ÖGB-Tirol-Boss Philip Wohlgemuth warnen im TT-Doppelinterview vor einer drohenden Sozialkrise nach jener im Gesundheits- und Wirtschaftsbereich. Folgen gerecht verteilen.

Tarifverhandlungen

Sozialwirtschaft: Protestkundgebung in Innsbruck

Ziel der Kundgebung sei gewesen, den Arbeitgeberverband zum Einlenken in Bezug auf die 35-Stunden-Woche für die Beschäftigten im privaten Pflege-, Sozial- und Gesundheitsbereich zu bewegen.

Coroanvirus

Gut zu wissen: Das sind die Rechte der Arbeitnehmer in der Corona-Krise

AK und ÖGB haben mit der Regierung Regelungen ausgearbeitet, welche die Rechte der Arbeitnehmer in der derzeitigen Ausnahmesituation klar definieren sollen. Die wichtigsten Fakten im Überblick:

Exklusiv

Zoller-Frischauf warnt vor ausufernden Wünschen

Die Sozialpartner legten LH Platter am Donnerstag ein adaptiertes Konjunkturpaket vor. Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf will die Budgetdisziplin nicht aus den Augen verlieren.

Arbeitsmarkt

Corona-Krise erschwert Jobeinstieg für junge Menschen massiv

Ende Juli lag die Zahl der 15- bis 24-Jährigen, die beim Arbeitsmarktservice (AMS) als arbeitslos oder in Schulung registriert waren, bei über 63.000 Personen. Das entspricht einem Plus von knapp 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.

Corona-Krise

„Schutz von Risikogruppen unklar und unzureichend definiert"

Parallel zum schrittweisen Hochfahren der Wirtschaft gibt es auch eine Regelung, mit der jene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geschützt werden sollen. Kritik daran gibt es von Arbeiterkammer und ÖGB.