23 Ergebnisse zu "Corona-Mutation"

Plus

Tirol ist anders: Situation in Spitälern ist stabil

Während Wiener Intensivmediziner Alarm schlagen, stellen ihre Kollegen in Tirol nur einen langsamen Anstieg bei Covid-Patienten fest. Derzeit werden in Tirol 23 intensivmedizinisch behandelt, im November waren es 80.

Plus

Britische Mutation dominiert das Infektionsgeschehen in Tirol

Die südafrikanische Coronavirus-Variante ist vorerst eingedämmt, aber 75 Prozent der Ansteckungen sind diese Woche bisher auf britische Mutante zurückzuführen.

Corona-Impfung

Schwaz als Modell für die EU, 48.500 Impfungen bis zum Dienstag

Ab heute wird der Bezirk Schwaz durchgeimpft, in vier Wochen erhalten die Bewohner die zweite Dosis.

Plus

Gut zu wissen: So arbeiten Österreichs „Mutationsjäger"

In einem Verbund um die AGES analysieren heimische Forscher Verdachtsfälle auf Coronavirus-Mutationen. Aber wie läuft eine solche Sequenzierung überhaupt ab? Und welche Schlüsse ziehen die Wissenschaftler aus der aktuellen Entwicklung? Ein Überblick.

Coronavirus

Britische Variante baut Dominanz in Österreich weiter aus

Laut Ampelkommission stiegen die Anteile der Mutation N501Y in einer Woche von 58 auf 64 Prozent. Außerdem wurden erste Verdachtsfälle auf die brasilianische Variante gemeldet.

Plus

Mayrhofen im harten Lockdown: „Hätti, wari, täti bringt uns jetzt nicht weiter“

Mayrhofens Bürgermeisterin Wechselberger will sich nicht auf Debatten einlassen, ob mit den jetzigen Maßnahmen nicht zu spät reagiert wurde.

Corona-Krise

Viel Dynamik bei Mutationen, Experte warnt aber vor "Alarmismus"

Das Coronavirus mutiert immer weiter in unterschiedliche Varianten. Was diese genau bewirken, sei aber schwer abzuschätzen, erklärt ein Experte. Vorsicht sei angebracht, aber kein "Alarmismus".

Coronavirus

Südafrika-Mutation in Südtirol: Orte abgeriegelt, Testpflicht ab Montag

Meran, St. Pankraz, Riffian und Moos in Passeier dürfen ab Montag zwei Wochen lang nur noch in unbedingt erforderlichen Fällen betreten oder verlassen werden. Die Schulen dort bleiben so lange im Fernunterricht. In ganz Südtirol gilt nach wie vor eine Ausgangssperre.

Coronavirus

Sechs Tiroler erneut infiziert, nun Südafrika-Variante nachgewiesen

Sechs Personen in Tirol wurden zwischen Anfang Jänner und Mitte Februar ein zweites Mal positiv auf das Coronavirus getestet. Bei ihnen wurde nach der überstandenen ersten Erkrankung die südafrikanische Mutation nachgewiesen.

Corona-Pandemie

Rund 80 Prozent weniger Ausreisen seit Tirol-Grenzkontrollen

Während die Gesamtmobilität nach den Lockerungen des harten Lockdowns österreichweit wieder im Steigen ist, gibt es deutlich weniger Ausreisen aus Tirol. Innerhalb des Landes nimmt die Mobilität aber auch wieder zu.

Coronavirus

Krankheits- und Sterberisiko bei britischer Mutation 40 bis 60 Prozent höher

Das mutierte Coronavirus B.1.1.7 hat laut britischen Experten im Vergleich zum nicht mutierten Erreger ein um 40 bis 60 Prozent höheres Krankheits- und Sterberisiko.

Plus

Südafrikanische Mutation in Tirol: Behörden hoffen auf Proben aus Bayern

329 Verdachtsfälle auf die südafrikanische Virus-Mutation werden derzeit in Tirol untersucht. 142 davon sind aktiv positiv.

Coronavirus

Grenze zu Bayern: Den Pendlern drohen harte Wochen

Eine Erleichterungen für Transit-Pendler und weiteres Warten auf die Liste der system-relevanten Berufe: Deutschland ist nur zaghaft zu Zugeständnissen bereit.

Deutsches Einreiseverbot

Nur „systemrelevante“ Tiroler Pendler dürfen rein: Arbeitsvertrag wird geprüft

In bestimmten Berufsgruppen arbeitende Tiroler sollen nach Bayern einreisen dürfen. Sie müssen dafür ihren Arbeitsvertrag dabeihaben und an der Grenze vorzeigen. LH Platter fordert weiter, dass alle Pendler frei reisen dürfen.

Plus

Einreiseverbot: Ein „extrem schwerer Schlag“ für Tausende Unternehmen

Deutschland schränkt die Einreise aus Tirol massiv ein. Und zwar sehr rigoros auch für Pendler. Die heimische Wirtschaft wird laut Experten leiden.

Plus

Gut zu wissen: Welche Auswirkungen Mutationen auf die Impfungen haben

Machen Mutationen die aktuell zugelassenen Corona-Impfstoffe weniger wirksam? Oder müssten die Vakzine gar schon angepasst werden, um ausreichend Schutz zu gewährleisten. Experten geben etwas Entwarnung – und machen trotz neuer Virusvarianten Hoffnung. Ein Überblick.

Coronavirus

Südafrika-Virus in Tirol: Erste Spur zur Infektionskette

Der Umweg der Südafrika-Mutation nach Tirol: Spuren führen laut TT-Infos nach Niederösterreich und Süddeutschland. Viele Vermutungen, aber die entscheidende Probe fehlt noch.

Corona-Pandemie

Ziellinie der Pandemie: Herdenimmunität wird wohl nicht reichen

Seit dem Frühjahr 2020 hieß es: Zwei Drittel der Bevölkerung sollten geimpft sein, um die Pandemie zu stoppen. Im Licht ansteckenderer Corona-Varianten zeichnet sich nun ab: Das wird wohl nicht reichen.

Plus

Tiroler Krisenmanagement: Durch die Abwehrhaltung wieder ins Rampenlicht

Dass die Landespolitik statt lokale Corona-Hotspots zu benennen, ganz Tirol als Opfer darstellt, findet Politologe Ferdinand Karlhofer problematisch.

Corona-Krise

Mehr Kontrollen, Tests und Antigen-Test fürs Skifahren: Tirol legt Maßnahmen vor

Das Land Tirol legte am Montagvormittag einen Aktionsplan vor, mit dem eine Verbreitung der südafrikanischen Variante des Coronavirus eingedämmt werden soll. Darunter fallen verstärkte Kontrollen der bestehenden Maßnahmen, flächendeckende PCR-Tests und künftig Skifahren nur bei Vorlage eines negativen Antigen-Tests. Die Lage soll täglich evaluiert werden.