31 Ergebnisse zu "'Österreichischen Beteiligungs AG (ÖBAG)'"

Causa Schmid

Juristin Edith Hlawati wurde zur ÖBAG-Chefin bestellt

Die Wirtschaftsanwältin Edith Hlawati ist am Freitag vom Aufstichtsrat einstimmig zur Alleinvorständin der Staatsholding ÖBAG bestellt worden.

Ibiza-U-Ausschuss

Grünen-Bericht sieht „türkis-blaues Parallelsystem“

Selbstbereicherung, mutmaßliche Korruption und Postenschacher „im ganz großen Stil“: Die Grünen legten am Dienstag ihr Fazit zum Ibiza-U-Ausschuss vor. Der Fraktionsbericht sieht ein „türkis-blaues Parallelsystem“.

U-Ausschuss

Erscheint Ex-Öbag-Chef Schmid zum Finale des U-Ausschusses?

Der Untersuchungsausschuss betreffend mutmaßliche Käuflichkeit der türkis-blauen Bundesregierung geht nach über einem Jahr mit seinem finalen Befragungstag am Donnerstag zu Ende. Eine Verlängerung wurde von den Regierungsparteien ÖVP und Grüne verhindert.

ÖBAG

Staatsholding ÖBAG schüttet 520 Millionen Euro an den Staat aus

Samt Verbund fließen 653 Mio. Euro an das Finanzministerium. Der Aufsichtsrat wurde im Zuge der Hauptversammlung weiblicher.

Staatsholding

ÖBAG: Stelle wird diese Woche ausgeschrieben

Nach dem Rücktritt von Thomas Schmid als Chef der ÖBAG soll noch diese Woche eine Stellenausschreibung erfolgen.

Kurz-Verfahren

WKStA will neues Indiz gegen Kurz gefunden haben

Die WKStA hat den Akt hinsichtlich des Verdachts auf Falschaussage gegen Kanzler Kurz ergänzt. Die ÖVP hält die Vorwürfe für „grotesk“.

Nachbesetzung

ÖBAG berät Schmid-Ersatz in Aufsichtsräten mit OMV, Verbund und Co.

Nach dem Rücktritt von Thomas Schmid als ÖBAG-Chef und der Zurücklegung seiner sechs Aufsichtsratmandate, plant die ÖBAG eine Neuaufstellung. Ob und wann diese Nachbesetzungen stattfinden wird derzeit abgestimmt.

Plus

TT-Leitartikel zu Thomas Schmid: Ein überfälliger Rückzug

Der ÖVP-Kanzler hätten seinen Vertrauten Schmid längst zum Abgang von der ÖBAG-Spitze bewegen müssen. Dieser schadete nicht nur dem Unternehmen, er schadete auch dem imagebedachten Regierungschef.

ÖBAG

Aufsichtsrat zieht Thomas Schmid als ÖBAG-Chef ab

Anspruch auf Bonifikationen für 2021 habe der Abtretende keine. „Der Vertrag wird nicht ausbezahlt“, sagt der oberste Aufseher.

Innenpolitik

ÖBAG-Chef Schmid tritt zurück und entschuldigt sich für „zynische“ Chats

Mit sofortiger Wirkung legt Thomas Schmid seinen Posten als ÖBAG-Chef zurück. Geht es nach der Opposition, dann sollen es ihm Finanzminister Blümel und Bundeskanzler Kurz (beide ÖVP) gleichtun.

Causa ÖBAG

„Oh Gott. Reisen wie der Pöbel“: Die Causa Schmid in Chat-Zitaten

Die Chatnachrichten von ÖBAG-Chef Thomas Schmid mit Bundeskanzler Sebastian Kurz, Finanzminister Gernot Blümel (beide ÖVP) und seiner Assistentin Laure sorgten für Rauschen im Blätterwald. Hier einige Zitate rund um den nunmehrigen Ex-Chef der Staatsholding.

Österreich

NEOS wollen zwei Leute an der ÖBAG-Spitze

Deren Gehälter sollten mit dem Einkommen des Bundespräsidenten gedeckelt sein. Und die Strategie des Unternehmens sei zu klären.

Ermittlungen

Kurz-Verfahren: Kogler lässt Vorgehen bei Anklage offen

Wie der grüne Koalitionspartner im Falle einer Anklage des Bundeskanzlers wegen Falschaussage reagieren würde, bleibt offen. Vizekanzler Kogler meinte , die Justiz solle den Vorwürfen nachgehen.

Plus

ÖVP wirft Grünen Freunderlwirtschaft vor, Grüne sehen Ablenkungsversuch

Türkise zeihen den Koalitionspartner der Freunderlwirtschaft. Der ortet Ablenkungsversuche einer unter Druck gekommenen Kanzlerpartei.

Innenpolitik

Nationalrat tagt zu ÖBAG-Chats: Blümel weist Vorwürfe zurück

Bei einer "Dringlichen Anfrage" der FPÖ im Nationalrat an Finanzminister Gernot Blümel musste sich dieser den Vorwürfen der Opposition rund um die ÖBAG-Chats stellen. Wie im Ibiza-U-Ausschuss wies Blümel alles zurück. Ein Misstrauensantrag wurde gegen ihn eingebracht.

Chat-Affäre

ÖBAG: SPÖ wirft Schmid "Millionengrab" vor

Die SPÖ fordert erneut die sofortige Abberufung des ÖBAG-Vorstandvorsitzenden Thomas Schmid, die FPÖ die Entlassung der gesamten Bundesregierung durch den Bundespräsidenten.

Plus

TT-Leitartikel zur Causa Schmid: „Österreichische Lösung“ ist schlecht

Die ÖVP hofft mit der Verkündigung, Thomas Schmid werde den ÖBAG-Vertrag 2022 nicht verlängern, auf einen Befreiungsschlag in der Causa. Er ist es nicht. Dass Schmid noch fast ein Jahr auf dem Posten bleibt, ist ein Affront.

Postenschacher-Verdacht

ÖBAG-Chef Schmid lässt Vertrag auslaufen, Nachfolgersuche startet

Wegen SMS-Chats im Vorfeld der Bestellung von ÖBAG-Chef Thomas Schmid tagte der Aufsichtsrat der Staatsholding. Schmid verzichtet auf eine Vertragsverlängerung, ein Nachfolger muss her.

ÖBAG

Schmid-Vertrag: Zwischen 400.000 bis 610.000 Euro Gehalt

Seit Bekanntwerden von Chats mit Kanzler Sebastian Kurz und Finanzminister Gernot Blümel (beide ÖVP) rund um seine Bestellung zum Alleinvorstand der ÖBAG steht Schmid massiv in öffentlicher Kritik.

Plus

Der lange Weg von der ÖIAG zur ÖBIB und hin zur Schmid AG

Eine wirtschaftspolitische Geschichte – reich an Krisen, Privatisierungen, Skandalen, Postenschacher und politischer Einflussnahme.