626 Ergebnisse zu "Studie"

Studie

Fließende Gewässer stoßen nachts vier Mal mehr CO2 aus als tagsüber

Fließende Gewässer stoßen CO2 aus. Wie viel genau, wurde bisher unterschätzt. Zu diesem Ergebnis kam nun ein Forschungsteam der ETH Lausanne. Demnach stoßen diese Gewässer in der Nacht vier Mal so viel CO2 aus als am Tag. Jedoch wurden bisher nur 10 Prozent der Untersuchungen nachts gemacht.

Coronavirus

Thrombose-Gefahr bei Covid-Infektion deutlich höher als nach Impfung

Eine Studie der Universität Oxford zeigt, dass eine Infektion mit dem Coronavirus zu einem acht bis zehn Mal höheren Risiko für Sinusvenenthrombosen führt als die Corona-Impfung. Aufschluss über den Impfstoff von AstraZeneca gibt die Studie nicht.

Internationale Studie

Suizidrate in reichen Regionen blieb in erster Pandemie-Phase in etwa gleich

Einer internationalen Studie mit österreichischer Beteiligung zufolge ist die Zahl der Suizide in den reichen Staaten insgesamt gleich geblieben oder sogar leicht gesunken sein. In Wien stieg die Rate im Sommer 2020 leicht.

Studie

Innsbrucker Studie: Bewegung hilft der Seele beim Heilen

Eine Studie der Uni Innsbruck beweist den positiven Effekt von Sport bei seelischen Problemen und fordert dessen Einbeziehung bei der Therapie.

Studie

Tiroler bei Kaufkraft Vorletzte

Tiroler haben heuer 23.579 Euro zur Verfügung, nur Wiener haben weniger. Schweizer kommen auf 40.739 Euro.

Plus

Beziehungen auf dem Prüfstand: So liebt es sich in Zeiten einer Pandemie

Distanzen überwinden, Nähe aushalten: Das vergangene Jahr stellte Paare vor große Herausforderungen. Die Universität Innsbruck hat in einer Studie jetzt Überraschendes herausgefunden: Nähe und Distanz wirken sich anders aus, als ursprünglich angenommen.

Pendler-Umfrage

Studie: Wer pendelt wie und warum?

2,3 Millionen Österreicher pendeln. Ob für den täglichen Weg in die Arbeit Auto, Öffis oder Fahrrad genutzt werden, hängt stärker von der benötigten Zeit als von den Kosten für die Strecke ab. Das hat eine Studie des ÖAMTC und der Universität Wien ergeben.

Studie

Güterverkehr: „Kapazität der Schiene wird an seine Grenze stoßen"

In einer neuen Studie kommt Verkehrsexperte Sebastian Kummer zum Ergebnis, dass selbst bei „optimistischer Annahme“ die politischen Ziele für die Verlagerung von Gütern auf die Schiene unrealistisch seien.

Corona-Krise

Studie: Regierung vergrault zunehmend auch regeltreue Menschen

Der Schlingerkurs im Corona-Krisenmanagement bringt zunehmend auch Menschen, die die Coronaregeln grundsätzlich befürworten, zur Verzweiflung. Das zeigen Daten des „Austrian Corona Panel Project“ der Uni Wien.

Coronavirus

Studie der Med-Uni Innsbruck: Kinder von Pandemie deutlich stärker belastet

Die Medizinische Universität Innsbruck beobachtet zwei Jahre lang das psychische Wohlergehen von Kindern im Alter von drei bis zwölf Jahren. Die Ergebnisse der zweiten Befragungsrunde zeigen, dass die Kinder durch die Pandemie deutlich mehr belastet sind. Experten der Uni sehen „alarmierende" Entwicklungen.

Coronavirus

US-Studie unterstreicht Sicherheit und Wirksamkeit von AstraZeneca

Bisher ist AstraZeneca in den USA noch nicht zugelassen. Eine dortige Studie besagt nun, dass der Impfstoff eine höhere Wirksamkeit aufweist als bisher angenommen. Schwere Krankheitsverläufe sollen zu 100 Prozent ausgeschlossen werden. Auch soll durch das Vakzin kein höheres Thrombose-Risiko bestehen.

Studie

„Was sich liebt, das neckt sich“: Verspielte Paare sind glücklicher

Die Rolle von Verspieltheit für das Liebesleben hat eine deutsch-amerikanische Studie untersucht. Die Schlüsse der Forscher sind relativ eindeutig – und gehen allesamt in eine positive Richtung.

Bezirk Schwaz

Zwei Drittel nahmen an Schwazer Impfstudie teil, Ergebnisse im Herbst

An neun Impfstandorten im Bezirk Schwaz nahmen rund 65 Prozent der Geimpften an der „REDUCE"-Studie teil. Nach dem Startschuss für den sechsmonatigen Beobachtungszeitraum werden erste Ergebnisse im Herbst veröffentlicht.

Gesundheit

Experten bestätigen: Maskentragen reduziert Pollenallergie-Symptome

Der positive Effekt von in der Corona-Pandemie verordnetem Mund-Nasen-Schutz für Pollenallergiker ist "eindeutig erkennbar", erklären Experten nach Auswertungen aus dem Vorjahr.

WHO-Studie

Jeder zweite Erwachsene voreingenommen gegen ältere Leute

Die WHO legte am Donnerstag einen großen Bericht über Altersdiskriminierung vor. Diese gibt es aber auch gegen junge Menschen. Verallgemeinerungen seien in der Coronavirus-Pandemie besonders deutlich zutage getreten.

Forschung

Alpen-Langzeitstudie: Deutlich kürzere Schneesaison als vor 50 Jahren

Die Auswertung von Daten Hunderter Messstationen in Österreich, Deutschland, Frankreich, Italien, der Schweiz und Slowenien zeigt, dass die Schneehöhe in den Monaten November bis Mai um durchschnittlich 8,4 Prozent zurückging.

Corona-Impfung

Land Tirol hofft auf 5000 Studienteilnehmer im Bezirk Schwaz

Eine Studie über die Impfungen in Schwaz soll helfen, die Südafrika-Mutation des Virus besser zu begreifen.

Corona-Impfung

Schwaz als Modell für die EU, 48.500 Impfungen bis zum Dienstag

Ab heute wird der Bezirk Schwaz durchgeimpft, in vier Wochen erhalten die Bewohner die zweite Dosis.

Wissen

Innsbrucker Forscher: Lockdown verbesserte Luftqualität

Innsbrucker Forscher nahmen im Lockdown die Luftqualität unter die Lupe – der Verkehr ist Hauptquelle der Schadstoffbelastung.

Corona-Krise

Studie: Psychische Gesundheit von Schülern massiv verschlechtert

Eine aktuelle Studie kommt zu besorgniserregenden Ergebnissen. Demnach zeigt mehr als die Hälfte der Über-14-Jährigen eine depressive Symptomatik. Auch Schlafstörungen und Angstsymptome haben sich vervielfacht.