38 Ergebnisse zu "'Reporter ohne Grenzen'"

Bilanz

Reporter ohne Grenzen: 2019 wurden 49 Journalisten weltweit getötet

Journalisten leben in vielen Ländern der Welt gefährlich. Zwar war die Zahl der getöteten Medienleute dieses Jahr rückläufig. Doch manche vermeintlich friedlichen Länder sind so gefährlich wie Kriegsgebiete.

Web und Tech

Totale Zensur? Russland schafft eigenes „Staatsnetz“

Der Protest war laut, die Kritik scharf — nun verstärkt der russische Staat seine Kontrolle über das Internet. Ein vom weltweiten Netz unabhängiges „Runet“ soll entstehen. Kritiker sehen darin einen Angriff auf die Freiheit — und warnen vor chinesischen Verhältnissen.

Konflikte

Türkisches Gericht ordnete Sperrung oppositioneller Webseiten an

Die Organisatin Reporter ohne Grenzen bezeichnet die Entscheidung „willkürlich und gefährlich“. Das Gericht berief sich in der Entscheidung unter anderem auf den Schutz des öffentlichen Lebens, der nationalen Sicherheit und des Präsidenten.

Mexiko

Drei Journalisten innerhalb einer Woche in Mexiko erschossen

In einem der gefährlichsten Länder für die Berufsgruppe wurden binnen einer Woche drei Journalisten getötet.

Türkei

Türkei gedachte Putschversuch vor drei Jahren: Kritik an Erdogan

Schüsse aufs Parlament und mehr als 250 Opfer: Der Putschversuch war eine Zäsur in der Türkei. Zum dritten Jahrestag gedenken die Türken der „Märtyrer“. Es gibt aber auch Kritik.

Social Media

Singapur verabschiedet Gesetz gegen „Fake News“

Das „Gesetz zum Schutz von Online-Fälschungen und -Manipulationen“ sieht vor, dass klassische Medien ebenso wie Internet-Konzerne nach staatlicher Aufforderung Artikel entfernen müssen.

Tag der Pressefreiheit

Kurz und Strache betonen Stellenwert der Pressefreiheit

Die Pressefreiheit müsse „von allen politischen Kräften respektiert werden“, sagt Kanzler Kurz anlässlich des „Tags der Pressefreiheit“. Für die Freiheitliche habe sie einen „besonderen Stellenwert“, meint Vizekanzler Strache. Reporter ohne Grenzen beurteilt die Situation in Österreich allerdings als „alarmierend“ – und das liege vor allem an der FPÖ.

TT-Interview

Pressefreiheit in Österreich: „Mehr als ein Alarmsignal“

Laut Reporter ohne Grenzen (ROG) hat sich die Pressefreiheit in Österreich „massiv verschlechtert“. Die TT hat mit ROG-Präsidentin Rubina Möhring über die Ursachen gesprochen.

Reporter ohne Grenzen

Pressefreiheit in Österreich: „Weiße Weste hat braune Flecken bekommen“

Die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ – die am Donnerstag ihr jährliches Pressefreiheits-Ranking veröffentlicht hat – übt scharfe Kritik an der Bundesregierung im Umgang mit Journalisten.

ORF-Gebühren

ORF-Redakteursrat lehnt Steuerfinanzierung dezidiert ab

Die Redakteurs-Vertreter fürchten, mit einer Umstellung auf eine Steuerfinanzierung wäre der ORF „noch stärker dem politischen Willen der Regierungsparteien ausgeliefert“.

Slowakei

Jahrestag von Kuciak-Mord: Medien-Organisationen fordern Aufklärung

Der Mord an Kuciak, der im Besonderen über die Machenschaften der italienischen Mafia und die damit verbundene Veruntreuung von EU-Geldern recherchierte, hatte in der Slowakei ein Welle von großen Demonstrationen ausgelöst und zu politischen Rücktritten geführt.

Türkei

Österreichischer Journalist in Türkei festgenommen

Der Journalist und Student Max Zirngast wurde am Dienstag in der türkischen Hauptstadt Ankara festgenommen. Das Außenministerium hat Kontakt zu den türkischen Behörden aufgenommen.

Klage

Welt-Korrespondent Yücel will von Türkei Entschädigung für Haft

Der Welt-Korrespondent wirft der Türkei unrechtmäßige Inhaftierung vor. Er war mehr als ein Jahr eingesperrt gewesen.

Afghanistan

Selbstmordattentäter töteten zehn Journalisten in Afghanistan

Bei mehreren Anschlägen starben am Montag zahlreiche Menschen, darunter elf Kinder.

Türkei

Online-Gesetz und großer Deal: Türkei verschärft Medien-Kontrolle

Ein Erdogan-naher Medienmogul will einen der populärsten Konzerne kaufen, dem unter anderen CNN Türk und „Hürriyet“ angehören. Zudem erlaubt ein neues Mediengesetz der Regierung Internetseiten zu sperren. Die Aussichten für Medienvielfalt im Land sind düster.

Frankreich

Journalist überlebte Mordanschlag in Südfrankreich, Ehefrau getötet

Die beiden aserbaidschanischen Regierungskritiker lebten seit 2010 im französischen Exil. Ein politischer Hintergrund wird nicht ausgeschlossen.

Afrika

Kamerun: Journalist in Haus von Ex-Minister in Hundezwinger gesperrt

Der Journalist wurde ausgezogen, geschlagen und eingesperrt, der Polizeidienst warf ihm Spionage vor. Die Zeitung behält sich nach der Misshandlung rechtliche Schritte vor.

Türkei

Prominenter „Cumhuriyet“-Journalist aus Untersuchungshaft entlassen

Der Prozess gegen Kadri Gürsel und seine Kollegen wird am 31. Oktober fortgesetzt. Die inhaftierte türkische Akademikerin Nuriye Gülmen wurde nach inzwischen 202 Tagen im Hungerstreik auf eine Intensivstation verlegt.

„Cumhuriyet“-Prozess

Türkei liegt bei Pressefreiheit hinter Weißrussland

Seit dem Putschversuch vor einem Jahr wurden in der Türkei dutzende Journalisten inhaftiert und Medien geschlossen. In der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen rutschte das Land in den vergangenen zehn Jahren um 54 Plätze ab.

Türkei

Prozess gegen „Cumhuriyet“-Journalisten hat begonnen

Seit Monaten sitzen Mitarbeiter der türkischen Zeitung “Cumhuriyet“ in U-Haft. Nun wird ihnen der Prozess gemacht - wegen Terrorunterstützung. Reporter ohne Grenzen sieht darin inzwischen einen “Standardvorwurf gegen alle, die kritisch berichten“.