324 Ergebnisse zu "'Ski Alpin'"

Sport aktuell

Sport aktuell Blog

Meter, Punkte und Sekunden – der Sport lässt sich von der Corona-Pandemie nicht ausbremsen. Wir halten euch über das aktuelle Geschehen auf dem Laufenden.

Ski Alpin

ÖSV-Herren im ersten Saalbach-Training stark, Schrecksekunde für Reichelt

Der Doppel-Olympiasieger war am Mittwoch um 0,01 Sekunden schneller als der Südtiroler Dominik Paris. ÖSV-Teamkollege Daniel Danklmaier wurde Dritter.

Plus

ÖSV-Coach Pircher: „Befinden uns noch am Anfang“

Jahrelang eilte er als Trainer mit Marcel Hirscher von Erfolg zu Erfolg. Seit dem Frühjahr 2020 ist der Schladminger Michael Pircher gemeinsam mit Ferdinand Hirscher für die ÖSV-Riesentorlauf-Herren verantwortlich.

Plus

Schneeberger, Hütter, Brunner, Schild: Wo ein Wille, da (k)ein Weg

Der Beinbruch von Rosina Schneeberger erinnert nicht nur an die Verletzungs-Misere, sondern auch an jene ÖSV-Damen, die ihre „Stehauf-Mentalität“ stets neu beweisen müssen.

Ski Alpin

Tirolerin Schneeberger nach Schien- und Wadenbeinbruch erfolgreich operiert

Neben der ÖSV-Läuferin musste auch die Norwegerin Kajsa Vickhoff Lie, die ebenso wie Schneeberger in Val di Fassa am Sonntag gestürzt war und sich die selbe Verletzung zugezogen hatte, in Innsburck operiert werden.

Ski Alpin

Thriller um die Kristallkugel: Vlhova plötzlich Jägerin von Gut-Behrami

Zu Beginn der Saison deutete alles auf einen Alleingang von Petra Vlhova im Rennen um den Gesamtweltcup hin. Doch plötzlich ist die Slowakin im Hintertreffen und muss 187 Punkte auf Lara Gut-Behrami aufholen. Das Weltcup-Finale droht zum Nervenkrimi zu werden.

Ski Alpin

Franzose Faivre gewann Riesentorlauf in Bansko, Brennsteiner erneut stark

Weltmeister Mathieu Faivre hatte beim zweiten Riesentorlauf in Bansko die Nase vorne. Der Franzose setzte sich klar vor Marco Odermatt (SUI) und Landsmann Alexis Pinturault durch. Bester Österreicher: Stefan Brennsteiner auf Rang fünf.

Ski Alpin

Brennsteiner feiert im Riesentorlauf von Bansko als Dritter seine Podest-Premiere

Der Salzburger musste sich nur dem souveränen Sieger Filip Zubcic (CRO) und Weltmeister Mathieu Faivre (FRA) geschlagen geben. Mit Manuel Feller (6.) und Marco Schwarz (10.) zeigten zwei weitere ÖSV-Asse im Riesentorlauf auf.

Ski Alpin

Gut-Behrami gewinnt auch zweite Abfahrt in Val di Fassa, Siebenhofer Vierte

Lara Gut-Behrami ist aktuell nicht zu schlagen. In Val di Fassa setzte sich die Schweizerin vor ihrer Landsfrau Corinne Suter und der Deutschen Kira Weidle durch. Ramona Siebenhofer verpasste als Vierte knapp das Podest.

Ski Alpin

Siebenhofer verpasste Abfahrtssieg um lediglich zwei Hundertstelsekunden

Doppel-Weltmeisterin Lara Gut-Behrami übernahm mit dem Sieg bei der ersten Abfahrt in Val di Fassa die Führung im Gesamtweltcup. Hinter der Schweizerin landeten Ramona Siebenhofer und Corinne Suter auf den weiteren Podestplätzen.

Ski Alpin

Johnson mit Trainingsbestzeit in Val di Fassa, Hütter gibt Weltcup-Comeback

Die in der Abfahrts-Wertung führende Sofia Goggia ist nur Zuseherin im Kampf um die kleine Kristall-Kugel. Die Italienerin liegt drei Rennen vor Schluss in der Disziplinwertung mit 480 Zählern vor der US-Amerikanerin Johnson (285) und der Schweizer Weltmeisterin Suter (270) an der Spitze.

Ski Alpin

Blick von den Dolomiten in die Kristallkugel: Wer räumt im Weltcup ab?

39 WM-Medaillen haben ihre Abnehmer gefunden, nun warten zehn Kugeln im Weltcup auf die Ski-Asse. Zwei dürften fix an Österreich gehen.

Ski-WM 2021

ÖSV-Herren-Chef Puelacher über Pertl: "Genialer Skifahrer" und "coole Socke"

Der 24-jährige Pertl habe sich zwischen den beiden Durchgängen so gelassen und tiefenentspannt gegeben, dass es Puelacher beinahe unheimlich gewesen wäre.

Plus

WM-Slalom: Wenn nicht Hirscher, dann war ein Tiroler zur Stelle

Österreich stellte in den vergangenen zwei Jahrzehnten in zehn Entscheidungen siebenmal den Slalom-Weltmeister. Am Sonntag holt das Quartett Schwarz, Feller, Matt und Pertl zum finalen Schlag aus.

Ski-WM 2021

Faivre Weltmeister im Riesentorlauf, Schwarz holt sensationell Bronze

Riesen-Überraschung im Riesentorlauf: Der Franzose Mathieu Faivre eroberte am Freitag den Weltmeistertitel. Dahinter landeten der Italiener Luca De Aliprandini und ÖSV-Ass Marco Schwarz auf den weiteren Medaillenrängen. Top-Favorit Alexis Pinturault schied in der Entscheidung als Halbzeitführender aus.

Plus

Breitfuss-Kammerlander in Amerika statt im Weltcup: Bolivia-Tiroler wandert aus

Weil ihm die FIS seinen Weltcup-Traum verwehrte, ging WM-Riesentorläufer Simon Breitfuss-Kammerlander zur Pro-Tour in die USA.

Ski-WM 2021

"Das ganze Universum" verhalf Liensberger zu Riesentorlauf-Edelmetall

"Es war wirklich grenzwertig da herunter. Ich bin schon am Boden gelegen, bin aber trotzdem wieder auf", erklärte die Vorarlbergerin nach dem Gewinn ihrer zweiten WM-Medaille in Cortina.

Ski-WM 2021

Bronze für Liensberger im Riesentorlauf, Gold ging an Schweizerin Gut-Behrami

Die Vorarlbergerin Katharina Liesnberger fuhr in der Entscheidung trotz eines schweren Fehlers mit Laufbestzeit noch zu Rang drei. Die Schweizerin Lara Gut-Behrami fing um 0,02 Sekunden noch die Halbzeitführende Mikaela Shiffrin (USA) ab.

Plus

TT-Analyse: Schwindende Aufmerksamkeit für eine inflationäre Ski-WM

Die alpine Ski-Weltmeisterschaft nimmt mitunter groteske Züge an. Das liegt nicht zuletzt am fehlenden Zuschaueraufkommen, das die Bewerbe wie einen Tirol-Cup aussehen lässt.

Ski-WM 2021

ÖSV-Team scheiterte im Viertelfinale an Schweden, Norwegen holte Gold

Österreichs alpine Medaillenhamster gingen am Mittwoch im Teambewerb leer aus. Im Viertelfinale kam gegen Schweden überraschend früh das Aus. Die Skandinavier mussten sich erst im Finale Norwegen geschlagen geben. Bronze ging an Deutschland.