18 Ergebnisse zu "Berg-Karabach"

Südkaukasus

Trump, Putin und Macron verurteilen Gewalt in Berg-Karabach

Drei Staatschefs erklärten sich bereit, ihre diplomatischen Bemühungen zur Entschärfung des Konflikts zu verstärken. Allerdings deutet derzeit nichts auf eine Deeskalation hin.

Armenien/Aserbaidschan

Neue Explosionen erschüttern Hauptstadt von Berg-Karabach

Die zwischen Armenien und Aserbaidschan vereinbarte Waffenruhe im Konflikt um Berg-Karabach ist bis Sonntagmorgen nicht vollständig in die Tat umgesetzt worden. Beide Seiten warfen einander auch am frühen Morgen Verstöße gegen die Abmachung und weitere Angriffe vor.

Armenien/Aserbaidschan

Berg-Karabach: Aserbaidschan hat weitere 16 Orte erobert

Die Kämpfe gingen ungeachtet der zuletzt vereinbarten Feuerpausen nach Angaben aus Berg-Karabach entlang der gesamten Frontlinie mit vollem Einsatz weiter. Am stärksten betroffen war die strategisch wichtige Region um die Stadt Schuschi, die von aserbaidschanischen Truppen beschossen wurde.

Waffenstillstand

2000 russische Soldaten sollen Berg-Karabach Frieden bringe

Mitten in der Nacht verkündet Kremlchef Wladimir Putin eine Sensation für das Kriegsgebiet Berg-Karabach. Friedenssoldaten sollen dort für Ruhe sorgen. Aber das Abkommen über ein Ende der Kämpfe löst in Armenien und Aserbaidschan unterschiedliche Reaktionen aus.

Konflikte

Berg-Karabach: Neue Kämpfe vor Krisentreffen

Armenien/Aserbaidschan

UNO-Sicherheitsrat fordert Ende der Kämpfe in Berg-Karabach

Der Konflikt in Berg-Karabach war nach ungewöhnlich heftigen Kämpfen zwischen den verfeindeten Nachbarn Armenien und Aserbaidschan eskaliert. Beide Länder haben sich den Krieg erklärt.

Armenien

Gefechte in Berg-Karabach trotz neuer Appelle zur Waffenruhe

Im Südkaukasus verhallen Appelle, die Waffen ruhen zu lassen. Armenien meldete nach neuen Gefechten schwere Verluste, Aserbaidschan eroberte bereits mehrere Gebiete in der umstrittenen Region.

Berg-Karabach

Berg-Karabach: Einigung auf Entspannungsschritte

Schritte zur Deeskalation im blutigen Konflikt um Berg-Karabach: Es soll keine gezielten Angriffe mehr auf die Bevölkerung und auf zivile Objekte geben.

Konflikte

Hoffnung auf Waffenruhe im Konflikt um Berg-Karabach

In der Nacht wurde in Berg-Karabach noch heftig gekämpft. Frankreich, das mit Russland und den USA in dem Konflikt vermittelt, äußerte Hoffnung auf eine baldige Waffenruhe.

Konflikt

Berg-Karabach: Schwere nächtliche Angriffe auf die Hauptstadt

Nach ersten Schätzungen sind etwa die Hälfte der Bevölkerung Berg-Karabachs auf der Flucht, darunter etwa 90 Prozent aller Frauen und Kinder. Vor eineinhalb Wochen sind die die Kämpfe zwischen Armenien und Aserbaidschan neu entbrannt.

Konflikte

Neuer Anlauf für Waffenruhe im Konflikt um Berg-Karabach

Um Sonntag um Mitternacht Ortszeit (22.00 Uhr MESZ) solle eine "humanitäre Waffenruhe" in Kraft treten, teilten die Außenministerien von Armenien und Aserbaidschan am Samstagabend mit.

Armenien/Aserbaidschan

Sorge wegen Terror-Kämpfern im Konflikt um Berg-Karabach

Die beiden Ex-Sowjetrepubliken kämpfen seit Jahrzehnten um die bergige Region, in der rund 145.000 Menschen leben. Berg-Karabach wird von Armenien kontrolliert, gehört aber völkerrechtlich zum islamisch geprägten Aserbaidschan.

Konflikte

Krieg um Berg-Karabach: Aserbaidschan setzt Offensive fort

In der Region gibt es seit Sonntag wieder Kampfhandlungen. Die verfeindeten Staaten Armenien und Aserbaidschan haben den Kriegszustand verhängt. Die internationale Gemeinschaft fordert ein sofortiges Ende der Kampfhandlungen.

Berg-Karabach

Armenien und Aserbaidschan vereinbaren Waffenruhe in Berg-Karabach

Seit knapp zwei Wochen liefern sich Armenien und Aserbaidschan in Berg-Karabach schwere Kämpfe. Nun greift Russland ein und vermittelt eine Waffenruhe. Das soll jedoch nur der erste Schritt sein.

Konflikte

Hauptstadt von Berg-Karabach mit Raketen angegriffen

Auch auf zivile Objekte sei gezielt worden, so der Anführer der international nicht anerkannten Republik. Armenien sprach von Opfern, nannte aber keine Zahlen.

Aserbaidschan

Tiroler kehren Aserbaidschan vorerst den Rücken

Südkaukasus

Konflikt in Berg-Karabach fordert immer mehr Todesopfer

Seit mehr als einer Woche dauern die schweren Gefechte im Südkaukasus an. Ein schnelles Ende des Blutvergießens ist nicht in Sicht. Die Nato hofft nun, dass die Türkei auf Aserbaidschan einwirken kann.

Konflikte

Schuschi eingenommen: Aserbaidschan rückt in Berg-Karabach vor