19 Ergebnisse zu "BIP"

Steuerreform

Steuerreform: Erhöhter Familienbonus soll 6400 Jobs bringen

Die Erhöhung des Familienbonus soll das Bruttoinlandsprodukt bis 2025 um 700 Mio. Euro steigern. Ministerin Susanne Raab (ÖVP) sprach von einem Meilenstein.

BIP

Österreichs Wirtschaftsleistung ist fast wieder auf Vorkrisenniveau

Um 12 Prozent legte die österreichische Wirtschaft im zweiten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal zu. "Im zweiten Quartal 2021 ist der österreichischen Wirtschaft der Turnaround gelungen", sagte Statistik Austria-Chef Tobias Thomas.

Unternehmen

BioNTech könnte heuer 0,5 Prozent zum deutschen BIP beitragen

In welche Dimensionen das deutsche Biopharma-Unternehmen BioNTech durch den Erfolg bei der Coronavirus-Impfung vorstoßen kann, verdeutlicht folgende Rechnung: Das Unternehmen dürfte in diesem Jahr 0,5 Prozent zum deutschen Bruttoinlandsprodukt beitragen.

Wirtschaftswachstum

Österreichs BIP wuchs im 2. Quartal: Corona-Lockerungen und Industrie

Laut Wifo legte die Wirtschaft um 4,3 % gegenüber dem Vorquartal zu, nach 1,1 % Minus davor. Vor allem arg geprügelte Bereiche profitierten.

Konjunkturprognose

Nationalbank erwartet deutliches BIP-Wachstum für heuer und 2022

Nach einem Rückgang des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) in Österreich um 6,7 Prozent im Jahr 2020 prognostiziert die Nationalbank für 2021 und 2022 ein Wachstum von 3,9 Prozent bzw. 4,2 Prozent.

Konjunkturprognose

Österreichs Wirtschaft soll heuer kräftig wachsen

Die EU erhöht die Konjunkturprognose für die österreichische Wirtschaft für 2021 auf 3,4 Prozent. Im nächsten Jahr soll es noch steiler bergauf gehen.

Bruttoinlandsprodukt

EU erwartet 2021 unterdurchschnittliches BIP-Wachstum in Österreich

Aufgrund der Öffnungsschritte und den steigenden Impfraten wird eine leichte Erholung in der EU und Eurozone erwartet. Österreich liegt den Prognosen nach aber unter dem EU-Schnitt.

Corona-Krise

Wirtschaft wuchs im ersten Quartal leicht, aber 2,7 Prozent unter Vorjahr

Österreichs BIP lag von Jänner bis März real um 0,2 Prozent über dem vierten Quartal 2020 und um 2,7 Prozent unter dem ersten Vierteljahr 2020, ergab die Schnellschätzung des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo).

Corona-Krise

IWF erwartet für heuer BIP-Wachstum von 3,5 Prozent in Österreich

Damit ist der Internationale Währungsfods laut neuestem „World Economic Outlook“ von Dienstag für heuer etwas optimistischer als zuletzt Wifo und IHS. Voriges Jahr war Österreichs Wirtschaft um 6,6 Prozent geschrumpft.

BIP

Bruttoinlandsprodukt erreichte 2020 ein Rekorddefizit von 8,9 Prozent

Seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1954 gab es nie ein höheres Defizit als 2020. Das ist den Auswirkungen der Coronakrise zu schulden. Der öffentliche Schuldenstand erhöhte sich um 34,8 Milliarden Euro.

Quartalsbericht

Österreich mit größtem BIP-Minus aller ausgewerteten EU-Staaten

Im Vergleich zum Vorquartal sank das Bruttoinlandsprodukt Österreichs im vierten Quartal um 4,3 Prozent – das ist das größte Minus unter den EU-Staaten, von denen auch Daten vorlagen.

Corona-Krise

Wifo: Österreichs BIP sackte im vierten Quartal stark ab

Laut dem Wirtschaftsforschungsinstitut Wifo sank das Bruttoinlandsprodukt in Österreich um 4,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal und um 7,8 Pozent gegenüber dem Vorjahr. Privatkonsum, Dienstleister, Tourismus und Handel büßten fast so viel ein wie beim ersten Lockdown im zweiten Quartal.

Schattenwirtschaft

Pfusch legt in Corona-Krise auf 25,7 Milliarden Euro zu

Der Linzer Ökonom Friedrich Schneider sieht die Schattenwirtschaft nun auf 25,7 Mrd. Euro ansteigen. Das wären rund 17 Prozent des BIP.

Corona-Krise

Zweiter Lockdown lässt Österreichs Wirtschaft noch stärker einbrechen

Das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) geht für 2020 nun von 7,7 Prozent BIP-Einbruch aus statt der noch im Oktober angenommenen 6,8 Prozent Minus. Und 2021 dürfte die Wirtschaft nur um 2,8 statt 4,4 Prozent wachsen.

Corona-Krise

Wifo: Lockdown bremst das Wachstum über den Winter

BIP-Einbruch dürfte heuer wohl "um einiges negativer als die prognostizierten minus sieben Prozent" ausfallen. Das Wifo erstellte eine neue Mittelfrist-Prognose bis 2025 mit zwei Varianten.

Budget

Coronakrise reißt ein riesiges Loch in die Staatsfinanzen

Der Schuldenstand ist inzwischen schon auf 82,6 Prozent des BIP angewachsen. die Die Staatsausgaben sind um zwölf Prozent (11,3 Mrd.) gestiegen.

Corona-Krise

Österreichs Wirtschaft erlitt "kräftigsten Rückgang seit zweitem Weltkrieg"

Österreichs Wirtschaft ist in der Coronavirus-Pandemie im zweiten Quartal 2020 um 14,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal eingebrochen. Die Statistik Austria gab am Montag entsprechende vorläufige Berechnungen bekannt.

Corona-Krise

BIP brach im zweiten Quartal etwas weniger ein als gedacht

Gute Nachrichten im Zuge der Corona-Krise: Die Wirtschaft brach zwar im 2. Quartal drastisch ein, aber der Abschwung im BIP war weniger stark als befürchtet. Immerhin 0,3 Prozent wurde gegenüber der Prognose aufgeholt.

Corona-Pandemie

Talsohle durchschritten: Japans Wirtschaft mit Rekordeinbruch

Japan macht die schwerste Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit durch. Die schon vor Corona geschwächte Konjunktur stürzte im Zuge der Pandemie mit voller Wucht in den Keller. Zwar rappelt sich Japan nun langsam wieder auf, doch eine zweite Infektionswelle bereitet Sorgen.