132 Ergebnisse zu "LGBTIQ"

Innsbruck

Bunte Stimmung am „Rainboktoberfest“ in Innsbruck

Dirndl, Lederhose, Tralala. In der Etrichgasse 26 in Innsbruck finden an diesem Wochenende gleich zwei Oktoberfeste statt. Der Verein Funlife Innsbruck macht am Freitag um 15 Uhr den Anfang – Hauptakt wird die Schlagersängerin Hannah sein.

LGBTIQ

US-Minister Buttigieg und Ehemann präsentieren ihre zwei Babys

Der Shootingstar der US-Demokraten, Verkehrsminister Pete Buttigieg, und sein Ehemann Chasten haben ihren Nachwuchs der Öffentlichkeit präsentiert.

LGBTIQ

Schwulenaktivisten getötet: Todesstrafe für Islamisten in Bangladesch

Ein Gericht in Bangladesch hat sechs Islamisten für den Mord an zwei Aktivisten, die sich für die Rechte Homosexueller einsetzten, zum Tod verurteilt.

LGBTIQ

Tausende feierten Christopher Street Day in Berlin

Trotz Alkoholverbots und strenger Sicherheitsauflagen wegen der Corona-Pandemie feierten und tanzten die Menschen am Samstag zu Techno-Bässen von mehreren Lastwagen und demonstrierten für die Rechte von Homosexuellen.

Politik

LGBT-Gesetz: Orban gibt Brüssel Schuld an Referendum, Kritik aus Österreich

Viktor Orban sieht die Schuld an dem Referendum bei Brüssel. Die EU-Kommission würde Ungarn zudem erpressen. Österreichische Politiker kritisieren den Ministerpräsidenten.

Plus

Studie zu Transpersonen an Innsbrucker Med-Uni: „Nicht in Schubladen denken“

Obwohl die Gesellschaft offener wird, machen Transpersonen noch immer Erfahrungen mit Diskriminierung. Eine Innsbrucker Studie soll helfen, die Lebensqualität zu verbessern.

EU

Orban lässt Referendum über umstrittenes LGBTQ-Gesetz abhalten

Die Regierung in Budapest will das Volk zu einem umstrittenen Gesetz befragen. Mit den neuen Bestimmungen will Premier Viktor Orban "Werbung" für Homo- und Transsexualität verbieten. Das geht so weit, dass Filme mit entsprechenden Inhalten nicht mehr zur Hauptsendezeit gezeigt werden dürfen.

Diskriminierung

LGBTIQ-Rechte: EU startet Verfahren gegen Ungarn und Polen

Wegen eines ungarischen Zensurgesetzes und „LGBTIQ-freier Zonen“ in Polen leitet die EU-Kommission rechtliche Schritte gegen die beiden Mitgliedsstaaten ein. Kommissionschefin Von der Leyen: „Europa wird niemals zulassen, dass Teile unserer Gesellschaft stigmatisiert werden.“

Israel

Zehntausende feiern bei Gay-Pride-Parade in Tel Aviv

Mit dem Marsch am Freitag forderten die Teilnehmer gleiche Rechte für Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle (LGBT). Kurz vor Beginn der Veranstaltung nahm die Polizei nach eigenen Angaben einen Mann aus Tel Aviv fest, der einen Angriff auf die Parade geplant hatte.

EU-Gipfel

Streit über ungarisches Gesetz zur Homosexualität entzweit die EU

Hitzige Debatte beim EU-Gipfel: Kanzler Kurz und viele seiner EU-Kollegen fürchten um die Grundrechte sexueller Minderheiten, doch Ungarns Premier Orban ficht das nicht an – er gibt sich gar als Vorkämpfer für die Rechte von Homosexuellen. Ein Diplomat wähnt bei ihm „Hopfen und Malz verloren“.

Plus

TT-Leitartikel zum Regenbogenverbot der UEFA: Farbe bekennen

Der europäische Fußballverband UEFA nennt sich „eine politisch und religiös neutrale Organisation“. Deshalb lehnte er das Bestrahlen des EM-Stadions in München mit Regenbogenfarben ab – und schießt sich damit ein Eigentor.

EURO 2020

Regenbogen-Verbot: Orban sagt Reise nach München ab – und mahnt deutsche Politik

Von außen wird die Münchner Allianz Arena zum EM-Spiel gegen Ungarn auf Geheiß der UEFA kein Regenbogen, im Inneren aber könnte es bunt zugehen. Einer wird die potenziellen Proteste für LGBTIQ-Rechte jedoch nicht von Nahem sehen: Ungarns Ministerpräsident Orban sagte seine München-Reise ab. Er hat dafür eine Botschaft an Deutschland.

Vienna Pride

Heißes Comeback der Regenbogenparade in Wien

Bei über 30 Grad Celsius hat die Wiener Regenbogenparade ihr Comeback gefeiert: Zum 25. Mal zogen mehrere zehntausend Teilnehmer unter dem Motto "Stay safe, stay proud" über die Ringstraße.

Ungarn

Orban verteidigt ungarisches LGBT-feindliches Anti-Pädophilen-Gesetz

Der ungarische Premier Viktor Orban weist die Kritik der EU an dem höchst umstrittenen Anti-Pädophilen-Gesetz zurück. Er sieht keinen Grund für ein EU-Strafverfahren.Das Gesetz sieht ein Verbot etwa von Büchern und Filmen für Kinder und Jugendliche vor, in denen Sexualität dargestellt wird, die von der heterosexuellen abweicht.

Ungarn

Ungarisches Parlament verabschiedete umstrittenes LGBT-Gesetz

Ein Anti-Pädophilen-Gesetz, das für die Opposition bewusst Homosexualität mit Sexualstraftaten gegen Kinder vermische, wurde am heutigen Dienstag im ungarischen Parlament verabschiedet. Tausende demonstrierten gegen das Gesetz.

Plus

Neuer Regenbogen-Schutzweg freut in Kufstein nicht jeden

Kufsteiner Stadtrat setzt ein buntes Zeichen der Toleranz und löst eine breite Debatte über Sichtbarkeit der LGBTQ+-Bewegung aus.

Plus

Das Coming-out hat viele Gesichter: Sechs Geschichten aus Tirol

Homosexuelle Liebe ist in Tirol selten Teil der öffentlichen Wahrnehmung. Der Vatikan hat gleichgeschlechtlichen Paaren den Segen versagt. Wie geht ein Coming-out in diesen Zeiten? Was passiert, wenn Menschen sich klar zu einem nicht heterosexuellen Leben bekennen?

LGBTIQ

Wiener Regenbogenparade findet am 19. Juni statt

Am 19. Juni soll die bekannte Demonstration für Akzeptanz und die Rechte von Schwulen, Lesben und Transgender-Personen auf der Ringstraße ziehen. Die Veranstaltung wird dieses Jahr als reine Fuß- und Fahrraddemo abgehalten.

Asyl

Anhaltende Schikanen für LGBTIQ-Personen in Asylverfahren

Die NEOS kritisieren, dass geflüchtete LGBTIQ-Personen in Asylverfahren schikaniert werden. In den Verfahren werden häufig explizite Fragen gestellt.

Solidarität mit LGBTIQ

„Zeichen der Vielfalt“: Innsbruck bekommt zwei Regenbogen-Zebrastreifen

Bereits im vergangenen Juni hatte der Grüne Bezirkssprecher und Gemeinderat Thomas Lechleitner zusammen mit den Neos, ÖVP, Seniorenbund, FPÖ, SPÖ und ALI den Antrag auf einen Regenbogen-Zebrastreifen in Innsbruck gestellt. Am Mittwoch wurden nun gleich zwei Schutzwege in Regenbogenfarben vom Stadtsenat beschlossen.