Entgeltliche Einschaltung

57 Ergebnisse zu "BioNTech"

„Reduce"-Studie im Bezirk

Nach Impf-Sonderaktion 2021: Starke Reduktion von Neuinfektionen in Schwaz

Im Rahmen einer Sonder-Impfaktion im Bezirk Schwaz wurden im März 2021 (erste Dosis) und April 2021 (zweite Dosis) 67 Prozent der impfbaren Schwazer Bevölkerung mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer geimpft. In der begleitenden "Reduce"-Studie konnte eine mehr als 90%ige Reduktion von Neuinfektionen über einen Zeitraum von sechs Monaten nachgewiesen werden.

Mainz

BioNTech zuversichtlich: Impfstoff-Anpassung an Virus-Varianten im Herbst

Deutsche Forscher wollen im Oktober einen Impfstoff gegen die neuen Omikron-Varianten BA.4 und BA.5 ausliefern. Im ersten Halbjahr soll ein Umsatz von nahezu 10 Mrd. Euro erzielt werden.

Konjunktur

„BioNTech-Effekt": Der Impfstoffhersteller kurbelt die deutsche Wirtschaft an

Ohne das Unternehmen würde der Anstieg des deutschen Bruttoinlandsprodukts im Vorjahr rund 2,2 Prozent betragen. Durch den BioNTech-Erfolg stieg es aber um 2,7 Prozent. Ein wohl beispielloser Fall für die deutsche Wirtschaft.

Coronavirus

Impfdosen für Kinder ab Mittwoch in heimischen Impfstellen

Biontech/Pfizer produzierte spezielle Abfüllung mit geringerer Dosis. Bisher sind mehr als 85.000 Kinder zwischen fünf und elf Jahren in Österreich geimpft.

Coronavirus

Impfung: BioNTech/Pfizer-Impfstoff sicher und wirksam bei Kindern

Die Studienergebnisse von Biontech/Pfizer zeigen, dass die Wirkung bei Kindern unter zwölf Jahren gut anschlägt: Demanch sei der Impfstoff in der Regel gut vertragen worden und habe eine starke Immunantwort erzeugt, heißt es von Seiten des Unternehmens.

Unternehmen

BioNTech könnte heuer 0,5 Prozent zum deutschen BIP beitragen

In welche Dimensionen das deutsche Biopharma-Unternehmen BioNTech durch den Erfolg bei der Coronavirus-Impfung vorstoßen kann, verdeutlicht folgende Rechnung: Das Unternehmen dürfte in diesem Jahr 0,5 Prozent zum deutschen Bruttoinlandsprodukt beitragen.

Pharmaindustrie

BioNTech erwartet knapp 16 Milliarden Euro Impfstoff-Umsatz

Das deutsche Biopharma-Unternehmen stellt mit seinem Corona-Impfstoff Verkaufserlöse von 15,9 Milliarden Euro in Aussicht. Und es könnte sogar noch mehr werden.

Pharma

Bislang kein wirksames Vakzin: BioNTech will Malaria-Impfstoff entwickeln

In der Corona-Pandemie gelingt dem Biotechunternehmen BioNTech die erste Zulassung eines Impfstoffes gegen Covid-19 auf Basis von mRNA. An diesen Erfolg will das Mainzer Unternehmen jetzt anknüpfen und plant ein Vakzin gegen Malaria, das auf der gleichen Technologie beruhen soll.

Corona-Impfung

Studie: BioNTech und Moderna dürften langanhaltende Immunreaktion auslösen

Es ist eine Schlüsselfrage der Pandemie: Wie lange schützt die Impfung vor Covid-19? Eine Studie zeigt, dass das Immunsystem noch Monate nach der BioNTech-Impfung Gedächtniszellen bildet. Experten werten das als gutes Zeichen.

Corona-Impfung

Gemischte Impfung: Wohl gute Verträglichkeit und Wirksamkeit

Eine Auswertung der Charité hat ergeben, dass eine Kombination der Präparate von AstraZeneca und als zweite Dosis Biontech/Pfizer in einem Abstand von zehn bis zwölf Wochen gut verträglich ist und eine vergleichbare Immunantwort wie eine Impfserie mit zweimal Biontech hervorruft.

Corona-Pandemie

Entscheidung steht bevor: Impfstoff wohl auch für Kinder ab zwölf

Am heutigen Freitag dürfte die Europäische Arzneimittelagentur den Impfstoff von BioNTech/Pfizer auch für Kinder zwischen zwölf und 16 Jahren freigeben. Damit wächst die Gruppe der impfbaren Bevölkerung in Österreich weiter an.

Corona-Impfung

Studie zu BioNTech-Impfstoff: Kinder ab zwölf Jahren sicher vor Covid geschützt

Bei mehr als 1000 mit BioNTech/Pfizer geimpften Kindern trat kein einziger Covid-Fall auf. In einer Kontrollgruppe waren es immerhin 16. Die Daten waren Grundlage für eine Notfall-Zulassung für Kinder in den USA und dient auch der EMA bei ihrer Prüfung einer Ausweitung der Zulassung.

Coronavirus

Schmutzkampagne gegen BioNTech: YouTuber sollten Impfstoff gegen Geld schlechtmachen

Mehrere YouTuber in Frankreich und auch in Deutschland berichten von einem mysteriösen Angebot via E-Mail: Gegen Geld sollen sie den Corona-Impfstoff von BioNTech schlechtreden. Der Schwindel fliegt auf, die französischen Behörden sind alarmiert. Eine erste Spur führt nach Russland.

Forschung

BioNTech-Mitbegründer Huber zum Ehrenmitglied der Akademie gewählt

Österreichische Akademie der Wissenschaften wählte insgesamt 31 neue Mitglieder, darunter 19 Frauen.

Corona-Pandemie

Studie aus Israel: Zweite Spritze mit BioNTech für Schutz notwendig

Daten aus Israel belegen, dass bereits eine Dose der Impfung mit dem Vakzin von BioNTech/Pfizer einen gewissen Schutz bietet. Allerdings steigt dieser nach der zweiten Impfung noch einmal signifikant an.

Corona-Impfung

Biontech: Antrag auf Impfstoffzulassung in EU für Kinder ab zwölf

Bisher gibt es keine Corona-Impfungen für Kinder unter 16 Jahren. Das soll sich nun ändern: Biontech und Pfizer beantragen die Zulassung ihres Vakzins für 12- bis 15-Jährige. Studien weisen auf eine hohe Wirksamkeit und Verträglichkeit hin.

Coronavirus

BioNTech erwartet baldige Zulassung des Vakzins für Kinder

„In Europa sind wir in den letzten Zügen vor der Einreichung", sagte BioNTech-Chef Ugur Sahin. Die Zulassungsstudie bei Zwölf- bis 15-Jährigen ergab eine Wirksamkeit von 100 Prozent gegen Covid-19.

Deutschland

Sechs Personen erhielten in Deutschland Kochsalzlösung statt BioNTech

Der Fall ist bizarr: Weil eine Ampulle BioNTech heruntergefallen war, soll eine Beschäftigte im Impfzentrum Friesland sechs Spritzen mit Kochsalzlösung aufgezogen haben. Eine Gesundheitsgefahr bestehe für die Betroffenen jedoch nicht.

Plus

Diskussion ums Impfstoff-Mischen, „Taktiker“ werden mehr

Österreich impft AstraZeneca weiter, Deutschland rät Jüngeren zum Mischen. Impf-Taktiker werden mehr.

Corona-Impfstoffe

Zusätzliche BioNTech-Dosen: „Impfturbo für uns“

Der Corona-Impfstoff von BioNTech/Pfizer wird in der EU am häufigsten gespritzt. Nun kündigt Brüssel eine weitere vorgezogene Lieferung an. Bis Ende Juni sollen in Österreich eine Million Dosen eintreffen.