46 Ergebnisse zu "Wolf"

Innsbruck-Land

Abschuss und Enthauptung von Wolf in Sellrain noch ungeklärt

Exklusiv

Schafbauern bangen: “Abschuss-Petition“ und Ruf nach wolfsfreien Zonen

Land räumt ein: In schwierigem Gelände ist heuer kein Herdenschutz vor Wölfen möglich. Serfaus überlegt „Abschuss-Petition“, aus Zams kommt Forderung nach wolfsfreien Zonen.

Osttirol

Am Sonntag gefilmtes Tier in Osttirol vermutlich Wolf

Die Osttiroler Schaf-und Ziegenhalter wurden dazu aufgerufen, verstärkt nach ihren Tieren auf der Weide zu schauen oder in der Nacht aufzustallen.

Osttirol

Wieder tote Schafe in Osttirol, DNA soll Klarheit bringen

Nachdem am Montag in Matrei in Osttirol zwei schwerverletzte Schafe gefunden wurden, soll nun eine DNA-Analyse Klarheit bringen, ob die Tiere von einem Wolf angegriffen wurden.

Tirol

WWF: Herdenschutz effektiver als Wolfs-Abschuss

Im Rahmen einer international besetzten, dreitägigen Konferenz wurde in Salzburg über Maßnahmen zum Herdenschutz diskutiert.

Tirol

Wolf im Kühtai gesichtet? Land hält Schilderung für glaubhaft

In der Nähe der Zirmbachalm im Kühtai soll ein Wolf beobachtet worden sein, der ein Reh gerissen hatte und dieses davontrug. Es gibt jedoch derzeit kein Bildmaterial oder einen Kadaver zur Probenentnahme.

Bezirk Landeck

DNA-Test bestätigt: Wolf riss zwei Rehe in Fiss

Mittlerweile wurden weitere gerissene Rehe im Gemeindegebiet Fiss/Ladis entdeckt. Auch diese werden untersucht.

Exklusiv

Etwa 1000 Schafe mit 40-Tonnern auf die Alm gebracht

Rund 1000 Schafe wurden über das Timmelsjoch auf die Gurgler Hochweiden gebracht. Wegen Serfauser Wolf steigen Schafbauern in den Nachbarregionen auf die Barrikaden.

Tirol

DNA-Analyse bestätigt: Wolf riss Schafe in Serfaus

Die Tiere, die im Mai in Serfaus gefunden worden sind, wurden von einem Wolf getötet. Auch im Bezirk Kufstein wurde ein Wolf nachgewiesen. Noch keine DNA-Ergebnisse liegen nach dem Fund der zehn toten Ziegen in Kirchdorf vor.

Exklusiv

Tote Schafe in Serfaus: „Kinder haben Angst vor dem Wolf“

Der Serfauser Gemeinderat hat BM Paul Greiter beauftragt, das Dorf auf Dauer „wolfsfrei“ zu machen. Greiter will sich Verbündete in anderen Regionen suchen. Auch skandinavische Lösung soll geprüft werden.

Osttirol/Südtirol

Schüler filmten Wolf in Osttirol, Bär spazierte durch Dorf im Trentino

In Osttirol, im Trentino und in Südtirol sorgen derzeit große Beutegreifer für große Verunsicherung. Ein Schüler filmte eine scheuen Wolf, als das Tier ganz schnell im Wald verschwand.

Österreich

Drei Wolfsrudel in Österreich: Insgesamt 30 bis 35 Tiere beobachtet

In Österreich sind derzeit laut WWF geschätzt bis zu 35 Wölfe unterwegs. Sie rissen im Vorjahr 103 Schafe. Der WWF fordert mehr Herdenschutzmaßnahmen.

Bezirk Landeck

Bauern in Serfaus und Osttirol fürchten weitere Wolfsrisse

Exklusiv

Bauer berichtet von Wolfsichtung auf der Erler Alm

Auf der Unterwiesenalm im tirolerisch-bayerischen Grenzgebiet soll ein Wolf eine Herde von Jungrindern aufgescheucht haben.

Tirol

Nach Wolfsrissen: Land Tirol fördert Herdenschutzmaßnahmen

500.000 Euro will das Land jeweils heuer und im kommenden Jahr zum Schutz der Alm- und Weidewirtschaft vor großen Beutegreifern in die Hand nehmen.

Exklusiv

Begegnung im Zillertal: „Ich habe dem Wolf in die Augen geschaut“

Hans-Peter Kircher begegnete einem Wolf. Das Tier näherte sich dem Zillertaler Landwirt im Frühnebel ohne Scheu.

Landespolitik

Gahr pocht auf Strategie gegen Wolf in Tirol

Dringenden Handlungsbedarf im Umgang mit dem Wolf ortet der Tiroler ÖVP-Nationalratsabgeordnete Hermann Gahr.

Bezirk Schwaz

Wolf in Gerlos: Landes-App informiert künftig über Nachweis großer Beutegreifer

Vor rund drei Wochen wurde in Gerlos ein Rotwild-Kadaver gefunden. Jetzt bestätigten DNA-Untersuchungen der zuständigen Behörden, dass ein Wolf das Tier gerissen hat.

Tirol

Osttiroler Schafzüchter nach drittem Wolfsriss verzweifelt

Bei Osttirols Bauern liegen die Nerven blank. Tote Schafe gab es auch in Serfaus. In Gerlos im Zillertal dürfte hingegen kein Wolf unterwegs gewesen sein.

Exklusiv

Mehrere Schafsrisse: „Kein erhöhtes Risiko“ durch Serfauser Wolf