Entgeltliche Einschaltung

46 Ergebnisse zu "Entwicklungszusammenarbeit"

Albanien

Erdbeben in Albanien: Schwindende Hoffnung auf Bergung von Überlebenden

Kurz vor Mittag ist Albanien von einem neuen Erdbeben erschüttert worden. Angaben über eventuelle Opfer und Sachschäden gab es noch keine. Indes ist die Opferzahl des Erdbebens von Dienstag auf 41 gestiegen. Österreich spendet, um Häuser wieder aufzubauen – möglichst schnell, denn der Winter steht vor der Tür.

Außenhandel

Freihandelsabkommen der EU mit Singapur endgültig fixiert

Rund 50.000 Unternehmen aus der Europäischen Union machen Geschäfte in Singapur. Die EU wird ihren Markt für gut 80 Prozent aller Einfuhren aus Singapur öffnen.

Migration

Erheblicher Teil von staatlicher Entwicklungshilfe bleibt in Geberländern

2017 erreichte nur ein Viertel der österreichischen EZA-Gelder die dafür vorgesehenen Entwicklungsländer, wie eine aktuelle Studie des europäischen Forschungsprojektes MEDAM zeigt.

Studie

UN-Nachhaltigkeitsziele könnten scheitern, Österreich mit Fortschritten

Österreich schneidet in Punkto Nachhaltigkeit mit Platz 5 relativ gut ab, hat aber Nachholbedarf bei Klimaschutz. Nachholbedarf gibt es vor allem bei den reichen Industriestaaten.

Plus

Rosen zu Fairtrade-Preisen: Der dornige Weg zur fairen Romantik

Herwig Tretter betreibt eine Rosenfarm in Tansania. Damit sorgt der Wiener für gute Arbeitsbedingungen in Afrika und für Romantik in Österreich. Um auf die Wichtigkeit von Fairtrade hinzuweisen, wurde nun eine Challenge ins Leben gerufen.

Entwicklungshilfe

Wirtschaft statt Entwicklungshilfe: Ein Paradigmenwechsel?

Ohne Einbindung der Privatwirtschaft hat Entwicklungszusammenarbeit (EZA) wenig Sinn. Darüber sind sich Geber- und Nehmerländer, EZA-Organisationen und Experten einig. Doch braucht es tatsächlich einen „Paradigmenwechsel“ – mehr Wirtschaft, weniger Entwicklungshilfe?

CIVICUS

Schlechtes Zeugnis: Österreich im Zivilgesellschafts-Ranking herabgestuft

Das internationale Netzwerk Civicus hat den Status von „offen“ auf „eingeengt“ herabgestuft. Als Begründung gaben die Verantwortlichen an, dass der Regierung der Dialog mit der organisierten Zivilgesellschaft ziemlich egal sei.

Weltpolitik

Äthiopische Rosen für des Kanzlers Afrika-Vision

Sebastian Kurz will auf seiner Afrika-Reise die wirtschaftliche Entwicklung ostafrikanischer Länder unterstützen und Kooperationen stärken.

Vereinten Nationen

UN rechnen mit 132 Millionen Menschen in Not im kommenden Jahr

Im vergangenen Jahr hatten die Vereinten Nationen für 2018 um 24,9 Milliarden Dollar Spenden gebeten. 56 Prozent davon kamen bis Mitte November zusammen.

Österreich

Österreichs Sternsinger sammelten fast 17,5 Millionen Euro

85.000 Sternsinger zogen heuer in ganz Österreich von Tür zu Tür. Die beim Sternsingen gesammelten Spenden kommen laut DKA mehr als einer Million Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien zugute.

Österreich

„Bei Bedarf“ fünf Millionen mehr für Katastrophenhilfe

20 Millionen sollten dafür budgetiert werden, 15 sind es. Die Regierung will nun fünf Millionen aus Rücklagen bereitstellen – wenn es nötig sei.

Spendenaktion

Gegen Not und Ausbeutung: Sternsinger besuchen Kanzler

Die Dreikönigsaktion ersucht die neue Regierung um engagierte Entwicklungshilfe. Kardinal Schönborn würdigte den Einsatz von 85.000 Kindern in Österreich. Heuer steht Nicaragua im Fokus der Spendenaktion.

EUGH-Urteil

Streit um Flüchtlinge: Merkel lässt Ungarns Verbleib in EU offen

Deutschland Bundeskanzlerin Angela Merkel will die Weigerung Ungarns nicht hinnehmen, auch nach einem EuGH-Urteil keine Flüchtlinge aufzunehmen.

Afghanistan

Kabuls mutigste Richter: Ein neuer Kampf gegen die Korruption

Generäle, die Soldatengehälter einsacken, und Minister, die Millionen unterschlagen - Korruption gilt als Haupthindernis für den stolpernden Staatsaufbau in Afghanistan. Jetzt sperren mutige Richter zum ersten Mal Großkopferte ein.

G20-Treffen

Korruption für Unternehmer größtes Investitionshemmnis in Afrika

In Berlin kommen am Montag und Dienstag hochrangige Vertreter der G-20-Staaten zusammen, um über die verstärkte Förderung privater Investitionen in Afrika zu beraten.

Globalisierung

„Seidenstrassen“-Gipfel hofft auf mehr Wirtschaftswachstum

Etliche Europäische Staaten wollten von China vorgelegte Handels-Erklärung nicht unterzeichnen.

Katastrophen

Hungerkatastrophe in Afrika und im Jemen – Aber kaum Spenden

Das Elend ist groß, die Appelle sind dramatisch: Ohne milliardenteure Hilfsprogramme werden Millionen Bürgerkriegsopfer in Afrika und im Jemen sterben. Aber die Spenden fließen spärlich.

Staatsbudget

Trump legt „ausgemergelten“ Budgetentwurf vor

Das Plus für die Militärausgaben soll durch Kürzungen beim Budget für die Umweltbehörde und deutlichen Einschnitten bei der Entwicklungshilfe finanziert werden.

EU

Schließung der Balkanroute hat laut Kurz funktioniert

Nicht die Politik des Weiterwinkens der Flüchtlinge sei christlich sozial, sondern den Menschen vor Ort zu helfen, betonte Kurz.

Innenpolitik

Entwicklungshilfe künftig auch an Flüchtlingsrücknahme gekoppelt

Österreichs Entwicklungspolitik soll die „funktionierende Anwendung von Rückübernahmeabkommen“ berücksichtigen, heißt es im neuen Dreijahresprogramm. Schwerpunktregionen sind der Nahe und Mittlere Osten sowie das südliche Afrika.