Entgeltliche Einschaltung

29 Ergebnisse zu "Finanzen"

Europäische Union

EU-Rechnungshof: Mehr als 4 Mrd. Euro nicht regelkonform ausgezahlt

Insgesamt fällte der EU-Rechnungshof das dritte Jahr in Folge ein negatives Urteil zu den EU-Ausgaben. Für Österreich stellte er ein "gemischtes Bild" fest. Der Bereich ländliche Entwicklung, in dem es oftmals komplexe Vorschriften gibt, bereitete am meisten Probleme.

Plus

Im Krankenhaus Kufstein droht eine Finanzbombe hochzugehen

Der Gemeindeanteil für das Verbandskrankenhaus in Kufstein könnte im kommenden Jahr auf 27,8 Mio. Euro steigen. Lauter Ruf nach Landeshilfe.

Schutzschirm

Wien Energie: Finanzausschuss ist am Montag am Zug

Abgestimmt werden unter anderem jene Kredite in der Gesamthöhe von 1,4 Mrd. Euro, die Bürgermeister Michael Ludwig dem Konzern zur Besicherung von Geschäften an der Strombörse gewährt hat. Dass diese nicht publik gemacht wurden, hatte für Kritik gesorgt.

EU

Griechenland steht nicht mehr unter Finanzaufsicht der EU

Nach zwölf Jahren steht Griechenland seit Samstag nicht mehr unter der Finanzaufsicht der EU. In der Finanz- und Schuldenkrise hatten die Euro-Partner und der Internationale Währungsfonds (IWF) Griechenland ab 2010 mit Krediten von insgesamt fast 289 Milliarden Euro mehrfach vor dem Staatsbankrott gerettet.

Plus

Tiroler Jungbauern müssen Corona-Förderungen zurückzahlen

Acht Tiroler Jungbauernvereine müssen 57.000 Euro an Corona-Förderungen zurückzahlen. Die Prüfung beim Tiroler Seniorenbund dauert an.

Vorarlberg

ÖVP-Finanzen: „Generöser Umgang" mit Mitteln im Vorarlberger Wirtschaftsbund

Einnahmen und Ausgaben seien allerdings im Sinne der Statuten getätigt worden, hieß es nach der Sonderprüfung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO Austria. Den Vorwurf der illegalen Parteienfinanzierung wies der Wirtschaftsbund abermals zurück.

Finanzen

Kryptowährungen in Österreich beliebter als ETFs

Jeder siebente Krypto-Anleger hat mehr als die Hälfte seiner Vermögens in Bitcoin und Co. investiert. Frauen investieren aufgrund geringerer Einkommen und Vermögen weniger.

Teuerung

Nicht finanzierbar: Kein Ausgleich für alle Pensionisten

Pensionisten stöhnen unter der Inflation. Doch ein dauerhafter Ausgleich der Teuerung von acht bis zehn Prozent bei den Pensionen ist nicht finanzierbar, antwortete Sozialminister Johanes Rauch (Grüne) in der gestrigen Fragestunde im Parlament.

Rechnungshof

ÖVP-Finanzen: Nehammer gibt sich weiter gelassen

ÖVP-Chef Bundeskanzler Karl Nehammer ist weiter davon überzeugt, dass man die Zweifel des Rechnungshofs an der ÖVP-Bilanz für das Wahljahr 2019 ausräumen wird können.

Plus

Bürgermeister Wackerle rudert zurück: „Seefeld wird kein zweites Matrei“

Angespannt, aber nicht pleite – so beschreibt Bürgermeister Markus Wackerle die finanzielle Lage in Seefeld. Seine Rücktrittsdrohungen nimmt er zurück.

Innenpolitik

Finanzministerium: Generalsekretär als Auslaufposten

Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) stellt sein Ressort auf neue Beine. In einer E-Mail teilte er seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Haus mit, dass man nach einer abgeschlossenen internen Revision die „Zentralleitung“ neu ordnet.

Vorarlberg

ÖVP-Finanzen: WKStA prüft Wallner, Rüdisser und Tittler

In der Vorarlberger ÖVP-Finanzaffäre wird nun das Verhalten von Landeshauptmann Markus Wallner sowie der Wirtschaftslandesräte Karlheinz Rüdisser und Marco Tittler von der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) unter die Lupe genommen.

Bildung

Mehr Wirtschaftsbildung in Österreichs Schulen gefordert

Immer mehr junge Menschen sind verschuldet und fühlen sich laut Umfrage in finanziellen Fragen nicht auf das Leben vorbereitet.

Plus

Sparkurs erntet im Wörgler Gemeinderat Früchte und Kritik

Wörgls Finanzlage ist solide. Die „Sparefroh“-Bilanz deuteten Mandatare aber unterschiedlich. Zur Wunschliste kommt ein Skilift.

Plus

Ausschluss Russlands aus dem Swift-Verfahren ist ein zweischneidiges Schwert

Der Ausschluss hätte nicht nur für die russische Wirtschaft schmerzhafte Folgen, sondern auch für viele andere Länder.

Bezirk Kufstein

In Kufstein klingelte 2021 die Stadtkasse

Noch vor dem Wahlsonntag legt Bürgermeister Martin Krumschnabel den Rechnungsabschluss für das Jahr 2021 vor. Behandeln und absegnen muss das Zahlenwerk dann der neu gewählte Gemeinderat bis Ende März.

Plus

Landtag blickte den Tiroler Gemeinden ins Finanz-Häferl

Landesrat Tratter (VP) ortet in mancher Kommune durch die Pandemie zwar ein „dunkelblaues Auge“, Finanzhilfspakete hätten aber gewirkt.

Plus

Finanzexperte Huber bei Tirol Live: „Strompreis deckeln macht keinen Sinn“

Für den Finanzexperten Jürgen Huber sind höhere Energiekosten ein „Trigger“, um die Energiewende zu schaffen.

Römisch-katholische Kirche

Vatikan rechnet 2022 mit Defizit von 33 Millionen Euro

Der Vatikan rechnet 2022 mit einer allmählichen Erholung der Wirtschaftstätigkeit, bei den Spenden wird jedoch mit keinem Wachstum gerechnet.

Plus

Tiroler gehen mit Hoffnungen und Ängsten ins neue Jahr

Fast zwei Drittel der Tirolerinnen und Tiroler haben keinerlei Vorsätze für 2022 gefasst. Sorgen bereiten vor allem die Folgen von Corona.