79 Ergebnisse zu "Finanzmarktaufsicht"

Heta/Hypo

Neues Schelling-Rückkaufangebot trifft auf wenig Gegenliebe

Große Gläubigergruppen lehnen auch das nachgebesserte Angebot des Finanzministers ab: Ihr Ziel bleibt eine volle Abgeltung.

Jahresbilanz

Finanzmarktaufsicht: Weniger Verwaltungsstrafverfahren 2015

Am Kapitalmarkt hat die FMA mehr als 9.300 Wertpapiere, 34 Millionen Transaktionen und eine Marktkapitalisierung von 86,2 Mrd. Euro beaufsichtigt.

Bankenregulierung

Kleinere Banken in Österreich brauchen bald mehr Kapitalpuffer

Banken, die nicht von der EZB beaufsichtigt werden, müssen sich in Zukunft gegen plötzliche Zinsänderungen absichern.

Bankenaufsicht

Krach um neue Finanzaufsicht

Die türkis-blaue Bundesregierung macht Ernst mit der geplanten Reform der Bankenaufsicht und schickt die Gesetzespläne in Begutachtung. Mit ...

Hypo-Pleite

Heta: Frankfurter Gericht verweist Streit an EuGH weiter

Der Europäische Gerichtshof soll die Rechtmäßigkeit der Heta-Abwicklung nach dem Bankensanierungsgesetz klären.

Tirol

Volksbank Osttirol: FMA macht Druck

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) will Regionalbanken vor überschießender Regulierung schützen.

Unternehmen

FMA warnt vor japanischen „Anlageberatern“

Die zwei Unternehmen „Shinshiro International“ und die „Osaka Corp“ haben keine Konzession in Österreich.

Wirtschaftspolitik

Finanz- und Umweltministerium: Energiewende braucht Kapital

Finanz- und Umweltministerium haben eine Expertengruppe ins Leben gerufen, die über nachhaltige Finanzprodukte nachdenken soll. Dabei sind S...

Exklusiv

FMA bremst Banken bei zu lockerer Kreditvergabe

Finanzmarktaufsicht-Vorstand Helmut Ettl sieht Österreichs Banken gut für Krisen gerüstet. Zur wachsenden Gefahr werde die Cyber-Kriminalität.

Österreich

Österreichische Finanzmarktaufsicht warnt vor Telefonbetrügern

Die Finanzmarktaufsicht warnt vor Anrufern, die sich als FMA-Mitarbeiter ausgeben und Geldüberweisungen für angebliche Transferleistungen fordern.

Finanzmarktaufsicht

Geldwäsche: 34 Austro-Banken hochriskant unterwegs

Rund 20 Prozent der heimische Banken wenden Geschäftsmodelle an, die anfälliger seien, von Kunden für Geldwäschezwecke gebraucht zu werden.

Heta/Hypo Alpe Adria

Neuer Versuch eines Deals mit Heta-Gläubigern ab Dienstag

Der Kärntner Ausgleichszahlungs-Fonds wird das nachgebesserte Rückkaufangebot an die Heta-Gläubiger mit landesbehafteten Papieren am Dienstag vorlegen.

Wertpapierbörse

FMA warnt vor undurchsichtigen und hochriskanten Anlagen

Was zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es meistens auch nicht.

Standort Tirol

KitzVenture: Justiz startet Ermittlungen

Gegen die Kitzbüheler Firma kitzVenture ermittelt die Staatsanwaltschaft nun wegen des Verdachts des schweren Betrugs.

Hypo-U-Ausschuss

Bures-Fazit zu Hypo: Es braucht Insolvenzen für Bundesländer

Nationalratspräsidentin und U-Ausschusschefin Bures zog am Dienstag Bilanz zum Hypo-U-Ausschuss. Das neue Regelwerk habe sich bewährt.

Banken

Bank für Gemeinwohl hofft auf Start 2018

Der Markteintritt der ersten heimischen Ethikbank steht Anfang 2018 mit „kleinem Bankgeschäft“ bevor.

Börse

Cleen Energy GmbH um 529.000 Euro zu hoch bewertet

Die Österreichische Prüfstelle für Rechnungslegung (OePR) hat nach einer Bilanzprüfung den Firmenwert bezweifelt.

Veranlagung

Fondsvermögen stieg um 8,9 Prozent auf 189,2 Milliarden Euro

Die stärksten Zuwächse entfielen auf Nachhaltigkeitsfonds nach dem österreichischen Umweltzeichen. Verlierer waren die Geldmarkt- und kurzfristigen Rentenfonds.

Innenpolitik

Normale Bank und falsche Hoffnung

Hypo-Untersuchungsausschuss: Klaus Liebscher, Ex-Gouverneur der Nationalbank, verteidigte die Arbeit der Bankenaufsicht.

Börse

Österreichische Investmentfonds verwalten 181,9 Milliarden Euro

Im ersten Quartal gab es einen Anstieg um 4,7 Prozent. Der Schwerpunkt der Arbeit verlagert sich von standardisierten Investmentprodukten zu themenorientierten.