24 Ergebnisse zu "Kollektivvertrag"

Kollektivvertrag

Taxler und Mietwagenfahrer erhalten 3,7 Prozent mehr Lohn

Ab Anfang nächsten Jahres bekommen Taxler und Mietwagenfahrer um 3,7 Prozent mehr Gehalt. Der Grundlohn wird damit um 55 Euro im Monat erhöht.

Kollektivvertrag

Handels-KV-Einstiegsgehalt steigt auf 1800 Euro

Nach kurzen Verhandlungen in vierter Runde konnten Arbeitgeber und Gewerkschaft eine Einigung erzielen: Ab dem ersten Jänner 2022 erhöht sich das Handels-KV-Einstiegsgehalt auf 1800 Euro. Der Rest bekommt ein Plus von 2,55 Prozent.

Kollektivvertrag

Handels-KV: Gewerkschaft fordert 3,5 Prozent mehr Gehalt

Nach der gescheiterten dritten Verhandlungsrunde für einen neuen Handels-KV hat die Gewerkschaft erstmals ihre Gehaltsplus-Forderung öffentlich gemacht. Man fordere eine Erhöhung der Einkommen um 3,5 Prozent insbesondere in jenen Bereichen des Handels, die in der Corona-Pandemie besonders gefordert waren.

Neuer Kollektivvertrag

Fünf Prozent Lohnplus für Lkw-Fahrer

Für rund 50.000 Lkw-Fahrer in Österreich gibt es einen neuen Kollektivvertrag. Der Handel startete gestern die dritte Verhandlungsrunde.

Metaller-KV

Wifo-Chef Felbermayr übt Kritik am Metaller-Lohnabschluss

Der Chef des Wirtschaftsforschungsinstituts wittert eine „dauerhaft höhere Inflationsrate". Der Arbeitsmarktexperte Benjamin Bittschi sieht den Abschluss „nahe an der Schmerzgrenze" der Industrie.

Kollektivvertrag

Einigung in fünfter Runde: Metaller-Löhne steigen um 3,55 Prozent

Die Gewerkschaften verbuchen den Abschluss als großen Verhandlungserfolg – nicht zuletzt die Warnstreiks hätten für Bewegung gesorgt. Als „für viele Betriebe an der Schmerzgrenze“ bezeichnete die Arbeitgeber-Seite das Ergebnis.

Lohnverhandlungen

Metaller-KV: Fünfte Verhandlungsrunde in Salzburg gestartet

Nach dem Scheitern der 4. Runde hatten die Gewerkschaften der Metaller mit Warnstreiks Druck gemacht. Die Arbeitgeber zeigen sich zuversichtlich, dass heute eine Einigung erzielt werden kann.

Herbstlohnrunde

Nach Warnstreiks neuer Anlauf für Metaller-KV-Abschluss

„Mit gutem Willen" sei bei der fünften Verhandlungsrunde am Samstag ein fairer Abschluss möglich, erklärte ein Arbeitgebervertreter. Doch die Vorstellungen über das Lohn- und Gehaltsplus lagen zuletzt meilenweit auseinander.

Gehaltsverhandlungen

Zweite Handels-KV-Runde am Mittwoch ohne Ergebnis

Was bisher am Tisch liege, sei ein Affront, so die Gewerkschaft. Die Arbeitgeber vermissen eine konkrete Forderung.

Handels-KV

Erste KV-Verhandlungsrunde für den Handel gestartet

Die Gewerkschaft fordert einen kräftigen Gehaltsabschluss. „Vom Klatschen wird man nicht satt und kann keine Rechnungen bezahlen“, meinte die GPA-Chefverhandlerin vor Verhandlungsbeginn.

Arbeitsmarkt

Metaller-KV: Erste Runde erwartungsgemäß ohne Ergebnis

Laut Arbeitgeber-Obmann Knill würden die Forderungen Mehrkosten von bis zu zehn Prozent bedeuten – er findet dies „überzogen". Die Arbeitnehmer geben sich indes kämpferisch.

Österreich

Metaller-KV: Arbeitnehmer fordern 4,5 Prozent mehr Lohn

Nach einer ersten Gesprächsrunde mit den Arbeitgebern gaben die Belegschaftsvertreter ihre Forderungen öffentlich bekannt. Das Metallgewerbe hat seine Wünsche bereits am Dienstag überreicht, Details dazu gibt es noch nicht.

Österreich

Metaller wärmen sich für den heißen Lohn-Herbst auf

Metall-Unternehmen fordern Lohnabschluss mit „Vernunft und Augenmaß“. Gewerkschaft besteht nach der Vorjahres-Bremse auf ein kräftiges Plus.

Tarifverhandlungen

Speditions-Angestellte bekommen eine KV-Erhöhung von 1,55 Prozent

Die mehr als 40.000 Arbeiter in den heimischen Speditions- und Lagereibetrieben bekommen ab 1. April mehr Lohn.

Löhne

Fahrradboten bekommen 2,2 Prozent mehr Lohn plus mehr Kilometergeld

Fahrradboten sollen künftig auf einen Nettolohn von rund 1500 Euro kommen. Noch keine Kollektivvertragseinigung gibt es bei den Zeitarbeitsfirmen.

Lohnverhandlungen

Metaller-KV - Arbeitgeber für Verschiebung, Gewerkschaft dagegen

Ganz traditionell: Für die Arbeitgeber gibt es heuer nichts zu verteilen. Die Gewerkschaft forderte "nachhaltige Lohn- und Gehaltserhöhungen".

Fluglinie

Laudamotion trennt sich von bis zu 94 Mitarbeitern in Wien

"Bis zu" 12 Piloten und 82 Flugbegleiter haben den neuen Kollektivvertrag nicht akzeptiert. Übrig bleiben über 330 Jobs in Wien. Der Flugbetrieb startet am 1. Juli.

Wien

Laudamotion-Mitarbeiter demonstrierten für Erhalt ihrer Jobs

Nach den gescheiterten KV-Verhandlungen gingen Piloten und Flugbegleiter auf die Straße, um für den Erhalt ihrer Jobs zu demonstrieren. Für Mittwoch wurde eine weitere Verhandlungsrunde angekündigt.

Kollektivvertrag

Chemische Industrie: Stockende Lohnverhandlungen, mögliche Streiks

Nach drei Kollektivvertragsrunden in der Chemischen Industrie ohne Abschluss erhöhen die Gewerkschaften den Druck.

Laudamotion/Ryanair

Lauda-Personal kritisiert Gewerkschaft und drängt auf Verhandlungen

Im Tauziehen um einen niedrigeren Kollektivvertrag zwischen Gewerkschaft und Ryanair für die Tochter Laudamotion will eine Mehrheit des Personals offenbar, dass der Kollektivvertrag angenommen wird. Die Gewerkschaft will verhandeln, betont aber weiter, dass die Bedingungen nicht akzeptabel seien.