309 Ergebnisse zu "Covid-19"

Coronavirus

Infektion mit „saisonalen” Coronaviren könnte Schutz vor Covid-19 sein

Insgesamt zirkulieren weltweit vier weitere Coronaviren beim Menschen, die zumeist zwischen November und April klassische „Verkühlungen" hervorrufen. Antikörper nach einer solchen Infektion dürften einen schweren Verlauf von Covid-19 verhindern können.

Coronavirus

Corona-Infektion möglicher Auslöser neurologischer Funktionsstörungen

Nach einer Corona-Infektion entwickeln viele Betroffene neurologische Störungen: So kommt es häufig über einen längeren Zeitraum zu Müdigkeit und Konzentrationsstörung. Schlimme Folgen können aber auch Schlaganfälle, epileptische Anfälle, Lähmungen und Verwirrtheit sein.

Corona-Impfung

AstraZeneca-Impfung: Warum die Risiko-Abwägung vielen schwer fällt

„Soll ich es tun?“, fragen sich viele nach Berichten über Thrombosen im Zusammenhang mit dem Impfstoff von AstraZeneca. Warum die Risiko-Abwägung oft nicht rational geschieht.

Coronavirus

Medizinerin: „Auf erhebliche Zahl von Long-Covid-Syndrom-Patienten einstellen"

In Österreich sollte sich laut der Wiener Allgemein- und Arbeitsmedizinerin Margit Winterleitner die Arbeitswelt auf Menschen einstellen, die schwere Covid-19-Erkrankungen mit möglichen Spätschäden überstanden haben. „Es ist schon davon auszugehen, dass so etwa zehn Prozent stärker eingeschränkt bleiben", so die Expertin.

Bezirk Imst

Alpenverein Imst nutzt die freie Zeit für Pläne

Alleine mit Covid-19 hätte die Sektion Imst des Österreichischen Alpenvereins schon genug zu kämpfen. Doch die Bauarbeiten für die neue Imster Gondelbahn werfen schon jetzt ihre Schatten auf die Planungen der Sommersaison.

Coronavirus

Thrombose-Gefahr bei Covid-Infektion deutlich höher als nach Impfung

Eine Studie der Universität Oxford zeigt, dass eine Infektion mit dem Coronavirus zu einem acht bis zehn Mal höheren Risiko für Sinusvenenthrombosen führt als die Corona-Impfung. Aufschluss über den Impfstoff von AstraZeneca gibt die Studie nicht.

Corona-Pandemie

Studie erregt Aufsehen: Asthma-Sprays dürften gegen Covid-19 helfen

Britische Forscher machten eine Beobachtung, was Asthmatiker unter Corona-Patienten betrifft. Daraus wurde eine Studie, die den Nutzen von Asthma-Inhalatoren zur Behandlung der Lungenkrankheit Covid-19 testen sollte. Die Ergebnisse sind ermutigend.

Corona-Krise

Neues Rekordtempo bei Impfungen, für Regierungsziel aber noch zu langsam

In Österreich wurde in der vergangenen Woche deutlich mehr gegen Corona geimpft als zuvor. Allerdings ist auch das noch deutlich zu langsam, um das Ziel der Regierung zu erreichen. 29.103 Personen erhielten in der Vorwoche eine Impfung – und hier ist die Sonderaktion im Bezirk Schwaz eingerechnet. Für das Ziel der Regierung wären etwa 43.000 Impfungen pro Tag nötig.

1955–2021

ImPulsTanz-Mitbegründer Ismael Ivo an Covid-Infektion verstorben

Der brasilianische Choreograf wurde 66 Jahre alt. Er hatte den ImPulsTanz 1984 mit Karl Regensburger gegründet und wurde dafür mit dem Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst ausgezeichnet.

Slowakei

Sputnik V: Gelieferter Impfstoff stimmt nicht mit geprüftem Vakzin überein

Bereits Anfang März wurden Hunderttausende Sputnik-Dosen in die Slowakei geliefert. Seitdem wird geprüft, geimpft wird noch nicht. Nun erklärt die Behörde: Wegen fehlender Informationen kann die Sicherheit nicht überprüft werden. Zudem soll der gelieferte Impfstoff nicht mit dem Vakzin übereinstimmen, das in offiziellen Studien überprüft worden war. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) verhandelt derzeit über einen Kauf des Impfstoffes von Russland.

Impfstoffe

Sputnik-V: Russischer Exportschlager mit außenpolitischer Schlagseite

Während die Vermarktung des Corona-Impfstoffs Sputnik-V in Russland eher zurückhaltend verläuft, werden intensive Kampagnen im Ausland betrieben. Auch in Österreich wird verstärktes Interesse bekundet.

Plus

Die Gesichter hinter den Zahlen: Südtiroler Filmer lässt Covid-Patienten erzählen

Andrea Pizzini dokumentiert die Situation auf Südtiroler Corona-Intensivstationen.

Corona-Pandemie

BioNTech/Pfizer testet Impfung nun auch an jüngeren Kindern

Nach Moderna und AstraZeneca testen nun auch BioNTech/Pfizer ihr Corona-Vakzin an Kindern. Man hofft, dass die Impfung ab Beginn des kommenden Jahres auch bei dieser Altersgruppe angewendet werden kann.

Pandemie

Corona-Schutzimpfung: Bisher 154.000 Impfdosen in Tirol verabreicht

Die Impfkampagne gegen das Coronavirus schreitet in Tirol voran. 154.000 Mal wurde bereits in Tirol geimpft. Vollständig immunisiert wurden bisher 27.770 Menschen. Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte haben bereits eine erste Tranche an Impfstoff erhalten.

Coronavirus

Zink und Vitamin C oder D helfen sicher nicht gegen schwere Covid-Verläufe

In Laien-, aber auch in manchen Ärztekreisen, wurde in der jüngeren Vergangenheit die hoch dosierte Einnahme von Zink und/oder Vitamin C bei SARS-CoV-2-Infektionen als potenzielles Prophylaktikum gegen schwere Krankheitsverläufe diskutiert. Enttäuschte Hoffnungen gibt's auch bei Konvaleszentenplasma.

Coronavirus

Antibiotika-Einsatz bei Covid-19: Drohen mehr Resistenzen?

Antibiotika bei einer Virusinfektion wie Covid-19? Das klingt paradox: Diese Medikamente helfen schließlich gegen Bakterien. Trotzdem werden sie in der Pandemie häufig verabreicht. Das kann gefährliche Folgen haben.

Plus

Innsbrucker Intensivmediziner Joannidis: „Wir sind gut unterwegs“

Der Leiter der Intensivmedizin an der Klinik Innsbruck, Michael Joannidis, über Kapazitätsauslastung, die Effizienz von Lockdowns und die Angst vor Mutationen.

Corona-Krise

Scharfe Polit-Kritik nach Untersagung von Covid-Demo in Tirol

Dass die für Samstag angekündigte Demonstration gegen die Covid-Maßnahmen in Innsbruck verboten wurde, hat am Donnerstag für heftige Kritik von FPÖ und Liste Fritz geführt.

Plus

Deutscher Botschafter Ralf Beste im Interview: „Keine Schikane Deutschlands“

Deutschlands Botschafter Ralf Beste verteidigt im TT-Interview die rigiden Maßnahmen gegen Tirol. Österreich und Tirol müssten die deutschen Sorgen ernster nehmen.

Plus

Lokalaugenschein am Arlberg: Polizei und Heer kontrollieren Tirols Grenzübergänge

In Tirol sind am Freitag die Covid-19-Sondermaßnahmen in Kraft getreten. Mehr als 1000 Polizisten und Soldaten kontrollieren seit Mitternacht die Tiroler Landesgrenzen. Zehn Tage lang ist die Ausreise aus Tirol nur mit einem negativen Corona-Test gestattet.