Entgeltliche Einschaltung

60 Ergebnisse zu "Moria"

Innsbruck

„Wochenende für Moria“: Erinnerung an Tote an den EU-Grenzen

Die Initiative „Wochenende für Moria“ – die nach wie vor auf die prekäre Situation von Flüchtlingen in Lagern an den EU-Außengrenzen aufmerksam macht – lädt morgen Samstag und am Sonntag zur Abschlussveranstaltung für das Jahr 2021.

Migration

Ein Jahr nach dem Brand von Moria: Griechenland macht dicht

Auf den griechischen Inseln ist die Zahl der untergebrachten Migranten stark zurückgegangen. Dennoch herrscht in Athen Alarmbereitschaft: Es wird befürchtet, dass die Flüchtlingszahlen wegen der Krise in Afghanistan erneut stark ansteigen könnten.

Innsbruck

Ein großes Straßenfest im Zeichen der Solidarität

Mit der wiederbelebten „Fête de la Musique“ verabschieden sich die „Wochenenden für Moria“ am Sonntag in eine sommerliche Nachdenkpause.

Flüchtlinge

Griechischer Premier: „Moria wird es nicht mehr geben“

Auf dem Gelände des ehemaligen Elendslagers Moria auf Lesbos soll ein Park entstehen. Auch das provisorische Camp Kara Tepe soll ein Ende haben, kündigte Premier Mitsotakis an.

Innsbruck

„Wochenende für Moria“: BM Willi übernachtete im Protestcamp

Bei eisigen Temperaturen haben zahlreiche Aktivistinnen und Aktivisten schon das neunte Wochenende in Folge – seit dem vierten Adventsonntag 2020 – in einem Zeltlager am Platz vor dem Tiroler Landestheater ausgeharrt.

Innsbruck

„Holt sie aus den Drecklagern!“: Demo für Aufnahme von Flüchtlingen

250 Tiroler forderten mit einem Marsch die Aufnahme von Flüchtlingen in Österreich. Katharina Stemberger von „Courage“ appelliert an LH Platter: „Auf geht’s!“

Innsbruck

Das siebte Wochenende für Flüchtlinge im Zelt vor dem Tiroler Landestheater

Die Aktion hat vor mehr als einem Monat begonnen und findet viel Zuspruch in anderen Städten. So wurden bereits in Kufstein, Graz, Linz, Salzburg und Wien Protestcamps durchgeführt.

Bezirk Kufstein

„Ein Wochenende für Moria“: Flüchtlinge bleiben ein Thema in Kufstein

Die Kufsteiner Kommunalpolitik diskutiert weiter über Aufnahme von Flüchtlingen. Aktion macht auf Schicksal in Lagern aufmerksam.

Innsbruck

Lichtermeer für Flüchtlinge in Innsbruck, auch Bischof Glettler unterstützt

Als Symbol der Solidarität mit den Flüchtlingen in den griechischen Lagern campieren weiterhin Tiroler im Kalten. Am Samstag zeigte Bischof Glettler Unterstützung.

Appell zur Evakuierung

Flüchtlings-Drama: Hilfe vor Ort "nicht genug", Platter bleibt auf Parteilinie

Einen Tag vor Weihnachten haben heimische Hilfsorganisationen in Sachen Flüchtlingsaufnahme erneut einen dringenden Appell an die Bundesregierung gerichtet. Darauf angesprochen, reagierte der Tiroler Landeshauptmann Platter mit einem Beschwichtigungsversuch.

Griechenland

Flüchtlingslager auf Lesbos: Matsch, Krätze, Hoffnungslosigkeit

Nach jedem Regen versinken Zelte im Schlamm, Strom gibt es nur mit Glück, Toiletten sind Mangelware: Gut 100 Tage nach dem Großbrand des Flüchtlingslagers Moria kämpfen Helfer gegen den Winteranfang. Und gegen die Gleichgültigkeit vieler EU-Staaten.

Flüchtlinge

Promis demonstrieren für Moria-Hilfe, Kogler würde 100 Familien aufnehmen

Vertreter aus Kultur, Sport und Politik appellierten am Dienstag an die Regierung zur Aufnahme von Flüchtlingen aus griechischen Lagern. Ex-Fußballer Janko meinte etwa: „Zeit, dass gehandelt wird“. Künstler Andre Heller sprach von einem „moralischen Desaster“. Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) erklärte, die Grünen würden versuchen, die ÖVP zu überzeugen.

Innsbruck

Angebot an Bundesregierung: Innsbruck will 50 Leute aus Lesbos aufnehmen

Kommunalpolitiker mit Bürgermeister Willi an der Spitze wenden sich an die Bundesregierung. Erzbischof Lackner: Aufnahme „mehr als notwendig“.

Schwaz

Gemeinderat Schwaz: Signal für Flüchtlingshilfe in Moria

Der Antrag von GR Albert Polletta zur Aufnahme von Familien aus dem Flüchtlingslager Moria in Griechenland sorgte in der Gemeinderatssitzung in Schwaz für eine emotionsgeladene Debatte.

Plus

Druck gegen Moria-Politik: „Helfen liegt in der DNA der Tiroler“

Der Druck auf die Regierung zur Aufnahme von Flüchtlingen von den griechischen Inseln wächst. Die Tiroler bilden dabei die Speerspitze.

Moria

Katharina Stemberger fordert Umdenken der Regierung bei Moria

Schauspielerin Katharina Stemberger hofft, dass die Regierenden umdenken – und Flüchtlinge aus griechischen Lagern in Österreich beherbergen.

Moria

Österreich will Kinderbetreuung auf Lesbos organisieren und bezahlen

Die ÖVP sperrt sich weiter gegen die Aufnahme von Flüchtlingskindern aus dem Lager in Moria. Berichte hatten auf die verheerenden Zustände dort hingewiesen. Stattdessen will die Regierung nun Kinderbetreuung organisieren und bezahlen.

Tirol

Palfrader zu Flüchtlingsaufnahme: „Humanitär verpflichtet, zu helfen“

ÖVP-Landesrätin Beate Palfrader und etliche ÖVP-Bürgermeister drängen auf hiesige Herberge für Flüchtlingskinder.

Flüchtlinge

Tirol gibt 215.000 Euro Soforthilfe für Griechenland

1,5 Millionen Euro stellen die Bundesländer an Soforthilfe für die Versorgung Geflüchteter in Griechenland zur Verfügung. Der jeweilige Anteil richtet sich nach Bevölkerungsgröße – Tirol stockte aber auf.

Interview

Klaus Maria Brandauer über Flüchtlinge: „Das Problem wird verschleppt“

Schauspieler Klaus Maria Brandauer ruft die Regierenden auf, Flüchtlinge aus Lesbos in Österreich zu beherbergen. Wähler der ÖVP seien „da wahrscheinlich viel weiter als das Establishment der Partei“.