246 Ergebnisse zu "Wolf"

Tirol

Land Tirol geht bei Aufschub von Wolfsabschuss in Revision

Das Land Tirol ruft in Sachen aufschiebende Wirkung von Beschwerden gegen den Wolfs-Abschussbescheid das Höchstgericht an.

Tirol

Ungewisse Zukunft für den Wolf in Tirol: Beschwerde gegen Abschuss-Bescheid

Aufgrund „fehlender Voraussetzungen“ reichen der Naturschutzbund Österreich und der Umweltdachverband Beschwerde gegen jenen Bescheid ein, der den Abschuss des Tiroler Problemwolfs „118MATK“ legitimieren soll.

Plus

Erste Bilanz: Herdenschutz im Oberland am Prüfstand

Die Bauern ziehen eine erste Bilanz bei den Herdenschutzprojekten des Landes. Sie hätten gut funktioniert, aber es gibt Nachteile. Auch der Weidezaun forderte Opfer.

Tirol

Abschuss von Wolf 118MATK nicht mehr erlaubt, Land kündigt Revision an

Der bereits zum Abschuss freigegebene Wolf 118MATK im Oberland darf vorerst nicht mehr entnommen werden. Wie das Land Tirol bekannt gab, lässt das Landesverwaltungsgericht die aufschiebende Wirkung einer Beschwerde gegen den Abschussbescheid zu.

Wolf 118MATK

Zum Abschuss freigegebener Wolf riss sechs weitere Schafe

Wolf 118MATK ist verantwortlich für sechs tote Schafe auf einer eingezäunten Weide in Pfaffenhofen. WWF und Ökobüro haben Beschwerde gegen den Abschussbescheid erhoben. Im Wipptal wurde indes ein Goldschakal nachgewiesen.

Osttirol/Bezirk Landeck

Osttiroler LA Kuenz wegen Wolf-Politik zu Rücktritt aufgefordert

Hinhaltetaktik und kontraproduktive Politik beim Thema Wolf-Abschuss wirft der Verein Weidezone Tirol dem Osttiroler Landtagsabgeordneten Hermann Kuenz vor.

Plus

Wolf zerriss Alm-Bilanz: LK-Präsident mahnt zu mehr Tempo bei Abschüssen

Der Wolf dominierte den Tiroler Almsommer: LK-Präsident Josef Hechenberger (VP) kritisiert die „bremsenden“ Grünen und fordert schnellere Bescheide für den Abschuss.

Tirol

WWF prüft Abschussbescheid für Problemwolf

Seit Mittwoch darf der Problemwolf im vorderen Ötztal geschossen werden. WWF könnte den Abschussbescheid ohne aufschiebende Wirkung beeinspruchen.

Tirol

Wolf „118MATK“ vom Land Tirol offiziell zum Abschuss freigegeben

Am Mittwoch wurde der Bescheid unterzeichnet, mit dem ein Wolf in St. Sigmund, Oetz, Haiming, Silz, Stams und Rietz für einen Zeitraum von 60 Tagen von der ganzjährigen Schonzeit ausgenommen wird.

Tirol Live

Toni Larcher bei „Tirol Live“: Wolf-Abschuss wird konkret, Jägerschaft zeigt sich bereit

„Zeitnah“ soll der Bescheid für die Entnahme von Wolf 118MATK vorliegen. Landesjägermeister Toni Larcher nahm in Tirol Live Stellung.

Tirol

Wolf 118MATK erneut nachgewiesen: „Jetzt ist dann die Jagd am Zug“

Das Tier wurde in St. Sigmund im Sellraintal genetisch nachgewiesen. Somit sind die Voraussetzungen für einen Abschuss erfüllt. Der entsprechende Bescheid ist in Ausarbeitung.

Tirol

Wolf aus Italien für Risse im Sellrain- und Gschnitztal verantwortlich

Der Dreierlandtag wird heute eine Entschließung zur Ausweisung der Almgebiete als sensible Zonen beschließen. Für 20 Risse von Schafen Anfang Oktober in St. Sigmund im Sellrain, in Trins im Gschnitztal und in Pfaffenhofen ist ein Wolf aus der italienischen Population verantwortlich.

Plus

TT-Leitartikel zur Causa Wolf: Wenn Bürokraten zur Wolfsjagd blasen

Die von der Landesregierung beschlossene „Gefährdungsverordnung“ ist nicht mehr als eine Beruhigungspille. Das übergeordnete Ziel, der Erhalt der traditionellen Almbewirtschaftung im Alpenraum, ist damit nicht zu erreichen.

Plus

Gewessler lehnt Senkung des Schutzstatus vom Wolf ab

WWF kritisiert Gefährdungs-Verordnung als rechtswidrige Sonderlösung. FPÖ wirft Schwarz-Grün mangelnde Handlungsfähigkeit bei Problemwölfen vor.

Tirol

Landesregierung entschied: Wolf kann bei weiteren Rissen abgeschossen werden

Der "Problemwolf" 118MATK darf abgeschossen werden, wenn er neuerlich Weidetiere angreift. Darauf einigte sich die Tiroler Landesregierung nach einer Empfehlung des Fachkuratoriums.

Plus

Druck auf Tiroler Koalition: Schwarz-Grün kämpft mit dem Wolf

Bauernbund will beim Problemwolf „118MATK“ keine Zeit verstreichen lassen. VP befindet sich in Zwickmühle, weil für sie Eile ihrer Bauern nicht nachvollziehbar ist.

Politik in Kürze

Grüne sehen bei Gnadenwald Sieg für Natur, FPÖ kritisiert Lage beim Wolf

Als einen „Präzedenzfall mit richtungsweisender Wirkung“ kommentieren die Tiroler Grünen das Urteil des Landesverwaltungsgerichts zu Gnadenwald. "Absolut verantwortungslos“ ist indes für FPÖ-Chef Markus Abwerzger „der Zickzackkurs der schwarz-grünen Landesregierung“ bei der Frage um den notwendigen Abschuss eines Problemwolfes in Tirol.

Landespolitik in Kürze

Bauern machen wegen Wolf Druck auf Grüne, illustre Polit-Jubilare

Der VP-Bauernbund nimmt jetzt die Grünen beim Problemwolf in die Pflicht. Der stellvertretende Klubchef Hermann Kuenz erinnert den Koalitionspartner an die gemeinsam vereinbarte Vorgangsweise.

Tirol Live

LH Platter pocht auf Zustimmung der Grünen bei Problemwolf

Der Landeshauptmann war am Freitag zu Gast bei „Tirol Live". Platter hält nichts von der Kritik der Bundes-ÖVP am grünen Koalitionspartner. Und: Der Problemwolf in Tirol müsse entnommen werden.

Plus

Empfehlung für Wolf-Entnahme sorgt für Riss bei Schwarz-Grün

In der schwarz-grünen Landeskoalition herrscht dicke Luft. Grund ist die Empfehlung des Fachkuratoriums für die Beutegreifer über die Entnahme eines Problemwolfs, sollte der noch einmal in Tirol nachgewiesen werden.