Entgeltliche Einschaltung

60 Ergebnisse zu "Ozean"

Österreich

Friseure sammeln Haare zur Rettung der Meere

Ein Kilogramm Haar kann bis zu acht Kilogramm Öl aus dem Wasser filtern. Wiener Salonbetreiberin sammelt in sechs bis sieben Wochen 200 Liter Haare.

UN-Ozeankonferenz

Meere „im Notstand“: UN-Konferenz startet mit emotionalen Appellen

Es geht um nicht weniger als um die Rettung der Weltmeere. In Lissabon treffen sich Politiker, Forscher, Aktivisten und Stars zur UN-Ozeankonferenz. Schon zu Beginn wird klar: Es geht um viel.

Gesundheit

Plastikverschmutzung im Meer: Gefahr für die Gesundheit?

Menschen sorgen sich, laut einer Umfrage, um die gesundheitlichen Auswirkungen auf Menschen durch die Plastikverschmutzung des Meeres. Ob diese Bedenken gerechtfertigt sind, steht allerdings noch nicht ganz fest.

Umweltverschmutzung

Wind bläst Tonnen von Mikroplastik in Ozeane und bis in die Arktis

Mikroplastik belastet die Ozeane. Allein durch Reifen- und Bremsabrieb gelangen jährlich 140.000 Tonnen Teilchen über die Atmosphäre in die Weltmeere, zeigt eine internationale Studie mit österreichischer Beteiligung.

Klimawandel

Forscher sind alarmiert: Ozeane seit 1970 deutlich wärmer

Die Meereserwärmung durch den Klimawandel löst Wirbelstürme und extremes Wetter aus, kann auch hinter Waldbränden wie in Australien stecken und bedroht Fische und andere Lebewesen. Forscher schlagen mit neuen Daten Alarm.

Klima

Hoffen und Bangen: Madrider Klimagipfel geht in entscheidende Phase

Appelle, Proteste und Hiobsbotschaften gab es in der ersten Woche der Weltklimakonferenz genug. Jetzt geht es ans Eingemachte – aber werden die Verantwortlichen auch konkrete Maßnahmen vorlegen? Während die Minister in Madrid anreisen, gibt es neuen Alarm für die Ozeane.

Greenpeace-Report

Teufelskreis in Weltmeeren mit verheerenden Schneeballeffekten

Das riesige Ökosystem der Meere ist essenziell im Kampf gegen die Klimaerwärmung – und sein Funktionieren ist massiv gefährdet, wie ein aktueller Greenpeace-Report aufzeigt.

Umweltschutz

„Ocean Cleanup“ will mit Müllfänger Plastik aus Flüssen holen

Ein junger Niederländer will die Ozeane vom Plastikmüll befreien. Mit einer riesigen Fanganlage im Pazifik vermeldete sein Team kürzlich erste Erfolge. Nun soll das Problem an der Wurzel gepackt werden.

Plus

Laura Dekker: Mit 16 solo um die Welt gesegelt

Laura Dekker hat mit 16 als jüngster Mensch die Welt umsegelt. Jetzt ist sie 24, Mutter und fordert von Eltern, dass man Kinder Abenteurer sein lässt– zum Beispiel mit ihr auf dem Ozean.

Plus

Utila lässt dich, so wie Arielle, nicht mehr los

Auf einer kleinen Insel vor Honduras legen viele Reisenden, die in Zentralamerika unterwegs sind, einen kurzen Zwischenstopp ein. Sie wollen im magischen Meer tauchen lernen. Und dann verlieben sie sich ins ruhige Land und die gemütlichen Leute. Manche bleiben auch, so wie Sarah Walls

Klimawandel

Ein gigantisches Experiment: Das Eis der Erde schmilzt

Mit der Erderhitzung dehnt sich das Meerwasser aus, die Eismassen schmelzen: Der Meeresspiegel steigt. Den Einfluss von CO2 auf Meer und Eis beleuchtet ein neuer Report. Das Treibhausgas beeinflusst auch den Kabeljau.

Great Barrier Reef

Mögliche Rettung für Great Barrier Reef: Riesiger Vulkansteinteppich im Pazifik

Die Steinmassen stammen von einem ausgebrochenen unterirdischen Vulkan in der Nähe von Tonga. Der Bims könnte die Heimat vieler Meereslebewesen werden.

Australien

Von Angelhaken verletzt: Manta-Rochen bat Taucher um Hilfe

Ein riesiger Manta-Rochen näherte sich einer Gruppe von Tauchern. „Sie hat sich nicht bewegt. Ich bin sicher, dass der Manta wusste, dass Jake die Haken entfernen würde“, sagte eine der Taucherinnen.

Studie

Menschen nehmen im Schnitt fünf Gramm Mikroplastik pro Woche auf

Eine Studie im Auftrag des WWF zeigt die erschreckenden Auswirkungen von Mikroplastik auch direkt auf den menschlichen Organismus. Im Schnitt nehmen Menschen weltweit 250 Gramm Plastik pro Jahr zu sich.

Pazifik

Elf Kilometer tief im Pazifik: Mann fand Müll am tiefsten Punkt der Erde

Der US-Abenteurer Victor Vescovo tauchte im pazifischen Marianengraben knapp 11.000 Meter tief und fand dort nach eigenen Angaben „zwei Stücke menschlichen Mülls“.

Umweltschutz

EU stimmt über Verbot von Einweg-Plastik ab: Warum das nur der Anfang sein kann

Plastik-Wegwerfprodukte sind praktisch, aber schädlich für Klima und Meere. Am Mittwoch will das EU-Parlament das Verbot von Einweg-Plastikprodukten beschließen, für die es geeigneten Ersatz gibt. Doch das allein reicht nicht.

Plus

Aschbacher: „Der Weltraum hilft uns, auf der Erde zu überleben“

Josef Aschbacher hätte eigentlich den elterlichen Bergbauernhof in Ellmau übernehmen sollen. Sein Weg führte ihn stattdessen vor 30 Jahren in andere Sphären, zur Europäischen Weltraumagentur. Dort leitete er das finanzstärkste Programm.

Klimawandel

Menschheit könnte Millionen Jahre Erdabkühlung rückgängig machen

Durch die schnelle Erderwärmung werden einige Spezies vom Anstieg der Weltmeere und der Erwärmung überrascht. Viele von ihnen dürften aussterben, prognostizieren Forscher.

TT-Magazin

Die Bretagne: Obelix muss Pensionist gewesen sein

Millionen Menschen wissen von Armorica, von seinen netten Bewohnern, deftigen Speisen, romantischen Dörfern und wilden Landschaften – weil sie Asterix und Obelix kennen. Es wird Zeit, die Nachfahren der beiden Comic-Helden in der Bretagne zu besuchen.

Umweltschutz

Aufräumen im Plastik-Strudel: Projekt „Ocean Cleanup“ startet

Ein insgesamt rund 600 Meter langes Kunststoffrohr bildet das Herzstück der u-förmigen Anlage mit rund drei Metern Tiefgang.