51 Ergebnisse zu "TSD"

Plus

Massive Kosten für Traglufthallen: Selbst Schenkung kostete das Land 250.000 Euro

Der Ankauf von fünf Traglufthallen zur Flüchtlingsunterbringung war für das Land ein Millionendesaster. Das Verschenken an humanitäre Stiftungen kostete auch einiges.

Plus

Kurze Nutzung, langes Nachspiel: Im langen Schatten der Traglufthalle

Der neue Mietvertrag in Hall läuft, bis die TSD das Grundstück rekultiviert haben. Danach könnte daraus ein Parkplatz werden.

Plus

TT-Umfrage: Platters ÖVP trotzt Gegenwind, Vormacht mit Abschlägen

Ganz perlten die Personaldebatten im Corona-Jahr an der Tiroler VP mit LH Günther Platter nicht ab. Doch seit 2018 liegt sie deutlich über 40 Prozent. Die SPÖ ist leicht im Aufwind, aber weit von den angepeilten 20 Prozent entfernt.

Plus

TT-Leitartikel zur Flüchlingsgesellschaft TSD: Bauchfleck statt Neubeginn

Die Flüchtlingsgesellschaft Tiroler Soziale Dienste bleibt auch nach dem U-Ausschuss das Sorgenkind der schwarz-grünen Regierung. Das Dilemma um die Haller Traglufthalle ist ein Mühlstein für den von LR Gabriele Fischer eingeleiteten Neustart.

Plus

Aufregung um TSD: Weiter Platzmiete für kaputte Traglufthalle in Hall

Weil das Areal noch nicht rekultiviert wurde, muss die Flüchtlingsgesellschaft Tiroler Soziale Dienste (TSD) in Hall weiterhin eine Pacht von 3000 Euro pro Monat zahlen.

TSD-U-Ausschuss

Ein Schlussakkord, getragen von politischen Dissonanzen

Im Landtag ging es gestern nicht um den Abschlussbericht zum TSD-Schlussbericht, sondern um die Abrechnung Regierung versus Opposition.

Plus

Rechnungshof prüft Chef-Wechsel in den TSD

Am Freitag wird der Schlussbericht zum U-Ausschuss debattiert. Die Flüchtlingsgesellschaft bietet aber weiter Zündstoff.

Tirol

U-Ausschuss zu Tiroler Soziale Dienste kostete 650.000 Euro

Tirols SPÖ-Chef Georg Dornauer macht ÖVP und Grüne für die "unnötig hohen Kosten" des TSD-Untersuchungsausschusses verantwortlich.

Politik in Kürze

Zwei Einladungen, zwei offene Probleme in der Lokalpolitik

Der überraschende Abgang von Johann Aigner als Geschäftsführer der Flüchtlingsgesellschaft Tiroler Soziale Dienste (TSD) sorgt naturgemäß für politischen Wirbel.

Plus

TSD-Chef Aigner zieht sich nach nur einem Jahr zurück

Johann Aigner scheidet aus persönlichen Gründen aus. Die neue kaufmännische Leiterin Carolin Porcham übernimmt auch die Agenden des bisherigen Geschäftsführers.

Politik in Kürze

Beteiligungsausschuss im Landtag nimmt TSD ins Visier

Einen neuen Anlauf, auch das operative Geschäft der Tiroler Sozialen Dienste GmbH einer kritischen politischen Betrachtung zu unterziehen, unternimmt jetzt der Vorsitzende des Beteiligungs-Unterausschusses im Landtag und FP-Landesobmann Markus Abwerzger.

Landespolitik

Vorwurf der Vertuschung: Opposition fordert Aus für die TSD

SP, FP und Liste Fritz werfen Schwarz-Grün Vertuschung im Untersuchungsausschuss vor.

Plus

Untersuchungsausschuss: Nicht alle TSD-Akten vorgelegt

Resümee zum U-Ausschuss zur Flüchtlingsgesellschaft TSD von Ver-fahrensleiter Böhler ist ernüchternd, weil das operative Geschäft tabu war.

Politik in Kürze

TSD-Bericht wird am 18. November präsentiert

Am kommenden Mittwoch wird Verfahrensleiter Günther Böhler seine Zusammenfassung über die Befragungen im Untersuchungsausschuss zur Flüchtli...

Plus

TSD-Bericht bleibt in der Warteschleife

Ob Abschlussbericht zum Untersuchungs-ausschuss zur Flüchtlingsgesellschaft TSD noch heuer im Landtag diskutiert wird, ist fraglich. Es liegt noch kein Bericht vor.

Innsbruck

Verein für Obdachlose fordert Strategie: „Corona trifft auch Wohnungslose“

In den Notschlafstellen der Tiroler Sozialen Dienste bereitet man sich auf den Winter vor. Die Pandemie wird auch dort den Alltag ändern. Quarantäne und Contact-Tracing bei Wohnungslosen? Schwierig.

Politik in Kürze

FPÖ will Flüchtlingsgesellschaft auflösen

Die neuerlichen Unruhen und finanziellen Diskussionen in der Flüchtlingsgesellschaft Tiroler Soziale Dienste (TSD) nimmt jetzt der FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger zum Anlass, erneut eine Auflösung der Gesellschaft zu fordern.

Plus

Rückbau der Traglufthalle in Hall kostet bis zu 500.000 Euro

Ruhe ist in der landeseigenen Flüchtlingsgesellschaft Tiroler Soziale Dienste (TSD) ein Fremdwort. Zum einen fühlen sich die Mitarbeiter nur unzureichend informiert, wie jetzt aus dem Schreiben des Betriebsrats hervorgeht.

Plus

Großer Zeitaufwand: TSD-Bericht verzögert sich bis November

Bericht über den Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingsgesellschaft TSD wird frühestens im November-Landtag behandelt. TSD schrieben 2019 Verlust von 2,5 Millionen Euro.

Politik in Kürze

Kritik an TSD und Koalition: Am Boden und im Schlafmodus

SPÖ und NEOS kritisierten am Mittwoch die jüngsten Entwicklungen bei der Landesflüchtlingsgesellschaft Tiroler Soziale Dienste TSD.