9 Ergebnisse zu "Schutzzone"

Plus

Schutzzone rund um die Mentlgasse : „Es läuft gut“

Seit der Einführung der Schutzzone rund um die Mentlgasse verhängte die Polizei sechs Betretungsverbote. Bei zwei Personen stellten die Beamten Suchtgift sicher, zwei weitere Verdächtige wurden beim Dealen erwischt.

Innsbruck

„Inakzeptabel“: Politstreit um Schutzzone bei Mentlvilla geht weiter

Als „unredlich“ und „vollkommen inakzeptabel“ bezeichnet Vize-BM Johannes Anzengruber (ÖVP) die Kritik der grünen Klubobfrau Renate Krammer-Stark an der Errichtung der Schutzzone rund um die Mentlvilla.

Plus

Schutzzone um Innsbrucker Mentlgasse sorgt für Kontroversen

Grüne sehen in der Zone, die heute in Kraft tritt, „sozialpolitisches Versagen“ der ÖVP, während FPÖ und Für Innsbruck die Verordnung begrüßen.

Innsbruck

Schutzzone um Innsbrucker Mentlgasse tritt morgen in Kraft

Eine neue Verordnung ermöglicht Wegweisungen und Betretungsverbote durch die Polizei. Die Stadt verweist auf soziale Begleitmaßnahmen.

Innsbruck

Schutzzone in der Innsbrucker Mentlgasse ab Anfang Juli in Kraft

Mit der Einrichtung einer Schutzzone habe die Polizei nun deutlich mehr Kompetenzen, um gegen Missstände im Viertel vorzugehen. Monatelanges polizeiliches Bemühen und soziale Maßnahmen hätten die Situation bisher nicht nachhaltig verbessert, berichtet die Polizei.

Plus

Mentlvilla: Schutzzone für Innsbrucker Grüne keine Lösung

Die Polizei ist nach einer Corona-bedingten Auszeit derzeit dran, die Einrichtung einer Schutzzone rund um die Mentlvilla in Innsbruck zu prüfen.

Innsbruck

FI begrüßt geplante Schutzzone in der Mentlgasse

Kurt Wallasch begrüßt diesen Vorschlag, der „Ruhe, Sicherheit und endlich wieder Lebensqualität für Anrainer, Familien und vor allem Kinder bringen könnte“.

Plus

Schutzzone um Mentlvilla in Innsbruck soll realisiert werden

Die Polizeibehörde zählt die Kinder, die im Gebiet um die Mentlvilla wohnen. Im Umfeld wurden 2018 und 2019 jeweils 27 Straftaten verübt.

Plus

Mentlvilla in Innsbruck: Polizei prüft Schutzzone

Konkrete Maßnahmen wurden den Anrainern beim TT-Forum versprochen. Neben ausgeweiteten Befugnissen für die Polizei steht auch die Absiedelung des Komfüdro im Raum – sofern man Alternativen findet.