147 Ergebnisse zu "Impfstoff"

G7-Gipfel

G7 wollen ärmeren Ländern mit einer Milliarde Corona-Impfdosen helfen

Die weltweit stärksten Wirtschaftsmächte wollen den ärmeren Staaten in der Bekämpfung der Corona-Pandemie aushelfen. Gelingen soll das durch eine Milliarde Impfdosen, die einerseits durch Verteilung, andererseits durch Finanzierung geliefert werden soll.

Corona-Pandemie

Entscheidung steht bevor: Impfstoff wohl auch für Kinder ab zwölf

Am heutigen Freitag dürfte die Europäische Arzneimittelagentur den Impfstoff von BioNTech/Pfizer auch für Kinder zwischen zwölf und 16 Jahren freigeben. Damit wächst die Gruppe der impfbaren Bevölkerung in Österreich weiter an.

Corona-Impfung

Studie zu BioNTech-Impfstoff: Kinder ab zwölf Jahren sicher vor Covid geschützt

Bei mehr als 1000 mit BioNTech/Pfizer geimpften Kindern trat kein einziger Covid-Fall auf. In einer Kontrollgruppe waren es immerhin 16. Die Daten waren Grundlage für eine Notfall-Zulassung für Kinder in den USA und dient auch der EMA bei ihrer Prüfung einer Ausweitung der Zulassung.

Coronavirus

Forscher finden Verunreinigungen im AstraZeneca-Impfstoff

Deutsche Forscher haben bei der Untersuchung mehrerer Chargen des AstraZeneca-Impfstoffs Verunreinigungen durch Proteine entdeckt. Insgesamt seien mehr als 1000 Proteine festgestellt worden. Das weise auf nicht ausreichende Verfahren bei der Qualitätskontrolle hin, so die Forscher.

Corona-Impfstoff

EU gegen AstraZeneca: Kommission fordert hohe Zwangsgelder

AstraZeneca lieferte nur einen geringen Teil der Impfdosen, die eigentlich mit der EU vereinbart waren. Als Grund gab das Unternehmen Produktionsprobleme an. Großbritannien wurde jedoch ohne Abstriche mit Impfstoff versorgt. Nun kam es in der Causa zu einem Rechtsstreit.

Corona-Impfung

Heuer 11 Mrd. Impfdosen gegen Corona für die Welt

Insgesamt 284 verschiedene Kandidaten arbeiten an Impfstoffen. In Kundl will Novartis 250 Mio. Dosen bis Ende 2022 herstellen.

Plus

Anspruch und Wirklichkeit: TT-Leitartikel zum Impfmanagement

Die Zahl der Impfungen steigt täglich, die Impfbereitschaft auch. Getrübt wird die durchaus optimistische Prognose durch grobe Mängel beim Impfmanagement. Vor allem junge Impfwillige reagieren zunehmend genervt.

Corona-Pandemie

Lang anhaltend und gegen Varianten: Suche nach der universellen Impfung

Die bisherigen Corona-Impfstoffe wurden zwar in Rekordtempo entwickelt, jedoch dürften diese nur Schutz für einen begrenzten Zeitraum bieten und nicht gegen alle Virusvarianten gleichsam wirken. Derzeit wird an einer anderen Impfstoffvariante geforscht, die alle diese Probleme lösen könnte.

Corona-Pandemie

EU bestellt vorerst keine weiteren Impfdosen bei AstraZeneca

Die EU setzt vorerst nicht weiter auf den Impfstoff von AstraZeneca. Zumindest werden keine neuen Impfdosen bestellt. Die EU und der Hersteller streiten sich aktuell vor Gericht.

EU-Gipfel

Patentfreigabe für Corona-Vakzine laut EU „keine Wunderlösung“

Man sei gesprächsbereit, sobald ein konkreter Vorschlag aus den USA vorliege, äußerte sich EU-Ratspräsident Charles Michel zurückhaltend zur Freigabe von Impfstoff-Patenten. Eine Weichenstellung für den „Grünen Pass“ soll beim nächsten Gipfel erfolgen.

EU-Gipfel

Patente für Corona-Vakzine aussetzen? EU-Staaten bei Gipfel uneins

Nachdem US-Präsident Joe Biden sich auch dafür eingesetzt hatte, die Patente für Corona-Impfstoffe freizugeben, ringt die EU um eine Linie. Beim Gipfel in Portugal offenbarten sich unterschiedliche Positionen.

Corona-Impfstoffe

USA für Aussetzung von Impfstoff-Patenten, Europa gespalten

Nach dem US-Vorstoß kann sich auch die EU-Kommission eine Aussetzung der Corona-Impfstoffpatente vorstellen. Die Patentfrage soll auch beim EU-Gipfel in Porto behandelt werden. Pharmaverbände kritisierten die Haltung von US-Präsident Joe Biden.

Coronavirus

Außenminister Schallenberg übergab in Bosnien EU-Impfstoffhilfen

Gemeinsam mit EU-Erweiterungskommissar Olivér Várhelyi hat Außenminister Alexander Schallenberg in Sarajevo die ersten EU Impfstoffhilfen an Bosnien-Herzegowina übergeben. Bis August sollen insgesamt 214.000 Impfdosen aus den EU-Ankäufen an Bosnien weitergegeben werden.

Corona-Impfstoffe

Zusätzliche BioNTech-Dosen: „Impfturbo für uns“

Der Corona-Impfstoff von BioNTech/Pfizer wird in der EU am häufigsten gespritzt. Nun kündigt Brüssel eine weitere vorgezogene Lieferung an. Bis Ende Juni sollen in Österreich eine Million Dosen eintreffen.

Corona-Impfung

Russland wartet auf den Sputnik-Effekt

Für den russischen Präsidenten Wladimir Putin ist der Corona-Impfstoff Sputnik V das „beste Vakzin der Welt“. Doch das Impfen geht im Riesenreich nur schleppend voran. Selbst Österreich hat inzwischen eine bessere Impfquote.

Corona-Impfungen

Bericht: Mögliche Lieferprobleme in die EU bei Johnson & Johnson

Nach einer versehentlichem Kontamination von 15 Millionen Dosen des J&J-Impfstoffs, könnte der Einsatz der Vakzine in der EU zumindest vorerst ausgebremst werden, berichtet der "Spiegel".

Corona-Krise

Lieferprobleme bei AstraZeneca: Impfstoff-Mangel mit Sprengkraft

Immer wieder AstraZeneca: Die Lieferung für diese Woche bleibt aus, zugleich deuten Infektionszahlen auf eine leichte Entspannung hin. Sputnik V löst politische Beben in EU-Regierungen aus.

Corona-Impfung

AstraZeneca: Österreichisches Impfprogramm wird fortgesetzt

Trotz sehr seltener Fälle von Blutgerinnseln in Hirnvenen empfiehlt die Europäische Arzeimittelbehörde weiterhin uneingeschränkt die Anwendung des AstraZeneca-Impfstoffes. Österreichs Nationales Impfgremium teilt diese Einschätzung.

Slowakei

Sputnik V: Gelieferter Impfstoff stimmt nicht mit geprüftem Vakzin überein

Bereits Anfang März wurden Hunderttausende Sputnik-Dosen in die Slowakei geliefert. Seitdem wird geprüft, geimpft wird noch nicht. Nun erklärt die Behörde: Wegen fehlender Informationen kann die Sicherheit nicht überprüft werden. Zudem soll der gelieferte Impfstoff nicht mit dem Vakzin übereinstimmen, das in offiziellen Studien überprüft worden war. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) verhandelt derzeit über einen Kauf des Impfstoffes von Russland.

Plus

Analyse zur Impfstoffverteilung: Was von der Solidarität im Kanzleramt übrig blieb

Die beabsichtigte Erzählung des Kanzleramts – oder das Narrativ, wie man auf neudeutsch sagt – war einfach gestrickt: Sebastian Kurz (ÖVP) deckt eine große europäische Ungerechtigkeit bei der Impfstoffverteilung auf, macht sich zum Anwalt der schlecht behandelten Länder und am Schluss bekommen alle mehr.