28 Ergebnisse zu "Gastgewerbe"

Entgeltliche Einschaltung

Die Gastronomie lebt auch vom guten Ton

Hochwertige Audio-Installationen für den Gastronomiebetrieb

Entgeltliche Einschaltung

Die perfekte Ausschank-Lösung für jede Betriebsgröße

Mit dem smartSchank-Assistenten benötigen Sie keinen Umbau, weder hinter der Theke noch im Keller, um smart auszuschenken und all Ihre Getränke im Überblick zu behalten.

Corona-Krise

"Bittere Pille": Reaktionen zur Lockdown-Verlängerung aus der Gastronomie

Die Gastrobranche zeigte sich nach der angekündigten Verlängerung des Lockdowns in Österreich von der Regierung enttäuscht. Die Wirte hatten sich ein fixes Datum für die Öffnung erhofft.

WKÖ

WKÖ-Präsident Mahrer: "Stimmung in Wirtschaft besser als gedacht"

Der Wirtschaftskammerpräsident wertet die Öffnung der Hotellerie als "entscheidendes Signal". In puncto Sperrstunde für Gastronomiebetriebe erwartet Mahrer, "dass da im Juni noch etwas passiert".

Corona-Krise

Gut zu wissen: Was in Restaurants und Lokalen zu beachten ist

Seit dem 15. Mai dürfen Lokale und Restaurants wieder öffnen, ab 29. Mai Hotels. Dabei gelten jedoch einige neue Regeln – etwa für Sperrstunden, Sitzplatzwahl und größere Gruppen.

Corona-Krise

Corona-Hilfe: Regierung plant 400 Millionen Unterstützung für die Wirte

Die Regierung kündigt ein Hilfspaket für die Gastronomen an. An diesem Wochenende soll es befüllt werden – mit 400 Millionen Euro. Am Montag wird es präsentiert.

Fachkräftemangel

„Hallo im Tourismus“: Kampagne soll Lehrlinge in Gastronomie holen

Hotellerie und Gastronomie sollen vom schlechtem Image befreit werden. Der Fachkräftemangel führt inzwischen bei 60 Prozent der Betriebe zu Umsatzeinbußen.

Politik in Kürze

Konkurrenz für Unterrainer (SP), ÖGB will rauchfreie Gastronomie

Wie schon 2017 erhält der sozialdemokratische Nationalrat Max Unterrainer interne Konkurrenz in seinem Wahlkreis Innsbruck-Land und Schwaz. ...

Plus

Tiroler Betriebe suchen Personal: 3050 offene Jobs im Tourismus

Die Branchenflucht ist laut Hoteliervereinigung das eine, das gestiegene Angebot das andere. Vor Saisonstart gibt es in Tirol 3050 offene Stellen.

Don‘t Smoke

Passivrauch zum Teil schädlicher als direkter Rauch

In Österreich sterben im Schnitt drei Menschen pro Tag, weil andere rauchen, und noch mehr Menschen erkranken deshalb an Herzkreislauf- und Lungenkrankheiten sowie an Krebs.

Tirol

Fafga: Neuheiten für den Tourismus

Als führendes Tourismusland mit jährlich über 47 Millionen Gästenächtigungen wollen sich die Tiroler Hotel- und Gastronomiebetriebe rechtzei...

Fachkräfte

1500 Euro Mindestlohn im Hotel- und Gastgewerbe ab Mai

Die Gewerkschaft spricht von einem „längst fälligen Schritt“. Rund 220.000 Beschäftigte profitieren davon.

Standort Tirol

„Tourismus muss sich ändern“

Arbeitskräfte aus der Region wünscht sich die Tourismusbranche. Dazu müsste sich das Gastgewerbe ändern, sagen Experten bei einer Veranstaltung der Arbeiterkammer.

Schwaz

„Branche muss erkennen, woran es hapert“

Schwaz, Wien – „Wenn auch die Vizepräsidentin der Tiroler Wirtschaftskammer, Martina Entner, mittlerweile davon spricht, dass es im Hotel- u...

Bezirk Imst

Sölder Kinder freuen sich auf An- und Abreisetage

Die Kinder in Sölden verzichten an Samstagen gerne auf ihre Eltern, weil die erneut gestartete Kinderbetreuung perfekt funktioniert.

Plus

Zu viele Betten: Anzeigenflut gegen Privatzimmervermieter

Dutzende Schreiben flatterten Vermietern ins Haus: Hauser fordert Anpassung des veralteten Gesetzes. Verband befürchtet, dass viele aufgeben.

Österreich

Hoteliervereinigung fordert mehr ausländische Saisonarbeitskräfte

Steigende Nächtigungszahlen in Österreich gingen mit einem Mitarbeitermangel einher. Für die beginnende Feriensaison herrsche „eine große Not“, da die Saisonnierkontingente ausgeschöpft seien.

Standort Tirol

Hotels gehen in die Offensive

Info-Event diente der Image-Korrektur und dem Finden von Fachkräften für morgen.

Tirol

Die Millionen-Verschwendung von Lebensmitteln

In Österreichs Restaurants und Kantinen landen jedes Jahr 175.000 Tonnen vermeidbare Essensreste im Müll. Mit Hilfe eines geförderten Beratungsprogramms soll sich das ändern.

AK-Erhebung

344.000 Niedriglohnempfänger trotz Vollzeitbeschäftigung

Laut AK-Erhebung zahlen Handel, Warenherstellung und Gastgewerbe am schlechtesten.