17 Ergebnisse zu "Notarzt"

Plus

Der Notarzt startet im November im Pustertal

Ab Anfang November dürfte Gernot Walder wieder vom Land mit der Notarzt-Koordination betraut sein.

Bezirk Schwaz

29-Jähriger bei Malerarbeiten in Pertisau vom Balkon gestürzt

Pertisau – Bei Malerarbeiten stürzte am Dienstagnachmittag in Pertisau ein 29-Jähriger ca. 3,6 Meter von einem Balkon in die Tiefe und verletzte sich dabei unbestimmten Grades.

Bezirk Kufstein

Motorradfahrer stieß bei Überholmanöver in Brixlegg mit Auto zusammen

Ein 44-Jähriger überholte mit seinem Motorrad auf der B171 bei Brixlegg ein Auto, das gerade dabei war abzubiegen. Bei der Kollision wurde der Motorradfahrer schwer verletzt.

Plus

Land wünscht eigenständige Notarztversorgung im Pustertal

Die Notfallversorgung für das Hochpustertal in Osttirol sei trotz der jüngsten Vorkommnisse um einen lückenhaften September-Dienstplan sichergestellt, versucht das Land Tirol die Wogen zu glätten.

Plus

Lücken im Dienstplan: Neuer Wirbel um Notärzte in Osttirol

Im September sollte laut Dienstliste nur die Hälfte aller Notarztdienste im Pustertal auch tatsächlich mit einem Notarzt besetzt sein.

Plus

Notärztin in Osttirol arbeitet bis zur völligen Erschöpfung

Die medizinische Versorgung in Osttirol schafft es seit Jahren nicht aus der Intensivstation. Aktuell sind Notarztdienste im Pustertal unbesetzt.

Bezirk Kufstein

Kein Notärzte aus Bayern mehr in Tirol im Einsatz: FPÖ ortet Skandal

Es sei ein Skandal, dass die bayerischen Notärzte „wegen dem Amtsschimmel nicht mehr nach Tirol fahren dürfen“, ärgert sich Markus Abwerzger, Landesparteiobmann der Tiroler FPÖ.

Plus

Dem Notarzt Grenzen gesetzt: Engpass im Bezirk Kufstein befürchtet

Bayerische Mediziner müssen am Schlagbaum umdrehen. Lücken in der Versorgung im grenznahen Gebiet befürchtet. Auslöser ist eine fehlende Vereinbarung der Staaten.

Plus

Rückhalt für Walders Notarztsystem im Defereggental

Die Aufregung im Defereggental ist groß, nachdem gestern bekannt wurde, dass es rund um den Matreier Bürgermeister Andreas Köll und das Heli-Tirol-Hubschrauberunternehmen mit einem Stützpunkt in seiner Gemeinde ein neues Angebot an das Land gibt, mit einem Boden-Luft-Kombisystem die notärztliche Versorgung zu übernehmen.

Plus

Defregger Bürgermeister mit Kritik gegen Flugrettungsplan

Auf harsche Kritik der Deferegger Bürgermeister stößt ein neuerliches Angebot für ein Boden-Luft-Kombisystem.

Plus

Lückenhafte Notdienste im Talkessel Landeck sorgen für Ärger

Nicht an jedem Wochenende ist im Talkessel Landeck ein Arzt im Dienst. Das sorgt für Ärger. Die Mediziner verweisen auf eine Überforderung.

Bezirk Reutte

Mann in Lechaschau 2,5 Meter bei Dacharbeiten abgestürzt

Am frühen Samstagnachmittag ereignete sich in Lechaschau ein Arbeitsunfall. Ein Mann führte auf dem Dach seines Holzschuppens Arbeiten durch, als beim Absteigen die Leiter nach vorne weg rutschte und der Mann aus ungefähr 2,5 Metern zu Boden fiel. Dabei verletzte er sich unbestimmten Grades. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Verletzte von der Rettung Reutte ins BKH Reutte gebracht.

Plus

Abriss: NEF-Gebäude in St. Johann muss Fußweg weichen

350.000 Euro hat das Krankenhaus St. Johann investiert. Eine Containerlösung wäre aber teurer gewesen.

Oberösterreich

Notarzt-Fahrer in Ansfelden wollte im Drogenrausch zum Dienst

Der Mann war wegen seines rasanten Fahrstils angehalten worden. Die Beamten führten einen Drogen-Schnelltest durch. Der Notarztwagen-Fahrer war danach Führerschein und Job los.

Osttirol

Notarzt-Pilotprojekt soll Million kosten: Liste Fritz kritisiert Tilg

Eine im Landtag zu beschließende Regierungsvorlage decke ein vom Tiroler Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg verursachtes Fass ohne Boden auf, empört sich der Liste-Fritz-Abgeordnete Markus Sint.

Tirol

Gelbe Engel stiegen heuer um zehn Prozent öfter auf

Die 17 Notarzthubschrauber der ÖAMTC-Flugrettung wurden heuer zwischen 1. Juli und Mitte September zu 5188 Einsätzen in Österreich alarmiert. Das entspricht einer Steigerung von 9,7 Prozent zum Vergleichszeitraum des Vorjahres

Plus

Notarztverband Osttirol: Vorwürfe gegen Ärzte unbegründet

Der letztjährige Rückzug des Notarztverbandes Osttirol aus dem Iseltal fußte auf Vorwürfen, die sich als haltlos erwiesen.