237 Ergebnisse zu "Soziale Medien"

Das war 2018

Das waren die Themen des Jahres in Österreichs Zeitungen

Migration, Integration, Fußball-WM, Klimawandel und Brexit – diese fünf Themen dominierten 2018 die heimischen Zeitungen. Der Klimawandel schaffte es erstmals unter die Top-5 der wichtigsten Themen.

Türkei

Erdogan: „Türkei ist Vorreiter in Sachen Pressefreiheit“

Der türkische Präsident bezeichnete die Türkei in Sachen Pressefreiheit als „eines der führenden Länder der Welt“. Auf der Rangliste der Pressefreiheit der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ (ROG) steht die Türkei auf allerdings auf Platz 155 von 180.

Neue Regierung

Medieninteresse um Angelobung enorm, Mikrofon trifft Strache

Dutzende nationale und internationale Medien berichteten von der Angelobung der neuen Regierung. Das trieb kuriose Blüten: So wurde Vizekanzler Heinz-Christian Strache von einem Richtmikrofon die Brille vom Kopf geschlagen.

Exklusiv

Rechnungshof fordert mehr Transparenz

Der Bundesrechnungshof kritisiert die unvollständigen Dokumentationen bei Medien-kooperationen des Landes Tirol.

Medien

Polizei ging gegen ZDF-Team vor: LKA-Mann bei Demo war Auslöser

Am vergangenen Donnerstag ging ein Pegida-Demonstrant verbal gegen ein ZDF-Kamerateam vor. Die Reporter wurden daraufhin von der Polizei festgehalten.

Medien

„Bild“-Zeitung verabschiedet sich von Oben-Ohne-Fotos

Das „Bild-Girl“ werde es weiterhin geben, doch ab jetzt nur noch in Dessous oder Bikinis. Nacktfotos, „über die das Land spricht“, werden weiterhin gedruckt.

Deutschland

Springer baut Verlag um und Stellen ab

Der Konzern trennt seine Medienmarken in Print und Digital. Springer nannte noch keine Zahl zum Jobabbau.

Medien

„Tagespresse“ stellt auf Abo-Modell um

Das Online-Satiremagazin „Die Tagespresse“ wird abopflichtig. Das kündigt Gründer Fritz Jergitsch gegenüber dem Falter an. Facebook, bisher ...

Mediengipfel 2017

Journalismus braucht „Mut zur Autorität“

Mit „fröhlicher Ernsthaftigkeit“ diskutierten Vertreter österreichischer Medien über die Zukunft des Journalismus beim Mediengipfel in Lech.

Hintergrund

Putin erlaubt kritische Gespräche nur für ausländische Medien

Das ORF-Interview mit Wladimir Putin verdeutlicht die Medienstrategie des russischen Präsidenten. Kritische Interviews gibt es nur in ausländischen Medien – und auch dort versucht der Kreml, durch die Auswahl des Gegenübers Kritik den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Forum Alpbach

Technikphilosoph für ‚‚Medienbildung ab Kindergarten‘‘

Bewusster Umgang mit Technologien muss gelernt werden. Eine wichtige Rolle schreibt Medien- und Technologiephilosoph Mark Coeckelbergh der Politik zu.

Medien

Pressefreiheit in Gefahr: Situation in Österreich und Europa verschlechtert

Auch in Österreich sei diese speziell durch Attacken auf einzelne Journalisten und Medienhäuser gefährdet, berichtet Reporter ohne Grenzen. Auch in Malta, er Slowakei, Tschechien und Ungarn sieht die Situation schlecht aus.

Pressestimmen

Internationale Presse kritisiert Österreichs Rechtsruck

Das österreichische Wahlergebnis sorgt weltweit für Schlagzeilen. Nicht selten wird der Rechtsruck mit Österreichs Nazi-Vergangenheit in Verbindung gebracht.

Medien Österreich

Flüchtlinge 2017 erneut stärkstes Thema in Zeitungen

Hinter den Themen Flucht und Asyl folgen die Nationalratswahl 2017 sowie US-Präsident Donald Trump. Das geht aus einer Themenanalyse der APA hervor.

Bezahlschranken

Google weitet Zusammenarbeit mit Verlagen aus

Die Bezahlschranken von Verlagsangeboten im Web konnten in der Vergangenheit leicht durch die Google-Suche umgangen werden. Nun kommt der Internet-Riese den Verlagen entgegen: Sie können künftig selbst bestimmen, ob und was frei verfügbar ist.

Innenpolitik

Nach FPÖ-Angriffen auf ORF: Kurz fordert „sachliche Debatte“

Die Wogen nach dem umstritten Beitrag des ORF Tirol über den FPÖ-Spitzenkandidaten Markus Abwerzger sind bei weitem nicht geglättet. Die FPÖ intensivierte ihre Attacken auf den öffentlich-rechtlichen Sender, vor allem ein Posting des Vizekanzlers sorgte für Aufregung. Der Bundeskanzler fordert eine Debatte ohne Emotionen.

Medien

Medien-Mogul Murdoch: Facebook sollte für News zahlen

Medien-Inhalte werde künftig etwas weniger Platz in Newsfeed der Facebook-Nutzer einnehmen. Und das Online-Netzwerk will zudem seine Mitglieder die Glaubwürdigkeit von Medien bewerten lassen. Großverleger Rupert Murdoch will, das Facebook einfach zahlt.

Medientage

Printmedien schaffen Qualitätsjournalismus

Medienminister Thomas Drozda (SPÖ) forderte bei den Medientagen die Regulierung von sozialen Medien und Online-Giganten.

Forschung

Medien decken auf: Mit genug Geld wird jeder zum Wissenschaftler

Vermeintliche Fachzeitschriften nutzen den Publikationsdruck, der auf Forschern lastet, und publizieren für entsprechende Summen jede noch so absurde Studie.

Großbritannien

Einseitige Berichterstattung? Medienaufsicht überprüft RT

Wie die Behörde am Mittwoch mitteilte, wurden sieben Untersuchungsverfahren zur Unabhängigkeit der Berichterstattung des Senders eingeleitet.