130 Ergebnisse zu "Uber"

USA

Uber-Fahrer in den USA erschoss Passagier

Der 29-Jährige, der eine halbautomatische Pistole bei sich trug, wurde am Tatort festgenommen.

Unternehmen

Taxify: Daimler kauft sich bei Uber-Konkurrent ein

Das Fahrdienstunternehmen Taxify sammelte 151,4 Millionen Euro bei Investoren ein. Auch Daimler beteiligt sich.

Unternehmen

Uber stellt vorübergehend alle Dienste in Österreich ein

Hintergrund ist eine Gerichtsentscheidung, wonach Uber hierzulande eine Niederlassung sowie Gewerbeberechtigung benötigt, um seine Services anbieten zu dürfen.

Mietservice

Weiterer Rückschlag für Uber vor Wiener Handelsgericht

Laut einem Urteil des HG Wien darf der Fahrdienstleister Uber keine Dienste ohne Niederlassung und Gewerbeberechtigung in Österreich anbieten.

Unternehmen

Fahrdienst Uber hat offenbar neuen Chef

Expedia-Chef Dara Khosrowshahi übernimmt Insidern zufolge die Spitzenposition bei dem Fahrdienst-Anbieter.

Spanien

Wut über Uber: Barcelonas Taxifahrer in unbefristetem Streik

Der Verkehr in der katalanischen Hauptstadt kam aufgrund der Proteste zum Erliegen.

Deutschland

Gericht untersagt Uber in Deutschland den wichtigsten Fahrdienst

Uber ist ein Reizwort für viele Taxifahrer in Deutschland, immer wieder klagen sie gegen das aufstrebende US-Unternehmen. Einer von ihnen hatte unlängst Erfolg vor Gericht - mit möglicherweise weitreichenden Folgen.

Nach Unfall

Uber will Tests von Selbstfahr-Autos wieder aufnehmen

Im März war eine Fußgängerin gestorben, als die Fahrerin eines selbstfahrenden Autos nicht auf die Straße schaute. Uber hatte daraufhin seine Tests gestoppt.

Börsengang

Ubers Börsen-Debüt floppt: Erster Handelstag endet mit Kursverlust

So hatte sich Uber das nicht vorgestellt: Bei der großen Premiere an der New Yorker Börse zeigen Anleger dem Taxi-Schreck die kalte Schulter. Das Timing des Mega-Börsengangs war aber auch unglücklich. Trotzdem hat der US-Fahrdienstvermittler Milliarden erlöst.

Mietservice

Uber: „Es könnte nie dazu reichen um schwarze Zahlen schreiben“

Uber geht Anfang Mai an die Börse. Das Umsatzwachstum schwächt sich ab. Das Unternehmen investiert in neue Geschäftsfelder.

Exklusiv

Wiener Fahrservice in Tirol: Uber fährt auch in Innsbruck Gäste herum

Für große Aufregung unter den Taxlern sorgen seit einigen Tagen fünf Fahrzeuge mit Wiener Nummerntafel, die mit einem Uber-Schild gekennzeichnet sind.

Unternehmen

Tiefrote Zahlen: Milliardenverlust für Uber, aber Umsatz steigt kräftig

Der Taxi-Schreck Uber hat erstmals seit seinem Börsengang Zahlen vorgelegt. Zum Vorschein kam ein hoher Verlust, der jedoch im Rahmen der Erwartungen lag und Anleger nicht schocken konnte. Ob die Kalifornier jemals die Gewinnzone erreichen, bleibt indes ungewiss.

Unternehmen

Uber: Vier Milliarden Fahrten im Jahr 2017

Der Fahrdienst-Vermittler ist mittlerweile in 600 Städten in 78 Ländern aktiv.

Taxigewerbe

„Lex Uber“: Gesetz wird ein Fall für den Verfassungsgerichtshof

Die Wiener NEOS unterstützen eine Individualbeschwerde von rund 30 Unternehmern, die das Gesetz zu Fall bringen wollen.

Unternehmen

Uber-Chef: Wollen „Amazon der Beförderung“ werden

In Zukunft will Uber unter anderem auch öffentliche Verkehrsmittel in die Berechnung der Beförderungs-Optionen einbinden.

Börsengang

Uber-Aktie fällt auch am zweiten Börsentag

Nach zwei Handelstagen notiert das Papier des Fahrdienst-Vermittlers um mehr als 17 Prozent unter dem Ausgabepreis.

USA

Pennsylvania lässt Ubers selbstfahrende Autos wieder auf die Straße

Im März hatte ein selbstfahrendes Auto im US-Bundesstaat Arizona eine Fußgängerin überfahren. Uber legte daraufhin die Tests solcher Fahrzeuge an mehreren Orten in Nordamerika vorläufig auf Eis.

Fahrdienste

Geplantes Gesetz: Einheitliche Tarife für Taxis und Fahrdienste

Laut der Wiener Wirtschaftskammer ist ein neues Gesetz fertig, dass Mietwagen und Taxis vereinheitlicht. Dies könnte auch zum Aus von Uber in Österreich führen.

Singapur

Uber verkauft sein Südostasien-Geschäft an Konkurrenten

Der US-Konzern verkauft sein Südostasien-Geschäft an den dortigen Konkurrenten Grab und erhält dafür 27,5 Prozent an der so entstehenden Firma.

Unternehmen

Uber fährt in Österreich nun als Reisebüro weiter

US-Fahrdienstvermittler umgeht als Reisebüro eine einstweilige Verfügung. Auch in Deutschland wird Uber vorgeworfen, mehr als ein Vermittler zu sein.