27 Ergebnisse zu "Beutegreifer"

Große Beutegreifer

Italienischer Wolf von Tirol nach Bayern abgewandert, Luchs im Ötztal gesichtet

Große Beutegreifer bewegen sich durch Tirol. Ein Wolf, der zunächst im Ötztal und im Oberinntal nachgewiesen wurde, befindet sich nun in Bayern. Währenddessen wurde im Ötztal ein Luchs von einer Wildkamera fotografiert.

Plus

Hinweise auf Wölfe in mehreren Tiroler Gemeinden, drei Bären nachgewiesen

In mehreren Orten wurden Hinweise auf Wölfe entdeckt. Heuer streiften erstmals drei Bären-Individuen durch Tirol.

Tirol

Abschussgenehmigung von Wolf 118MATK an Behörde zurückverwiesen

Die von der Behörde vorgenommene zeitliche und örtliche Eingrenzung würde nicht ausreichen, um den Wolf eindeutig zu identifizieren.

Plus

Erste Bilanz: Herdenschutz im Oberland am Prüfstand

Die Bauern ziehen eine erste Bilanz bei den Herdenschutzprojekten des Landes. Sie hätten gut funktioniert, aber es gibt Nachteile. Auch der Weidezaun forderte Opfer.

Tirol

Abschuss von Wolf 118MATK nicht mehr erlaubt, Land kündigt Revision an

Der bereits zum Abschuss freigegebene Wolf 118MATK im Oberland darf vorerst nicht mehr entnommen werden. Wie das Land Tirol bekannt gab, lässt das Landesverwaltungsgericht die aufschiebende Wirkung einer Beschwerde gegen den Abschussbescheid zu.

Tirol

Wolf 118MATK erneut nachgewiesen: „Jetzt ist dann die Jagd am Zug“

Das Tier wurde in St. Sigmund im Sellraintal genetisch nachgewiesen. Somit sind die Voraussetzungen für einen Abschuss erfüllt. Der entsprechende Bescheid ist in Ausarbeitung.

Innsbruck-Land

Wolfsverdacht bei sechs gerissenen Schafen in Pfaffenhofen

Am Wochenende wurden in Pfaffenhofen sechs Tote Schafe gefunden, in Flaurling wurde ein Tier verletzt. Nach einer Untersuchung der gerissenen Schafe fiel der Verdacht auf einen Wolf.

Innsbruck-Land

Drei Lämmer gerissen, eines verletzt: Wieder Wolfsverdacht in Trins

Auf einer Alm in Trins wurden drei Lämmer mit Kehlbissen getötet. Ein viertes musste eingeschläfert werden. Laut Amtstierarzt war wie schon am Mittwoch ein Wolf am Werk.

Tirol Live

Brugger zur Causa Wolf in „Tirol Live“: „Man will uns nicht hören“

Expertenkommission des Landes zu Wolf und Bär dürfte diese Woche noch einmal beraten. Obmann des Vereins „Weidezone Tirol“ Stefan Brugger fühlt sich von Politik im Stich gelassen.

Plus

Ein Luchs, drei Bären und elf Wölfe in Tirol nachgewiesen: Risse verdoppelt

Die Zahl der in Tirol nachgewiesenen Beutegreifer stieg heuer weiter an, jene der von ihnen verursachten Risse hat sich quasi verdoppelt. Über den Umgang mit dieser Entwicklung wird nach wie vor kontrovers diskutiert.

Tirol

Überfahrener Wolf wird untersucht, Bären im Oberland und Osttirol nachgewiesen

Der junge Wolf, der Sonntagfrüh auf der A12 überfahren wurde, wird nun in Innsbruck untersucht, DNA-Proben wurden nach Wien geschickt. Zudem gibt es Ergebnisse nach Schafrissen im Oberland und in Osttirol.

Plus

Amtstierarzt zu Unfall mit Wolf auf A12: „Tier war männlich und sehr jung“

Ein junger Wolf wurde gestern Früh auf der Autobahn bei Pettnau von einem Fahrzeug erfasst und getötet. In Tirol ist das heuer bereits der zweite Vorfall dieser Art.

Plus

TT-Analyse: Wenn der Bär plötzlich am Wanderweg steht

Wie begegnet man der Angst der Bevölkerung vor der Rückkehr der Beutegreifer? Es braucht eine Handlungsanleitung für den Alltag.

Plus

Auf leisen Bärentatzen im Windschatten der Wölfe

In der Debatte um Nutztierrisse dreht sich derzeit fast alles um den Wolf. Dabei wurden heuer in Tirol bereits mehrere Bären nachgewiesen.

Plus

„Ich sehe keinen Schafschutz, nur viel Tierleid“: Besuch auf der Gogles Alm

Große Beutegreifer, insbesondere Bär und Wolf, sorgen seit Wochen für Diskussion und Emotion. Ein Ausflug mit Aussichten und Einsichten.

Tirol

„Italienische“ Wölfe für Risse in Tirol verantwortlich

100 tote und vermisste Schafe in Osttirol. Wölfe aus italienischer Population in Tirol, Maßnahmen gefordert.

Beutegreifer

Auf der europäischen Wolfs-Ebene herrscht Stillstand

Auch Bayern fordert geringeren Schutzstatus für Wolf. Doch in der EU herrscht Stillstand, obwohl heuer Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie zum Wolf geprüft wird.

Tirol

Diskussion um Wolf in Tirol: Bauernbund ringt um Geschlossenheit

Für Bauernkammerchef Hechenberger ist „Problemwolf“ in Westendorf zu entnehmen, für Franz Hörl sind Grüne in dieser Frage „derzeit eher Gegner“.

Plus

Wolf und Bär sorgen für Aufregung: Heuer bereits über 100 tote Schafe in Tirol

EU-Repräsentant Selmayr erklärte in Fließ, Schutzstatus für Wolf „ist nicht absolut“. Auch in Tirol seien Lösungen zur Entnahme möglich.

Tirol

Bär in Serfaus und Sautens nachgewiesen, zwei Wölfe in Schmirn

Elf Schafe, die am Lader Heuberg tot aufgefunden worden waren, dürften von einem Bären gerissen worden sein. In Schmirn und in Neustift im Stubaital wurden seit Anfang Mai drei unterschiedliche Wölfe nachgewiesen. Auch in Osttirol gibt es neue Untersuchungen aufgrund von drei toten Schafen.