37 Ergebnisse zu "Wohnbau"

Bezirk Schwaz

Neue Wohnungen für Jochberg

Die Neue Heimat Tirol (NHT) startet die Erschließung eines neuen Wohngebiets am Guxerbichl in Jochberg.

Bezirk Imst

Imster Wohnbau zwischen Sozialem und Anlageform

Einmal mehr beschäftigte sich der Imster Gemeinderat mit den Wohnbauprojekten. Stadt erstellt Anforderungsprofil für Hotel Post.

Plus

TT-Analyse: Wohnraum-Spekulation wird in Innsbruck gefördert

Immobilienspekulanten wird es in Tirol zu leicht gemacht. Die Widmungspolitik lässt nach wie vor zu viel Spielraum für Gewinnmaximierung mit Wohnraum zu.

Plus

Wohnprojekt auf dem Stolberg-Areal in Silz in der Kritik

Auf dem Stolberg-Areal will ein Bauwerber 54 Wohnungen errichten. Anrainer sehen sich überfahren.

Plus

Boom bei sozialem Wohnbau in Innsbruck in der Kritik

Die FPÖ warnt vor „Ghettobildungen“ und befürchtet eine Verminderung der Lebensqualität. Die Grünen sehen keine sozialen Brennpunkte.

Plus

TT-Leitartikel zur Tiroler Widmungspolitik: Viel zu halbherzig

Die europäische Kapitalverkehrsfreiheit prallt in Tirol auf die knappe Ressource Dauersiedlungsraum. Die Sünden aus der Vergangenheit mit dem Ausverkauf von Grund und Boden rächen sich. Aber auch heute versagt die Widmungspolitik.

Bezirk Reutte

Forchach geht noch heuer Großprojekt Wohnraum an

BM Karl Heinz Weirather ist es ein Anliegen – wenn die kleine Gemeinde schon einmal öffentlich wahrgenommen wird –, ein größeres Ganzes zu zeigen als nur den Streit mit einem Gemeinderat im Zuge eines Flächenwidmungsverfahrens.

Plus

Imster Umlandgemeinden ziehen Grenzen für Wohnbau ein

In der Bezirkshauptstadt Imst wird der Wohnbau aktuell retour gefahren. Dafür steigt das Interesse in den Nachbargemeinden, die sich wehren.

Plus

5-Euro-Wohnen: Offensive an vielen Fronten gefordert

Grüne drängen nach magerer Bilanz auf forcierten Sozialwohnbau. SPÖ fordert mehr Dynamik, Palfrader widerspricht gemeinnützigen Bauträgern.

Tirol

Gemeinnützige Bauträger: 320 Mio. Euro für Wohnbau in Tirol

Gemeinnützige Bauträger in Tirol wollen heuer 1350 Wohnungen fertig stellen.

Plus

Kufsteiner Stadtpolitiker wollen mehr erschwingliche Wohnungen

Günstige Eigentumswohnungen für Kufsteiner gesucht. Gemeinderat Salzburger nimmt Bauausschuss wegen Sitzungstätigkeit ins Visier.

Plus

Der lange Weg zu neuem Wohnraum in Zirl

Geförderter Wohnbau findet in Zirl derzeit nicht statt. An einer neuen Vertragsraumordnung arbeiten daher nun auch Bauträger mit.

Plus

Im Zirler Wohnbaustreit scheinen die Brücken abgebrochen

Die Risse zwischen der Marktgemeinde Zirl und einer Immobilienfirma werden zunehmend tiefer – auch was ein bereits fertiges Projekt angeht.

Innsbruck

Viel Energie für den Wohnbau: 132 Wohnungen entstehen in Neu-Rum

Bis Ende 2022 setzt die Neue Heimat Tirol in Neu-Rum eine Anlage mit 132 Wohnungen um – laut NHT das aktuell weltweit größte Wohnbauprojekt im „Passivhaus Plus“-Standard.

Plus

Idee für leistbaren Wohnraum in Achenkirch

Der Achenkircher Gemeindevorstand will mittels Vertragsraumordnung die „überteuerten“ Grundstückspreise in den Griff bekommen. Vorbild könnte die Gemeinde Kolsassberg sein.

Innsbruck-Land

Befristeter Baustopp angedacht: Kematen will Wohnbau einbremsen

Der Kemater Gemeinderat überlegt, einen befristeten Baustopp für größere Wohnbauprojekte durchzusetzen, um so das Heft in der Hand zu behalten.

Plus

NHT über Neubausanierung in Kematen: „Vertreiben keinen aus dem Paradies“

Die Neue Heimat Tirol sieht trotz Anrainerkritik keine Alternative zur umfassenden „Neubausanierung“ der Südtiroler Siedlung in Kematen.

Plus

Anrainer kämpfen für kleineres Wohnbauprojekt in Zirl

Pläne für eine Wohnanlage mit bis zu 89 Einheiten sorgen in Zirl für Widerstand. Laut Projektwerber ist diese Zahl aber noch nicht fix.

Plus

Geld aus Wohnbau in Igls fließt in Sporthotel-Sanierung

Neben dem Sporthotel Igls entstehen 24 Wohnungen. Die Verkaufserlöse fließen in die Renovierung des Hotels.

Plus

„Raiqa"-Quartier „zu massiv": Anrainer bangen um Sonne und Lebensqualität

Die Bewohner in der Brixner Straße in Innsbruck kritisieren das geplante Projekt. Laut Bauwerber hält man sich an alle Behördenvorgaben.