Letztes Update am Di, 12.05.2015 20:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Statistikbüro: 12,1 Millionen Palästinenser weltweit



Ramallah/Gaza (APA/AFP) - Die Palästinenser zählen laut ihrem Zentralen Statistikbüro 12,1 Millionen Menschen weltweit. Davon lebten Ende 2014 4,6 Millionen in den besetzten Gebieten, während der Rest über die Nachbarländer und die Welt verstreut war, wie die Behörde am Dienstag mitteilte. Den Angaben zufolge entfielen auf das Westjordanland 2,8 Millionen, während 1,8 Millionen im Gazastreifen wohnten.

Das verarmte Küstengebiet hat mit 4904 Einwohnern pro Quadratkilometer mit die höchste Bevölkerungsdichte der Welt. 43 Prozent der Einwohner der besetzten Gebiete sind den Angaben zufolge Flüchtlinge.

Der Großteil der Palästinenser außerhalb der palästinensischen Gebiete lebt in den 31 Flüchtlingslagern der Vereinten Nationen in Syrien, dem Libanon und Jordanien. Das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) hat insgesamt 5,49 Millionen Palästinenser registriert. Die Zahlen wurden anlässlich der Erinnerung an die Nakba (Katastrophe) am Freitag veröffentlicht. Damit bezeichnen die Palästinenser die Vertreibungen anlässlich der Gründung des Staates Israel 1948.

Damals, so das Statistikbüro, lebten 1,4 Millionen Palästinenser in 1300 Dörfern und Städten auf dem Gebiet des historischen Palästinas. Zum Ende des Unabhängigkeitskriegs habe Israel die Kontrolle über 774 Städte und Dörfer übernommen und davon 531 zerstört. Bei 70 Massakern seien zudem 15.000 Menschen getötet worden, erklärte die Behörde. Nach dem Krieg hätten 154.000 Palästinenser in ihrer Heimat bleiben können. Ihre Nachfahren, die israelischen Araber, zählen heute knapp 1,5 Millionen.




Kommentieren