Letztes Update am Do, 18.06.2015 11:06

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zaha Hadid gibt „Silver Lecture“ und erhält Goldenes Ehrenzeichen



Wien (APA) - Am kommenden Samstag (20. Juni) wird der Architektin und Kunstprofessorin Zaha Hadid das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreichs verliehen. Anlass dafür ist die Emeritierung Hadids, die 15 Jahre an der Universität für angewandte Kunst Wien unterrichtet hat. Bereits morgen ist sie in einem Gespräch am Angewandte Innovation Lab am Franz-Josefs-Kai zu hören.

Die gebürtige Irakerin, die mit ihrem Londoner Büro Zaha Hadid Architects bisher 950 Projekte in 44 Ländern betreut hat, wurde 2004 als erste Frau mit dem Pritzker-Preis, dem „Nobelpreis der Architektur“, ausgezeichnet. In Österreich hat die Stararchitektin bereits mehrere Projekte verwirklicht. Dazu gehören unter anderem die Sprungschanze am Bergisel in Innsbruck und zuletzt das an ein Raumschiff erinnernde Library and Learning Center (LC) der Wirtschaftsuniversität Wien, das im vergangenen Jahr wegen mehrerer Montagefehler zum Problemkind der WU wurde und weiterhin abgesichert ist.

Am morgigen Freitag nimmt Zaha Hadid an einem Gespräch im Rahmen der Vortragsreihe „Silver Lecture“ teil. Unter der Moderation des New Yorker Designers und Kunstkritikers Joseph Giovannini wird sie sich mit dem 2011 entlassenen ehemaligen MAK-Direktor Peter Noever über Kunst und Architektur unterhalten. Am Tag darauf erhält sie im Gasthaus Österreicher im MAK von Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) das Goldene Ehrenzeichen. Die Laudatio wird der Coop Himmelb(l)au-Architekt Wolf D. Prix halten.

Der Eingangsbereich von Hadids letztem großen Beitrag zum Wiener Stadtbild, dem Learning Center, ist indes weiterhin eingerüstet. Nachdem sich innerhalb eines Jahres mehrere Betonplatten von der Fassade gelöst hatten, wurde der betroffene Bereich im Februar bis auf Weiteres mit einem Gerüst gesichert. Laut einer Sprecherin der WU Wien werden über den Sommer die notwendigen Arbeiten vorgenommen, mit dem Ziel, bis zum kommenden Wintersemester im Oktober die Gerüste entfernen zu können. Die Bibliothek, in der sich im Februar eine Lampenkonstruktion von der Decke gelöst hatte, ist seit März wieder begehbar.

(S E R V I C E - http://www.zaha-hadid.com; studio-hadid-vienna.com)




Kommentieren