Letztes Update am Fr, 04.09.2015 09:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Multiple Jubiläen für Wiener Demographie



Wien (APA) - Gleich drei Jubiläen für Demographie-Einrichtungen im Großraum Wien werden kommenden Mittwoch (9.9.) im Rahmen des Symposiums „Demography that matters“ an der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien gefeiert. Zudem ist vom 7. bis 12. September am WU-Campus die Ausstellung „100 Jahre alt werden, aber wie“ zu sehen.

Zwei vom Wiener Wissenschafter Wolfgang Lutz geleitete Einrichtungen bestehen seit 40 Jahren: Das Institut für Demographie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und das „World Population Programm“ am Internationalen Institut für angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg bei Wien. Zudem besteht das von Lutz gegründete „Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital“ seit fünf Jahren.

Der Forscher hat dieses Zentrum 2010 gegründet, als er mit dem Wittgenstein-Preis die höchsten wissenschaftliche Auszeichnung in Österreich erhielt. In der Einrichtung werden die Forschungskompetenzen des Akademie-Instituts, des IIASA-Programms sowie der WU, wo Lutz Professor ist, gebündelt. Am kommenden Mittwoch werden auch die neuen Räumlichkeiten des ÖAW-Instituts für Demographie am WU-Campus eröffnet.

Die von der Max-Planck-Gesellschaft und dem Netzwerk Population Europe konzipierte Wanderausstellung „100 Jahre alt werden, aber wie“ wurde vom Sozialministerium und dem Wittgenstein-Zentrum nach Wien geholt. An zehn Stationen kann man demographischen Fragestellungen im Verlauf eines menschlichen Lebens folgen.

(SERVICE - Internet: Ausstellung „100 Jahre alt werden, aber wie“; 7. - 12. September, 10.00 bis 19.00 Uhr, Festsaal 2 im Learning Center am WU Campus Wien, Eintritt frei)




Kommentieren