Letztes Update am Sa, 26.09.2015 22:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Palästinensischer Außenminister macht Israel für Armut verantwortlich



New York (APA/dpa) - Israel allein ist nach den Worten des palästinensischen Außenministers Riad Al-Maliki für die katastrophale wirtschaftliche Lage der Palästinenser verantwortlich. „60 Prozent unseres Volkes lebt unter der Armutsgrenze. Das ist allein die Schuld der Blockade und anderer israelischer Maßnahmen gegen uns“, sagte Al-Maliki am Samstag vor der UN-Vollversammlung in New York.

Die Weltgemeinschaft würde das Leiden der Palästinenser nicht wahrnehmen, monierte er. „Wir leiden seit 67 Jahren. Mehr als 50 Prozent unseres Landes sind besetzt. Und Israel verstärkt die Siedlungen und erlaubt Extremisten, unser Land zu besetzen“, sagte der 60-Jährige. „Israel zerstört systematisch unsere wirtschaftliche Infrastruktur. Wir können unsere eigenen Rohstoffe nicht nutzen, nicht einmal unser Wasser.“

Ein Schwerpunkt des Gipfel ist die „Agenda 2030“, in der sich die 193 UNO-Mitglieder Ziele zur nachhaltigen Entwicklung in 17 Bereichen setzen, etwa bei der Bekämpfung der Armut, des Hungers und des Klimawandels.

~ WEB http://www.un.org/en/

http://www.un.org/en/ga/ ~ APA003 2015-09-27/00:46




Kommentieren