Letztes Update am Do, 29.10.2015 16:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steinmeier warnt vor zu großen Erwartungen an Syrien-Konferenz



Athen (APA/Reuters) - Deutschlands Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat vor überzogenen Erwartungen an die Syrien-Konferenz in Wien gewarnt. „Das wird morgen noch nicht der Durchbruch sein“, sagte Steinmeier bei einem Besuch in Athen am Donnerstag.

Es sei aber ein Wert an sich, dass sich erstmals alle wichtigen Akteure in der Region - darunter die USA, Russland, Saudi-Arabien und der Iran - an einen Tisch setzten und nach einer Lösung suchten. Dies sei eine Chance.

Es wäre ein Erfolg, wenn sich die Staaten am Freitag auf einige Prinzipien verständigten, erklärte der Minister. Dazu zähle, die Einheit Syriens als säkularer Staat zu erhalten und einen Prozess zur Bildung einer Übergangsregierung einzuleiten. „Das sind Punkte, die (..) morgen auf dem Tische liegen könnten, und das ist wichtig genug“. Steinmeier selbst reist am Freitag nach Wien.

In dem seit über vier Jahren dauernden Bürgerkrieg sind mehr als 250.000 Menschen getötet worden. Millionen sind auf der Flucht, viele von ihnen wollen nach Deutschland.




Kommentieren