Letztes Update am Do, 12.11.2015 13:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schenz ist Präsident Österreich-Russischer Freundschaftsgesellschaft



Wien (APA) - Mit dem Wirtschaftskammer-Vizepräsidenten Richard Schenz hat die Österreichisch-Russisch Freundschaftsgesellschaft (ORFG) seit Montag einen neuen Präsidenten. Schenz folgt in dieser Funktion auf den ehemaligen Bankmanager Ludwig Scharinger, der seine Funktion aus gesundheitlichen Gründen zurückgelegt hat. Dies erklärte die ORFG am Donnerstag in einer Aussendung.

Schenz sei in einer außerordentlichen Generalversammlung am 9. November zum neuen Präsidenten der Österreichisch-Russischen Freundschaftsgesellschaft gewählt worden, heißt es in der Aussendung. Der 74-jährige Vizepräsident der Wirtschaftskammer Österreich leitete zwischen 1992 und 2001 die OMV und fungierte anschließend bis zum Jahr 2009 als Kapitalmarktbeauftragter der österreichischen Bundesregierung. Schenz fungiert seit 2009 zudem als Präsident der Österreichisch-Arabischen Handelskammer und seit 2012 auch als Präsident der Österreichisch-Kasachischen Gesellschaft.

Die im Jahr 2000 gegründete Österreichisch-Russische Freundschaftsgesellschaft sieht sich eigenen Angaben zufolge als „Plattform für die Vernetzung Österreichs und Russlands auf allen Ebenen“. Der vormalige Vorstand der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, Ludwig Scharinger, der den Verein seit Jänner 2012 geleitet hatte, ließ zuletzt aber auch mit deutlicher Kritik an den USA aufhorchen. „Wir müssen die Amerikaner wissen lassen, dass sie uns in Europa nicht auseinandertreiben können und sie uns nicht ständig gegen Russland aufhetzen sollen“, hatte Scharinger etwa bei einem „Jour fixe“ seiner Freundschaftsgesellschaft im vergangenen März erklärt.




Kommentieren