Letztes Update am Mi, 25.11.2015 17:09

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Dutzende kubanische Migranten in Kolumbien festgenommen



Bogota (APA/dpa) - In Kolumbien hat die Polizei 26 kubanische Flüchtlinge festgenommen. Die Migranten hätten nicht über die notwendigen Papiere für die Reise durch das südamerikanische Land verfügt, berichtete der Fernsehsender RCN am Mittwoch unter Berufung auf die örtliche Polizei im Department Huila. Seit Monatsbeginn seien 60 Kubaner in Kolumbien aufgegriffen worden.

Zuletzt versuchten immer mehr Flüchtlinge aus Kuba auf dem Landweg in die USA zu gelangen. Wegen des Endes der Eiszeit zwischen Washington und Havanna befürchten sie offenbar, bald nicht mehr so einfach wie bisher eine Aufenthaltserlaubnis in den Vereinigten Staaten zu erhalten.

Sie fliegen zunächst nach Ecuador, wo sie keine Visa benötigen, und reisen dann durch Kolumbien, Mittelamerika und Mexiko in die Vereinigten Staaten. Derzeit sind über 3.000 Kubaner in Costa Rica gestrandet, weil das Nachbarland Nicaragua ihnen die Weiterreise nach Norden verwehrt.




Kommentieren