Letztes Update am So, 06.12.2015 09:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutscher nach Herzversagen bei Bergwanderung in Tirol verstorben



Grän/Füssen (APA) - Ein 42-jähriger Deutscher ist am Samstag nach einem Herz-Kreislaufversagen bei einer Bergwanderung im Tiroler Außerfern im Krankenhaus verstorben. Laut Polizei brach der Mann bei der Tour mit zwei Begleitern im Gemeindegebiet von Grän (Bezirk Reutte) plötzlich bewusstlos zusammen. Nach der Reanimation durch Rettungskräfte starb der 42-Jährige wenig später im Krankenhaus im bayerischen Füssen.

Die drei Reha-Patienten, die sich gerade in einer Reha-Klinik unweit der österreichischen Grenze in Behandlung befanden, hatten gegen 13.15 Uhr eine Wanderung zur Bad Kissinger Hütte unternommen. Während des Aufstieges zur Hütte klagte der Deutsche aus dem Raum Bielefeld über Atemnot. Deshalb wurde beschlossen, die Wanderung abzubrechen und langsam abzusteigen. Beim Abstieg kam es dann zu dem Herz-Kreislaufversagen.

Die Begleiter des Deutschen alarmierten die Leitstelle Tirol und begannen mit der Reanimation. Diese wurde dann von der Rettung Tannheim und der Besatzung eines Notarzthubschraubers fortgesetzt. Der 42-Jährige wurde schließlich mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus nach Füssen geflogen, wo er gegen 16.00 Uhr verstarb.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren