Letztes Update am So, 06.12.2015 09:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Dirigent Nikolaus Harnoncourt zieht sich vom Pult zurück



Wien (APA) - „Meine körperlichen Kräfte gebieten eine Absage meiner weiteren Pläne.“ Mit diesen Worten leitete Stardirigent Nikolaus Harnoncourt jenen kurzen Brief ein, mit dem er sich am Freitagabend im Musikverein von seinem Publikum verabschiedete. Ursprünglich hätte er Freitag- und Samstagabend den Concentus Musicus zu einem Bach-Programm dirigieren sollen, sein Ausfall war im Vorfeld kommuniziert worden.

Am Vorabend seines 86. Geburtstags informierte er per handgeschriebenem Brief, das dem Programmheft als Faksimile beilag, über seinen Rückzug. „Da kommen große Gedanken hoch: zwischen uns am Podium und Ihnen im Saal hat sich eine ungewöhnlich tiefe Beziehung aufgebaut - wir sind eine glückliche Entdeckergemeinschaft geworden!“, schreibt der Dirigent in dem Brief laut Aussendung der styriarte. „Da wird wohl Vieles bleiben. Der diesjährige Zyklus wird noch in meinem Sinne geführt, bleiben Sie ihm treu!“, schloss Harnoncourt.

„Die Konsequenzen dieses Rückzugs für die bereits veröffentlichten Projekte der nächsten Monate sind heute noch nicht abzusehen und werden in den nächsten Tagen und Wochen von den betroffenen Veranstaltern bekannt gegeben“, hieß es in einer Aussendung der styriarte. Die Konzerte im Wiener Musikverein werden ebenso wie der Beethoven-Zyklus der styriarte 2016 stattfinden, „möglicherweise modifiziert, worüber die styriarte-Kunden in den nächsten Tagen informiert werden“.




Kommentieren