Letztes Update am So, 06.12.2015 22:03

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ski alpin: Toller Nordamerika-Ausklang dank Hirscher und Speedgirls



Beaver Creek (Colorado)/Lake Louise (APA) - Österreichs alpinen Ski-Herren sind dank Marcel Hirscher erstmals seit 2007 wieder zwei Siege in Beaver Creek gelungen. Damals hatte Michael Walchhofer die Abfahrt und Hannes Reichelt den Super-G gewonnen, diesmal sorgte Super-G-Sensationssieger und Riesentorlauf-Triumphator Hirscher im Alleingang für das rot-weiß-rote „Double“.

Damit gelang ein sehr guter Ausklang der Nordamerika-Tournee 2015. Nach den zweiten Plätzen von Matthias Mayer im Super-G von Lake Louise und Eva-Maria Brem im Riesentorlauf von Aspen, wo Mikaela Shiffrin mit ihren beiden Siegen für Rekorde gesorgt hatte, sorgte aber nicht nur Hirscher im Finish für bemerkenswerte Ergebnisse.

Stark abgerundet wurde die Tournee nämlich durch die überraschend starke Vorstellung des verjüngten ÖSV-Damenteams. Hatten die Nachwuchsfahrerinnen schon bei den Technikrennen in Aspen gefallen, verlief die Vorstellung vor allem der steirischen Speed-Girls rund um Cornelia Hütter in der Lake-Louise-Woche geradezu sensationell.

Denn hinter der überragenden US-Dreifachsiegerin Lindsey Vonn holten Hütter und Co. gleich fünf der neun Podestplätze in Kanada. Hütter landete als Zweite in der ersten Abfahrt sowie jeweils Dritte in Abfahrt Nummer zwei und dem Super-G sogar in allen drei Rennen auf dem Stockerl.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die ebenfalls aus der grünen Mark kommenden Tamara Tippler als Sensations-Zweite im Super-G und Ramona Siebenhofer als Abfahrts-Dritte am Freitag rundeten den starken Auftritt ebenfalls mit ihren persönlichen Podest-Debüts ab.




Kommentieren