Letztes Update am Mo, 07.12.2015 02:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Paris-Terror - Eagles of Death Metal sollen Montag mit U2 auftreten



Paris (APA/AFP) - Die US-Rockband Eagles of Death Metal, die das Attentat auf den Pariser Konzertsaal Bataclan am 13. November hautnah miterlebte, soll nach jüngsten Angaben am Montag in die französische Hauptstadt zurückkehren. Nachdem die Band am Sonntag noch nicht beim U2-Konzert in Paris auftrat, solle dies nun einen Tag später geschehen, hieß es aus übereinstimmenden Quellen.

Eine offizielle Bestätigung lag aber weiter nicht vor. Bei ihrem ersten Konzert am Sonntag machten auch die Musiker von U2 auf der Bühne keine Angaben zu den Plänen. Am Montag treten sie erneut in Paris auf.

Die Band Eagles of Death Metal hatte im Bataclan ein Konzert gegeben, als islamistische Attentäter eindrangen und 90 Menschen töteten. Von den Musikern wurde niemand verletzt, allerdings wurde ein Verkäufer von Fanartikeln der Band getötet. Auch drei Mitarbeiter ihres Musiklabels Universal sind unter den Todesopfern. Die Gruppe brach nach den Attacken ihre eigentlich bis zum 10. Dezember geplante Europa-Tournee ab und kehrte in die USA zurück. Die Tournee soll nun im Februar fortgesetzt werden.

U2 war indirekt von der Anschlagsserie in Paris betroffen: Die Band sollte am 14. und 15. November in der französischen Hauptstadt auftreten, verschob nach den Attentaten aber die Konzerte auf Sonntag und Montag. U2 hatte die Eagles of Death Metal nach den Anschlägen persönlich unterstützt: Unter anderem kauften die irischen Rocker ihren US-Kollegen neue Handys und stellten ihnen ihr Flugzeug zur Verfügung.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Mehrere Attentäter griffen am 13. November nahezu simultan die Fußballarena Stade de France, mehrere Bars und Restaurants sowie das Bataclan an. Die Mitglieder von Eagles of Death Metal gaben Ende November ein erstes Interview nach den Attentaten. Darin würdigten sie die mutigen Zuschauer, die sich vor ihre Freunde gestellt hätten. Sänger Jesse Hughes sagte, die Band wolle die erste sein, die wieder im Bataclan spiele.




Kommentieren