Letztes Update am Mo, 07.12.2015 02:54

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Japanische Venus-Sonde nimmt neuen Anlauf



Tokio (APA/dpa) - Die japanische Venus-Sonde „Akatsuki“ unternimmt fünf Jahre nach einem gescheiterten Versuch erneut Anlauf, in den Orbit des Planeten einzuschwenken. Die Weltraumbehörde Jaxa hat zu diesem Zweck „Akatsuki“ (Morgendämmerung) neu programmiert in der Hoffnung, dass die verbliebenen vier Schubdüsen die Sonde in einen elliptischen Orbit der Venus befördern.

Damit verblieben ihr noch zwei Jahre, um die meteorologischen Phänomene des Nachbarplaneten der Erde zu beobachten, teilte die Behörde am Montag mit. Ein erster Anlauf vor fünf Jahren war wegen Problemen mit dem Hauptantrieb gescheitert. Die Sonde war am 21. Mai 2010 ins All befördert worden.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren