Letztes Update am Mo, 07.12.2015 12:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bewaffnete Angriffe auf Serben im Kosovo



Prishtina (Pristina) (APA) - In dem von Serben bewohnten west-kosovarischen Dorf Gorazdevac bei Peje (serbisch Pec) sind laut Medienberichten in den frühen Morgenstunden gleich drei bewaffnete Angriffe verübt worden. Die Täter blieben zuerst unbekannt.

Medien in Prishtina und Belgrad zufolge ist bei den Angriffen das Haus einer serbischen Familie beschossen sowie ein Wagen und ein Kiosk in Brand gesetzt worden. Die Angreifer haben demnach auch versucht, ein von Serben errichtetes Denkmal für die Opfer der NATO-Luftangriffe (1998-99) in den Brand zu stecken.

Der Leiter des serbischen Kosovo-Regierungsbüros Marko Djuric sprach in einer ersten Reaktion von Angriffen „albanischer Extremisten“. Die serbische Volksgruppe stellt etwa fünf Prozent der Bevölkerung des jüngsten Staates Europas.




Kommentieren