Letztes Update am Mo, 07.12.2015 13:36

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Finanztransaktionssteuer: Schäuble „hinreichend skeptisch“



Brüssel (APA) - „Hinreichend skeptisch“ über eine Einigung auf die EU-Finanztransaktionssteuer von zumindest elf Staaten auf Basis der verstärkten Zusammenarbeit hat sich der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble gezeigt. Vor Beginn der Eurogruppe Montagnachmittag in Brüssel sagte Schäuble, „irgendwo scheitert es immer an einem Mitgliedsland oder irgendeiner technischen Frage“.

Es habe bisher „so viele Sitzungen“ gegeben. Die deutsche Regierung habe seit zwei Jahren erklärt, dass „wir bereit sind, jeden Vorschlag mitzutragen, auf den man sich einigen kann. Aber das wird auch nicht als genügende Kompromissbereitschaft gewertet. Ich weiß nicht, was ich noch tun soll“. Schäuble: „Vielleicht gelingt es heute. Wenn nicht, werden wir im neuen Jahr die Bemühungen fortsetzen“.




Kommentieren