Letztes Update am Mo, 07.12.2015 13:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frankfurter Rentenmarkt tendiert etwas fester



Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag nach eher enttäuschenden Konjunkturdaten aus der Eurozone zugelegt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg zum Mittag um 0,40 Prozent auf 157,85 Punkte.

Zehnjährige Bundesanleihen rentierten mit 0,62 Prozent. Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere sei von 0,48 Prozent am Freitag auf 0,47 Prozent gefallen, teilte die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mit.

Überraschend schwache Zahlen zur Produktion deutscher Unternehmen haben am Montag das Sicherheitsbedürfnis der Anleger erhöht und den Staatspapieren Auftrieb gegeben. Im verarbeitenden Gewerbe habe die Produktion im Oktober saison- und kalenderbereinigt im Vormonatsvergleich um 0,2 Prozent zugelegt, wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Daten mitteilte. Bankökonomen hatten im Mittel einen stärkeren Anstieg um 0,8 Prozent erwartet.

Eine weniger als erwartet aufgehellte Stimmung unter Anlegern aus dem Euroraum stützte die Kurse zusätzlich. Der Sentix-Konjunkturindikator stieg um 0,6 Punkte auf 15,7 Zähler. Bankvolkswirte hatten mit einem stärkeren Anstieg auf 17,0 Punkte gerechnet. „Insgesamt entwickelt sich derzeit die Eurozone günstiger als andere Regionen, was maßgeblich auf die EZB-Politik zurückzuführen ist“, kommentierten die Experten des Marktforschungsunternehmens Sentix.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik weniger stark gelockert hatte als von vielen Anlegern erwartet, war der Bund-Future am vergangenen Donnerstag regelrecht eingebrochen. Im Vergleich zu diesem Rückgang sind die jüngsten Zuwächse relativ klein.

Es gab 14 Verlierer mit Kursabschlägen von bis zu 2,04 Prozentpunkten. Dem standen 52 Gewinner mit Aufschlägen von bis zu 0,42 Punkten gegenüber. Die Bundesbank kaufte per Saldo Anleihen im Wert von 4,5 Millionen Euro. Der Rentenindex Rex stieg um 0,09 Prozent auf 139,46 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse auf Basis der Kassakurse ausgesuchter Anleihen.




Kommentieren